Kultur0

Vertrag mit dem Veranstalter "Festwerk" fristlos gekündigtThomas Bronswyk könnte wieder Festzeltwirt auf dem Pfingstmarkt werden

ALSFELD (akr/ls). Ein Jahr hat der Veranstalter „Festwerk“ unter dem Wiesbadener Frank Ackermann das Alsfelder Festzelt am Pfingstmarkt bewirtet. Jetzt soll ein neuer Festwirt her. Die Stadt hat den Mietvertrag mit dem Festwirt auf dem Alsfelder Pfingstmarkt nämlich „wegen Unzuverlässigkeit“ fristlos gekündigt. Unter anderem sei die Pacht bis heute nicht bezahlt worden.

Alsfeld braucht einen neuen Festzeltwirt. Die Stadt habe auch schon Gespräche mit einem potenziellen neuen Festzeltwirt geführt – und der ist kein Unbekannter: Es ist Thomas Bronswyk, der das Festzelt bereits von 2014 bis 2017 führte. Der Vertrag mit dem bisherigen Festwirt, der Festwerk GmbH, der das Zelt erstmals in 2019 betrieben hat wurde vom Magistrat wegen Unzuverlässigkeit fristlos gekündigt. Er soll nämlich unter anderem die Pacht für das Zelt bis heute nicht an die Stadt bezahlt haben.

Der Bürgermeister hat im Auftrag des Magistrats Gespräche mit Thomas Bronswyk geführt, das teilte Bürgermeister Stephan Paule am Donnerstagabend in der Stadtverordnetenversammlung in seinem Bericht aus dem Magistrat mit. Man habe sich mit Bronswyk für einen dreijjährigen Vertrag für die Jahre 2020 bis 2022 einigen können, sodass dieser – unter Vorbehalt der abschließenden Beschlussfassung durch den Magistrat – im kommenden Jahr wieder der Festwirt auf dem Alsfelder Pfingstmarkt sein wird.

Rückblick: Erst im Februar diesen Jahres gab Bürgermeister Stephan Paule im Stadtparlament bekannt, dass Alsfeld endlich einen neuen Festzeltwirt gefunden hat. Der Wiesbadener Frank Ackermann mit seinem Unternehmen „Festwerk“ sollte das Festzelt auf dem Jahrmarkt die nächsten drei Jahre bewirten, nachdem die Marburger Schausteller Adi und Toni Ahlendorf nach nur einem Jahr dem Alsfelder Pfingstmarkt wieder den Rücken kehrten.

Nun, so ganz hat das mit den drei Jahren nicht geklappt. Nach nur einer Runde Pfingstmarkt war auch für Frank Ackermann und sein Unternehmen „Festwerk“ Schluss. Der Vertrag wurde vom Magistrat laut Paule wegen Unzuverlässigkeit fristlos gekündigt, denn die Pacht für das Festzelt sei bis heute nicht an die Stadt bezahlt worden. Eine neue Ausschreibung müsse es laut Paule aus diesem Grund nicht geben.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.