Auf der A5 ist an diesem Donnerstagnachmittag ein LKW umgekippt. Aktuell ist die Autobahn voll gesperrt. Foto: sd

Feuerwehr5

UPDATE 20.43 Uhr: Verkehrsunfall auf der A5: Fahrbahn aktuell vollgesperrt - Verkehr wird über U27 umgeleitetUmgestürzter LKW auf der Autobahn

UPDATE|ROMROD (ol). An diesem frühen Donnerstagnachmittag kam es zu einem Verkehrsunfall auf der A5 in Höhe Romrod. Ein LKW ist dabei umgestürzt und blockiert die Fahrbahn. Die Autobahn ist auch Stunden nach dem Unfall noch gesperrt, der Stau reicht etwa sieben Kilometer weit, die Umleitungsstrecken sind überlastet. „Ganz Alsfeld steht still“, beschreibt ein Augenzeuge die Verkehrssituation in der Stadt.

Zwischen Homberg Ohm und Alsfeld-West, in etwa auf der Höhe von Romrod, kam es zu einem Verkehrsunfall auf der Autobahn in Richtung Kassel. Ein LKW ist umgestürzt und blockiert die Fahrbahn. Wie die Einsatzkräfte vor Ort informierten, soll der Fahrer mit seinem Lastkraftwagen, der mit Sägemehl beladen ist, von der Fahrbahn abgekommen sein und kippte dabei um. Vom Rettungsdienst wurde der Fahrer vor Ort untersucht – verletzt wurde er nicht.

Ein Sprinter, der aufder linken Fahrspur fuhr, musste aufgrund der Verkehrslage plötzlich
vom linken auf den rechten Fahrstreifen wechseln. Hierbei wurde ein niederländischer LKW mit Anhänger geschnitten. Der 48-jährige Niederländer versuchte noch nach rechts auszuweichen um nicht mit dem Sprinter zu kollidieren. Dies gelang auch. Beim Wiedereinscheren auf die Fahrbahn verlor der Fahrer jedoch die Kontrolle über das
Fahrzeug. Das Zugfahrzeug kippte auf die Seite, der Anhänger blieb glücklicherweise auf den Rädern stehen. Mit ursächlich für das Umkippen dürfte die nicht vorschriftsmäßig durchgeführte Ladungssicherung sein. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 51.000 Euro.

Der LKW hat Sägemehl geladen. Foto: akr

Die Freiwillige Feuerwehr Alsfeld Mitte war mit rund 20 Einsatzkräften vor Ort. Aktuell ist die Autobahn für die Bergungsarbeiten voll gesperrt. Die Bergung wird laut Auskunft vor Ort noch rund zwei Stunden andauern, da eine Spezialfirma kommen muss. Der Verkehr wird abgeleitet.


„Die Umleitungsstrecken sind überlastet“, berichtet der hr. In den Staumeldungen heißt es weiter: „Weiträumige Umleitungsempfehlung: Ab dem Frankfurter Kreuz über die A3 bis zum Seligenstädter Dreieck, von dort auf die A45 bis zum Langenselbolder Dreieck, dann über die A66 bis zum Dreieck Fulda und die A7 bis zum Hattenbacher Dreieck.“

Die Sperrung wird auch noch etwas andauern, twittert die Polizei.

20.43 Uhr: Noch immer staut es sich auf rund 20 Kilometer zurück. Auch die Umleitungsstrecken wie beispielsweise die B49 in Richtung Alsfeld ist ebenfalls komplett voll. Hier staut es sich zurück bis nach Schellnhausen. Zwar konnte kurzzeitig ein Fahrstreifen frei gemacht werden, um den gestauten Verkehr an der Unfallstelle vorbeifahren zu lassen, doch musste die Strecke danach wieder voll gesperrt werden. Auf Anfrage erklärte die Polizei man könne noch immer nicht abschätzen, wann die Strecke wieder frei gegeben wird. Aufgrund der nicht gebildeten Rettungsgasse dauerte es bis ca. 16.30 Uhr, bis die Bergungsfirma mit geeignetem Bergungsgerät an der Unfallstelle eintreffen konnte.

OL-LKW-Umgekippt (2 von 9)
OL-LKW-Umgekippt (8 von 9)
OL-LKW-Umgekippt (7 von 9)
OL-LKW-Umgekippt (6 von 9)
OL-LKW-Umgekippt (5 von 9)
OL-LKW-Umgekippt (4 von 9)
OL-LKW-Umgekippt (3 von 9)
OL-LKW-Umgekippt (1 von 9)
OL-LKW-Umgekippt (9 von 9)

5 Gedanken zu “Umgestürzter LKW auf der Autobahn

  1. Ich stehe an der Rettungsgasse
    Wo ich jetzt auch gleich Wasser lasse
    Wenn der Malteser Hilfsdienst schnell
    Nicht einrichtet ein Stau-Hotel
    Im Stau steh’n lohnt sich nämlich nur
    Bei passender Infrastruktur.

    11

    4
  2. Das mit der „nicht gebildeten rettungsgasse“ stimmt doch überhaupt nicht ich habe Bilder von der vorbildlich gebildeten rettungsgasse wenn ich so etwas schon wieder höre!

    12

    2
  3. Das mit der „nicht gebildeten rettungsgasse“ stimmt doch überhaupt nicht! Ich habe Bilder von der vorbildlich gebildeten rettungsgasse wenn ich so etwas schon wieder höre!

    8

    5
  4. Ich stehe etwa 700m hinter der Unfallstelle, also seit fast 3 Stunden in der Vollsperrung. Zum Glück keine Verletzten. Jetzt müsste man sich nur einen Kaffee bestellen können der mit einer Drohne geliefert wird. Wäre doch eine Geschäftsidee für MC Donald :-) an der A5 sind da bestimmt gute Geschäfte zu machen, besonders Freitags

    59

    10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.