Gesellschaft1

Mischak: „Nicht nur Frau Stein vom Amt“Eva Stein geht nach 47 Jahren im Öffentlichen Dienst in den Ruhestand

VOGELSBERG (ol). Nach 47 Jahren in der Kreisverwaltung ist nach nun knapp fünf Jahrzehnten Schluss: Eva Stein wurde vor Kurzem in den Ruhestand verabschiedet. Zum Abschied gab es neben freundlichen Worten, eine kleine Verabschiedung.

„Sie waren für die Landwirte der Region sehr viel mehr, als nur ‚Frau Stein vom Amt‘. Über Jahre hinweg waren Sie enge Ansprechpartnerin, teilweise für Generationen von Landwirtsfamilien. Neubauten von Ställen, Hallen, Aussiedlungsprojekte oder investive Förderung – Mit einem offenen Ohr standen Sie den Landwirten zur Seite“, umschreibt der Erste Kreisbeigeordnete Jens Mischak laut der Pressemitteilung den Arbeitsschwerpunkt von Eva Stein.

Nach 47 Jahren in der Verwaltung, zuletzt im Amt für Wirtschaft und den ländlichen Raum (AWLR), ist nach nun knapp fünf Jahrzehnten Schluss. „Mit ihrer Expertise, dem großen Netzwerk und ihrem geschulten Blick auf die Aufgaben der Landwirte, hinterlassen Sie eine Lücke. Das ist für die Kreisverwaltung eine Herausforderung – doch für Sie eine große Anerkennung“, unterstreicht Mischak.

Viel Einfühlungsvermögen und Verständnis brauche die Arbeit, denn oft sei der ganze Familienverbund Teil des landwirtschaftlichen Betriebs mit all seinen Herausforderungen. „Gegenseitige Wertschätzung ist wichtig. Mein Anspruch war, die Landwirte im Kreis so gut wie möglich zu unterstützen. Doch alles hat seine Zeit – es fängt etwas Neues an“, sagt Eva Stein, die ihre freie Zeit nun in erster Linie ihrer Familie widmen möchte.

Ehemaliges Kulturamt, Flurbereinigungsbehörde, andere Fachbehörden, Unternehmen, Kolleginnen und Kollegen, und nicht zuletzt die Landwirte im Vogelsbergkreis – „Eine lange Zeit, eine lange Reise geht zu Ende. Unzählige Stationen und Menschen, mit denen sie kollegial und von anderen sehr geschätzt zusammengearbeitet haben. Ausgesprochen akribisch und gewissenhaft haben Sie ihre vielfältigen Aufgaben erledigt. Dafür danke ich ihnen im Namen des AWLR und wünsche Ihnen für die Zukunft alles Gute“, sagt Amtsleiterin Anja Püchner.

Auch Ulrich Schäfer, Haupt- und Personalamtsleiter, hebt in seinem kurzen Grußwort die lange Zeit, die Eva Stein dem Öffentlichen Dienst gewidmet hat, hervor. Das sei nicht unbedingt Standard und ihr besonders hoch anzurechnen, führt er aus. Gemeinsam mit Ulrike Greb, Personalratsvorsitzende, und der Frauenbeauftragten Elisabeth Lippert überbringt er auch im Namen der gesamten Belegschaft großen Dank, Anerkennung und die besten Wünsche für die Zukunft.

Ein Gedanke zu “Eva Stein geht nach 47 Jahren im Öffentlichen Dienst in den Ruhestand

  1. Die Fr Eva Stein sieht noch sehr jung aus, könnte locker noch 20 Jahre in die Rentenkassen einzahlen :))

    4
    5

Comments are closed.