AlsfeldPanorama2

Ein wenig mürrisch schaut "Jakob" in dem Käfig drein, aber es geht nur zu seinem neuen Zuhause, wo er auch einen Spielkameraden bekommen hat. Foto: privat

Happy End in der Geschichte mit dem zugeflogenen RabenRabe „Jakob“ hat nun ein neues Zuhause

ALTENBURG/KIRTORF (aep). Ende gut, alles gut für den Raben, der Altenburg der Familie Börner und Nachbarn zugeflogen war: Auf den Aufruf bei Oberhessen-live an einen möglichen Besitzer, sich zu melden, hatte es zahlreiche Anrufe gegeben, schildert der Alsfelder Stadtrat Frank Börner am folgenden Tag. Nun bekommt der Rabe ein neues Zuhause. mehr …..

PolitikVogelsberg0

„Hier wurde Verschwendung verhindert“: Unternehmer Jürgen Stehr (4.von links) erläutert den CDU-Landespolitikern (von rechts) Dirk Landau, Günter Schork, Kurt Wiegel und Dr. Walter Arnold zusammen mit den Bürgermeistern (von links) Dietrmar Krist (Antrifttal), Stephan Paule (Alsfeld) und Timo Georg (Schwalmtal) Einsparerfolge beim Bau des Schwalm-Radweges. Fotos: privat

Wirtschaftsarbeitskreis der CDU-Landtagsfraktion bei Maschinenbau Stehr – Die Geschichte von dem überteuerten RadwegFördermittel gab’s nur für die Verschwendung

STORNDORF (ol). Die Geschichte wurde seinerzeit über den Vogelsbergkreis hinaus bekannt: Nach den gängigen Vorgaben deutschen Straßenbaus errichtet, hätte der geplante Radweg zwischen Vadenrod und Ober-Sorg fast eine halbe Million Euro kosten sollen. Da kam der Storndorfer Unternehmer Jürgen Stehr und zeigte den Ingenieuren, wie man es besser macht: genau so befahrbar, aber für einen Bruchteil des Geldes. Einziges Manko: Für die Einsparung gab es keine Fördermittel. Diese Geschichte bekam nun der Wirtschaftsarbeitskreis der CDU-Landtagsfraktion erzählt. mehr …..