Freizeit0

Dampfbad und Salzgrotte bleiben geschlossenErlenbad-Sauna öffnet mit dem Freibad

ALSFELD (ol). Am Freitag, 11. Juni, öffnet nicht nur das Freibad in Alsfeld endlich wieder seine Pforten, sondern auch die Sauna. Mit Anstand und Abstand können die Angebote im Herzen des Erlenbades wieder genutzt werden: Bio-Sauna, 80°-Sauna, 90°-Sauna und 100°- Sauna.

Neue Farbanstriche in den Umkleidekabinen, Reparaturen im Außenbecken und ein entspannendes Lichtbild in der Bio-Sauna sind wohl die auffälligsten Arbeiten, die in dem monatelangen Stillstand in der Erlenbad-Sauna getätigt wurden. Natürlich hat das Team– neben der zwischenzeitlichen Unterstützung des Bauhofes bei Flurreinigungs- oder Streicharbeiten – die Zeit genutzt, um viele kleine Ausbesserungs-, Reinigungs- und technische Arbeiten durchzuführen. Doch genug von der Theorie, endlich ist wieder Zeit für Praxis: Saunieren.

Am Wochenende – Freitag, 11. Juni 2021 – öffnet auch wieder die Alsfelder Sauna. Mit Anstand und Abstand können die Angebote im Herzen des Erlenbades wieder genutzt werden: Bio-Sauna, 80°-Sauna, 90°-Sauna und 100°- Sauna. Das Dampfbad und die Salzgrotte bleiben bis auf Weiteres wegen der Aerosole geschlossen, heißt es in der Pressemitteilung des Erlenbads.

Aufgüsse dürfen wieder stattfinden, es darf nur nicht gewedelt werden. „Aber Saunieren ist auch ohne Wedeln schön – entspannen, schwitzen, abkühlen, ruhen, das habe ich unglaublich vermisst“, gesteht ein Stammgast der Erlensauna, der als einer der letzten Saunagäste in 2020 vor Ort war und sich vorgenommen hat, jetzt bei den ersten Gästen wieder dabei zu sein.

Die Sauna hat künftig montags bis donnerstags von 14 bis 21 Uhr, freitags von 14 bis 22 Uhr, samstags von 10 bis 22 Uhr und sonntags von 10 bis 21 Uhr geöffnet. Die Tarife bleiben wie gehabt, trotz zusätzlichem Hygieneaufwand und -kosten. So gibt es Zwei- und Vierstundentarife, Tagestarife und 7er- und 30er-Mehrfachkarten. Bereits gekaufte Mehrfachkarten vom vergangenen Jahr können weiter genutzt werden.

Das Team, das für seine abwechslungsreichen Aufgüsse und Programme bekannt ist, wird sich auch in diesem Corona-Sommer etwas einfallen lassen, um seinen Gästen ab und zu ein Highlight zu bieten – vielleicht öfter Klangschalenentspannungen, kleinere Events oder mehr Gimmicks als bisher. Tanja Kliche-Gehrau, Saunaleiterin in Alsfeld, lachend: „Die Gäste dürfen gespannt sein. Wir sind ja für unsere Kreativität und Spontanität bekannt – das haben wir durch Corona nicht verloren, im Gegenteil, wir hatten ja genug Zeit, das eine oder andere „auszuhecken“, während wir so am Werkeln waren.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.