AlsfeldGesundheitVogelsberg0

Ein Fußgängerüberweg wie dieser in Romrod: für Blinde oft ein Abenteuer, kritisieren Vertreter der Blindenverbände. Fotos: aep

Infotag für Blinde und Sehbehinderte – Thema: fehlerhafte Führungen – HilfsmittelFür Blinde sind die Hilfen oft ein Hindernis

ROMROD (aep). Es geht um mögliche Hilfsmittel für Sehbehinderte und Blinde, um Informationen auch für Angehörige beim 2. Informationstag, zu dem der Blinden- und Sehbehinderten-Bund für das letzte Wochenende im August nach Romrod ins Bürgerhaus einlädt. Es geht aber auch um ein Hindernis, dem Blinde sich täglich auf der Straße gegenüberstehen: den Hilfen für Sehbehinderte in den Gehwegen. Die bewirken nämlich häufig das Gegenteil dessen, was sie sollen, sagt Klaus-Dieter Böcking vom Blindenbund. mehr …..

PolizeiVogelsberg0

Er packte sie am Arm, die 14-Jährige stürzte und rief um HilfeWas wollte der Mann von der jungen Radfahrerin?

BEBRA (jal). Im Bebra packte am Montagnachmittag ein junger Mann eine 14-Jährige Radfahrerin so an ihrem Arm, dass das Mädchen stürzte und sich verletzte. Ein älteres Ehepaar sah den Vorfall mit an und nahm die Verfolgung auf, sie konnten den ca. 30 Jahre alten Mann allerdings nicht aufhalten. Jetzt wird der Verdächtige von der Polizei gesucht. Die Frage bleibt: Was wollte der Mann von dem Mädchen?

mehr …..

AlsfeldFeuerwehr0

Das 120-jährige Jubiläum vor Augen: die Einsatzabteilung der Eudorfer Feuerwehr. Fotos: privat

Eudorfs Feuerwehr lädt zum Tag der offenen Tür – Rückblick – Großer Brand 1825120 Jahre Freiwilligkeit wollen gefeiert werden

EUDORF (ol). Wenn das kein Anlass ist: Eudorfs Feuerwehr wird 120 Jahre alt – und feiert das Jubiläum am Samstag mit einem Tag der offenen Tür. Das geht aus einer Mitteilung hervor. „Wir laden alle Einwohner Alsfelds und Umgebung ein, um das Jubiläum gebührend zu feiern“, sagt der Eudorfer Feuerwehrchef Tobias Merle. mehr …..

AlsfeldPanorama3

Bürgermeister Stephan Paule und Jürgen Wettlaufer, Mitarbeiter des städtischen Bauamtes, machten sich ein Bild vor Oret. Die arg verschmutzte und beschädigte Laube soll verschwinden. Fotos: privat

Zuviel Vandalismus und Dreck auf Raab'scher Wiese: Stadtverwaltung will handeln14-Jähriger verletzt: mehr Licht, mehr Kontrollen

ALSFELD (ol). Vermehrt Verunreinigungen und Vandalismus auf dem Spielplatz „Raabsche Wiese“  – und nun auch noch ein Unfall, bei dem ein 14-jähriger Junge von Glasscherben verletzt wurde. Für die Alsfelder Stadtverwaltung ist das nun Anlass zu Gegenmaßnahmen, unter anderem soll die Laube verschwinden und mehr kontrolliert werden. mehr …..