Gesellschaft4

Interessierte können sich per Mail oder telefonisch meldenJugendamt sucht dringend Pflegefamilien

VOGELSBERG (ol). Das Jugendamt des Vogelsbergkreises sucht dringend liebevolle, engagierte Familien, Paare aber auch Einzelpersonen, die sich vorstellen können, ein Kind für einen zeitlich befristeten Zeitraum oder auch auf Dauer aufzunehmen.

In der Pressemitteilung des Vogelsbergkreises heißt es, besonders für Kleinst- und Kleinkinder, die aus unterschiedlichen Gründen nicht bei ihren Eltern leben können, wird diese Möglichkeit der Unterbringung dringend benötigt.

Interessierte können sich gerne per Email (pflegekinderwesen@vogelsbergkreis.de) oder auch telefonisch (06641/977-4105) an die Fachstelle Pflegekinderwesen wenden. Umfangreiche Informationen finden man auf der Seite www.vogelsbergkreis.de.

4 Gedanken zu “Jugendamt sucht dringend Pflegefamilien

  1. Aus langer beruflicher Tätigkeit (Internatsleiter) kann ich den Jugendämtern, insbesondere in ihrer heimaufsichtlichen Funktion, nur das allerschlechteste Zeugnis ausstellen. Und damit stehe ich nicht allein.
    Leider werden örtliche Jugendämter und Landesjugendamt mit Machtoptionen ausgestattet, die angesichts der qualifikatorischen und persönlichen Defizite ihrer Mitarbeiter nur zu Übergriffigkeit und Amtsirrsinn führen können, von dem häufigen Totalversagen bei schwerwiegenden Verletzungen des sog. „Kindeswohls“ gar nicht zu reden. Man sollte diese Brüder*innen bei jeder ihrer (Fehl-)Entscheidungen vor das Verwaltungsgericht zitieren und mit Verfahren so zusch****, dass sie wenigstens keine Zeit mehr für neue Amtsvergehen haben.

  2. Das ist Horor, was Jugendamt mit Kindern macht, der Fall ist mir nicht bekannt, JA verursacht Krieg in den Familienangehörigen, zahlreiche stellen haben damit die Arbeit und Anwälte werden reich und freuen sie sich.

    6
    20
  3. Wenn das Jugendamt seine Pflegefamilien unterstützen und richtig bezahlen würde, müssten sie jetzt kein ungeschultes Personal suchen. Das Kindeswohls ist denen jawohl sowas von egal. Die Pflegefamilien werden bei der ersten Gelegenheit im Regen stehen gelassen und zwar mit einem Kind.

    27
    11

Comments are closed.