Beim Fassbieranstich im vergangenen Jahr. Foto: jal

Pfingstmarkt3

Veranstalter "Festwerk" übernimmt das Festzelt für drei JahreAlsfeld hat einen neuen Festzeltwirt für den Pfingstmarkt

ALSFELD (ls). Fast als wäre es schon zur Tradition geworden, gibt es wieder einen neuen Festzeltwirt für den Alsfelder Pfingstmarkt – und der kommt aus Wiesbaden und betreibt dort seit Jahren das Oktoberfest. Der Wiesbadener Frank Ackermann mit seinem Unternehmen „Festwerk“ wird das Festzelt auf dem Jahrmarkt die nächsten drei Jahre bewirten.


Die Unterschrift ist noch frisch aber trotzdem trocken: In dieser Woche unterschrieb Frank Ackermann, der Betreiber des Wiesbadener Unternehmens „Festwerk“ den Vertrag. Das teilte Alsfelds Bürgermeister Stephan Paule im Bericht des Magistrats in der Alsfelder Stadtverordnetenversammlung mit. Im Rahmen der Ausschreibung, bei der letztendlich drei ernsthafte Interessenten verblieben sind, vergab der Magistrat den Zuschlag für das Festzelt auf dem Alsfelder Pfingstmarkt an das Wiesbadener Unternehmen.

Und jährlich grüßt der Pfingstmarktfestwirt

Wir werfen einen Blick zurück: Im Dezember des vergangenen Jahres kam raus, dass der ehemalige Festzeltwirt Thomas Bronswyk seinen Vertrag nach immerhin vier Jahren gekündigt hatte. Das brisante dabei: Bereits im Juni soll die Stadt davon gewusst haben – die neue Ausschreibung erfolgte allerdings erst einige Monate später. Generalpächter Heiner Distel bedauerte damals den „herben Verlust“ von Bronswyk. Es sei schwer, in einer so kurzen Zeit einen adäquaten Ersatz zu finden, befürchtete Distel damals.

Zuversichtlicher schien damals Alsfelds Bürgermeister Stephan Paule, der in der Stadtverordnetenversammlung im Dezember zugab, man habe seitens der Stadt gedacht, Bronswyk würde sich für ein weiteres Jahr umstimmen lassen. Um ihn nicht zu verschrecken, habe man nicht parallel zu den Verhandlungen die Stelle früh neu ausgeschrieben. Geklappt hatte das nicht und so stand der Pfingstmarkt im Dezember plötzlich ohne Festzeltwirt da – dabei steht im Januar meist schon das ganze Programm. Dennoch versuchte Paule damals zu beruhigen: Ein Festzelt werde es auch in diesem Jahr geben, Interessenten seien damals schon vorhanden gewesen. Damit sollte er Recht behalten: Adi und Toni Ahlendorf übernahmen den Job, allerdings nur für das vergangene Jahr.

Wiesbadener Oktoberfestwirt schmeißt Pfingstmarkt-Festzelt

Der neue Veranstalter „Festwerk“ betreibe bereits seit Jahren erfolgreich das Wiesbadener Oktoberfest und weitere Veranstaltungen. „Ob das Oktoberfest in Wiesbaden mit bis zu 2000 Personen am Abend, atemberaubende Mallorca- und Schlagerpartys anlässlich der Kirmes in Hahnstätten und Nastätten mit Top-Künstlern von Mallorca, die Festwerk Event GmbH Ihr kompetenter Full-Service Veranstalter, Deutschlandweit“, so beschreibt sich der Veranstalter auf der Homepage.

3 Gedanken zu “Alsfeld hat einen neuen Festzeltwirt für den Pfingstmarkt

  1. Vor allen Dingen das Festzelt morgens um 11.00 Uhr aufmachen, zum Frühschoppen.
    Um 13.00 oder 14.00 Uhr öffnen ist zu spät.Dann könnt ihr es auch ganz zulassen.

    1

    7
  2. Der Bürgermeister der Stadt Alsfeld bietet bekanntlich Gesprächstermine an. Anregungen nimmt er gerne entgegen. Aber bitte nicht meckern. In unserem Städtchen hat sich in den letzten Jahren viel bewegt.

    11

    5
  3. Für den neuen Festwirt gutes gelingen. Vielleicht schafft er es den Pfingstmarkt zu bereichern. Ich wünsche mir für den ganzen Pfingstmarkt Veränderungen und neue Ideen wie es z.B. beim Weihnachtsmarkt auch funktioniert hat. Doch hier scheint vieles in Stein gemeißelt zu sein. Das ganze Erscheinungsbild ist seit X Jahren das Gleiche und angestaubt. Vielleicht ist es auch nicht so einfach hier Veränderungen durchzuführen, es wäre schön.

    25

    4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.