Fotos: akr

Panorama3

Vereins- und Ladenjubiläum des Weltladens15 Jahre Einsatz für einen gerechten Welthandel

ALSFELD (akr). Seit 15 Jahren setzt sich eine Gruppe engagierter Ehrenamtlicher in Alsfeld und Umgebung dafür ein, menschenwürdige Arbeitsplätze in den Ländern des Südens zu schaffen, die Armut zu bekämpfen, den Welthandel gerechter zu gestalten. Gemeint ist der Verein Weltladen Alsfeld, der neben seiner Vereinsarbeit in seinem kleinen Geschäft in der Alsfelder Untergasse Fair Trade Produkte verkauft. Dieses 15-jährige Vereins- und Ladenjubiläum wird gefeiert – und zwar mit einem besonderen Konzert am 17. November.

15 Jahre ist es mittlerweile her, dass sich eine Gruppe Menschen zusammenfand, die sich das Ziel setzte, den Fairen Handel zu unterstützen, menschenwürdige Arbeitsplätze zu schaffen, Armut zu bekämpfen: Am 14. Juli 2003 hat sich der Verein Weltladen Alsfeld gegründet und nur wenige Monate später eröffnete am 15. November ihr kleiner Laden in der Untergasse. Dort findet man neben Kaffee, Tee und Schokolade auch allerhand Kunsthandwerk und Textilien – keine Massenware und natürlich Fair Trade, eine kulinarische Reise um die Welt. Auch wenn mittlerweile viele Fair Trade Produkte – gerade aus dem Bereich Lebensmittel – im Supermarkt zu finden sind, spüre der kleine Laden in der Untergasse davon nichts. Die Menschen würden trotzdem weiter reichlich einkaufen.

Ein Einblick in den Weltladen Alsfeld. Fotos: akr

Waren anfangs Kaffee und Schokolade die Hauptprodukte, macht der Laden heutzutage den größten Umsatz mit Geschenkartikeln. „Unser Sortiment hat sich verändert, es ist vielfältiger geworden“, erklärt Hildegard Maaß vom Vorstandsteam. Sie erinnert sich auch, dass es früher noch keine digitale Kasse gab. „Wir hatten eine ‚Rappelkasse‘. Die war zwar elektronisch, aber noch nicht digital“, lacht sie. Heute sei alles auf dem neuesten Stand.

Eine optische Veränderung

Doch nicht nur das Sortiment hat eine Veränderung erlebt, auch die Optik des Geschäfts. 2013 wurde neben der Beleuchtung auch der Boden und die Einrichtung komplett erneuert. „Früher war er nicht so hell und freundlich. Vom Marktplatz runter kommend kann man ihn eigentlich jetzt nicht mehr übersehen“, lacht sie. Vier Wochen musste der Laden für den Umbau schließen. Die Wiedereröffnung wurde dann mit einem großen Straßenfest gefeiert.


Im Weltladen treffe sich alles, was zur Gerechtigkeit in der Welt beitragen könne, erklärt Maaß. Zum einen der Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Bildungsarbeit zu leisten und als anderes Standbein das Geschäft und der Verkauf der Waren, damit menschenwürdige Arbeitsplätze geschaffen werden können. „Wir sind ein Beispiel dafür, dass man Arbeitsplätze haben kann und nicht flüchten muss – gegen Krieg kommen wir natürlich nicht an“, erklärt das Vereinsmitglied. Der Verein zeige, wie es in der Welt anders und eben besser gehen könne.

Im Weltladen kann auch allerhand Fair Trade Kinderspielzeug gekauft werden.

Jedes Jahr bietet der Verein immer wieder die unterschiedlichsten Veranstaltungen an, seien es Kinoabende, Vorträge, Diskussionsveranstaltungen oder Tanzabende. Aber auch bei städtischen Veranstaltungen wie der Zauberhaften Nacht oder dem Schokoladenmarkt ist der Weltladen immer mit tollen Aktionen vertreten. Es ist das Zusammenspiel von vielen engagierten Menschen, das unter anderem diese ganzen Veranstaltungen und Aktionen möglich macht. Rund 30 Menschen arbeiten aktiv im Verein, fünf der Gründungsmitglieder sind noch dabei.

Das Jubiläumskonzert zum 15. Geburtstag

Und eine wichtige Veranstaltung findet am 17. November um 20 Uhr statt: Das 15-jährige Vereins- und Ladenjubiläum wird mit einem besonderen Konzert in der Evangelischen Kirche „Getürms“ in Billertshausen gefeiert. Das Grupo Sal Duo, das vor allem für die Nähe zum Publikum bekannt ist, wird schöne, freche aber auch spannende Lieder und Balladen aus Lateinamerika und von der iberischen Halbinsel interpretieren. Das besondere an diesem Konzert ist zudem, dass Johannes Keitel mit Bild-und Farbkollagen ein Wechselspiel aus Klang und Illustrationen zaubern wird.

Ein liebevoll dekoriertes Schaufenster.

Seit Februar laufen die Vorbereitungen für das Jubiläumskonzert, zahlreiche Telefonate wurden geführt. „Erst haben wir überlegt, wieder ein Afrika-Tanzfest zu veranstalten. Doch dann haben wir uns anders entschieden. Wir arbeiten im Team und haben unterschiedliche Interessen zusammengeführt“, erklärt Maaß. Entstanden sei sozusagen ein Kompromiss zwischen einem Konzert und Erinnerungsgesprächen unter dem Titel „Der Puls Amerikas. Klänge, Stimmen, Farben“. Vorverkaufskarten gibt es im Weltladen.


Und wie sieht eigentlich der Blick in die Zukunft aus? „Wir hoffen, dass Menschen die Idee, wie wir sie vor 15 Jahren umgesetzt haben, weiter mittragen“, lächelt Maaß. Damit das, was sie umgesetzt haben, auch erhalten bleibe. „Vielleicht kommen aber auch noch Menschen mit neuen Ideen dazu“, lacht sie.

OL-Weltladen Alsfeld (1 von 1)
OL-Weltladen Alsfeld (8 von 13)
OL-Weltladen Alsfeld (6 von 13)
OL-Weltladen Alsfeld (5 von 13)
OL-Weltladen Alsfeld (4 von 13)
OL-Weltladen Alsfeld (3 von 13)
OL-Weltladen Alsfeld (1 von 13)
OL-Weltladen Alsfeld (13 von 13)
OL-Weltladen Alsfeld (12 von 13)
OL-Weltladen Alsfeld (11 von 13)
OL-Weltladen Alsfeld (10 von 13)

Studierte Germanistische Linguistik und Deutsch als Fremdsprache an der JLU in Gießen und ist seit Juni 2018 Volontärin bei Oberhessen-Live

3 Gedanken zu “15 Jahre Einsatz für einen gerechten Welthandel

  1. Der „schlaue“ Schwälmer hat seinen Kommentar unter den falschen Artikel gesetzt. Gemeint war vermutlich dieser hier: https://www.oberhessen-live.de/2018/11/15/umgestuerzter-lkw-auf-der-autobahn/#comment-13453
    Aber vielleicht hält der Schwälmer einen umgestürzten LKW ja auch für einen Beitrag zum fairen Welthandel. Der könnte ja unfair Gehandeltes geladen haben. Und wenn die Schieflage in den Handelsbeziehungen zu groß wird, bringt das alle LKWs zum Umkippen.

    13

    1
  2. Ich war 5 Autos dahinter… ein Glück konnte ich mich vorbeiquetschen bevor die Polizei alles gesperrt hat.

    2

    6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.