Politik5

Spende der Bürgerliste für weiteren Schritt in Richtung FamilienfreundlichkeitZwei neue Kinderhochstühle für die Feldahalle

FELDATAL (ol). In der Feldahalle in Groß-Felda geht es einen weiteren Schritt in Richtung Familienfreundlichkeit: Nachdem bereits in 2019 ein Wickeltisch gespendet wurde, gab es jetzt zwei Kinderhochstühle für die Halle – und zwar von der Bürgerliste.

Bereits im September 2019 spendete der DRK Ortsverband Groß-Felda einen Wickeltisch mit entsprechender Ausstattung im Anbau der Feldahalle. Seinerzeit erfolgte eine Übergabe durch deren Ehrenvorsitzenden und ehemaligen Ortsvorsteher, Robert Beluschek, an Feldatals Bürgermeister Leopold Bach. Das fand pünktlich vorm Kinderbasar im September 2019 statt und erfreute Patricia Klein, Carolin Bröser und Mareike Preusel vom Basar-Team.

In Anlehnung an diese Anschaffung traf sich kürzlich Michael Scherpf, Kandidat der Bürgerliste Feldatal, mit Bürgermeister Bach. Weiter heißt es in der Pressemitteilung, sie tauschten sich kurzerhand über die weitestgehend abgeschlossenen Arbeiten der Feldahalle aus. Hier wurde eine neue Fußbodenheizung installiert sowie der Boden von Grund auf erneuert. Vor der Bühne hing ein Vorhang, der gegen eine Schiebetür ausgetauscht werden soll. „Was nun noch kommt, ist eine neue Dacheindeckung und darauf eine 30 kWp Photovoltaikanlage“, erläuterte Bach im Gespräch. Mit dieser sollen 70 Prozent des Strombedarfes von Rathaus, Feldahalle und Gefrierhaus abgedeckt werden.

Um einen weiteren Schritt in Richtung Familienfreundlichkeit zu gehen, spendete die Bürgerliste Feldatal im Gespräch zwei Kinderhochstühle an den Bürgermeister. „In der Feldahalle finden viele Familienfeiern statt und so kam uns diese Idee“, erklärte Michael Scherpf. Im Namen der Gemeinde Feldatal habe sich Bach über die neuen Stühle gefreut. „Genau das Richtige, was in unserer Feldahalle noch gefehlt hat“, erklärte er.

5 Gedanken zu “Zwei neue Kinderhochstühle für die Feldahalle

  1. Familenfreundlichkeit, Bauplätze schaffen, aber der Topkandiat ist gegen die Abschaffung der Straßenbaubeiträge, so ein paar Stühle sind natürlich billiger.

    5
    7
  2. Das ist mal wieder typisch für diese Generation, mit minimalem Einsatz versuchen zu punkten.
    Solche oder baugleiche Stühlen kosten 23 €, wirklich ein tolles Zeichen der Bürgerliste für Familienfreundlichkeit.
    Ich wünsche mir, dass die Kommunalwahl bald rum ist und nicht jede sinnlose Aktion der Gruppe (Partei will ich die Bürgerliste nicht nennen) instrumentalisiert wird.
    Andererseits fällt mir beim Schreiben ein, dass die letzten Aktionen der Bürgerliste doch stets sehr belustigend waren. Ach Ich weiß auch nicht was ich da sagen soll. Bürgerliste macht weiter mit euerm Kindergarten aber überlast die wichtigen Entscheidungen den Profis.
    Grüße

    17
    6
  3. Ohne Worte, die machen sich selber zum Deppen. Aber die Redaktion von OL hat hier auch falsche Schwerpunkte gesetzt. Der Ausbau der Feldahalle mit Fußbodenheizung und einer PV Anlage die zu 70% den Strombedarf der angesprochenen Gebäude deckt. coole Sache, damit hätten sich doch mal die Entscheidungsgremien rühmen könne.

    9
    7
  4. Das ist doch billiger Wahlkampf das zeigt wie die Denken und Glauben die Bürger wären noch Dümmer.

    36
    6
  5. Sehr spendabel….zwei Plastik-Kinderstühle.
    Wieso wird sowas nur immer erst vor den Wahlen gemacht?

    48
    5

Comments are closed.