Kultur0

Traudi Schlitt legt mit „Gerne!“ ihre vierte Kolumnensammlung vor – Pünktlich zu Weihnachten in den BuchlädenÜberleben in irren Zeiten

ALSFELD (ol) Ganz so einfach waren die letzten Monate auch für sie nicht: Traudi Schlitt versucht zwar in allen Unbilden noch ein kleines Fitzelchen Gutes zu finden, doch die Lage war ja vertrackt, wie man weiß. Nun hat sie sich zumindest ein Herz gefasst und ihre Kolumnen der letzten vier Jahre in ein weiteres Buch gepackt. „Gerne!“ heißt dieses Werk, und wer die Kolumnistin kennt, ahnt, dass es dabei nicht ohne Augenzwinkern zugeht.

„Ich habe ja immer so ein kleines Zeitproblem“, meint Traudi Schlitt, „und als ich so über die letzten Jahre nachdachte, fiel mir auf, dass mein letztes Kolumnenbuch schon vier Jahre zurückliegt.“ Und so machte sie sich ans Werk, sichtete und sortierte ihre in dieser Zeit entstandenen 86 Kolumnen, packte eine schöne Handtaschengeschichte dazu und schickte das Ganze wieder an Books on Demand, wo Schlitts Bücher von Anfang gedruckt werden. „Natürlich geht es wie immer um das große Ganze“, lacht die Autorin: Alltags- und Familienwahnsinn, Männer und Frauen sowieso und – den Zeiten entsprechend – ein Corona-Kapitel, ist der Pressemeldung zu entnehmen.

Mit knapp 300 Seiten ist das Buch nun mehr als doppelt so dick wie seine Vorgänger und bietet wie immer verlässliche Einsichten, vergnügliche Momente und jede Menge Wiedererkennungswerte. Erhältlich ist das Buch für 12 Euro in den hiesigen Buchläden in Alsfeld, Lauterbach und Homberg/Ohm sowie bei der Autorin selbst.

Foto: Merci photography by Steffi Wittich