Gesellschaft0

Am 22. JanuarEine Einführung in das Werk von Antonio Gramsci

VOGELSBERG (ol). Am 22. Januar 1891 wurde Antonio Gramsci geboren. Anlässlich seines 130. Geburtstages gedenkt ihm der Rosa-Luxemburg Club mit einem Vortrag über sein Werk, das bis heute von großer Aktualität und Relevanz für die politische Theorie und Praxis ist. Der Online-Vortrag findet am 22. Januar um 19.30 Uhr statt.

In der Pressemitteilung des Rosa-Luxemburg-Club Vogelsberg heißt es, mit großer Selbstverständlichkeit nutzen heute Politiker jeglicher Couleur Begriffe wie Zivilgesellschaft oder Hegemonie. Beide gehen ganz wesentlich zurück auf Arbeiten des italienischen Denkers, Politikers und Mitbegründers der Kommunistischen Partei Italiens, Antonio Gramsci. Seine Gefängnishefte „gehören zum Interessantesten, was im 20. Jahrhundert über Geschichte und Literatur, über Politik, Philosophie, Religion und Emanzipation geschrieben worden ist“ (aus dem Klappentext des Bändchens „Antonio Gramsci zur Einführung“ von unserem Referenten Peter Jehle und Thomas Barfuss).

Jehle wird in das etwas schwer zugängliche Werk einführen. Er arbeitet als Privatdozent an der Uni Potsdam und ist Übersetzer und Mitherausgeber der zehnbändigen deutschen Ausgabe der Gefängnishefte Gramscis.

Hinweis:

Die Veranstaltung findet als Videovortrag über die Plattform Zoom-Meeting statt. Die App kann für verschiedene Betriebssysteme und Endgeräte kostenlos übers Internet bezogen werden. Bei Interesse schreiben Sie uns bitte per E-Mail unter info@rlc-vogelsberg.de. Sie bekommen dann einen Link, den Sie für die Teilnahme an der Veranstaltung benötigen. Nach dem Vortrag können Sie vom Moderator das Wort erhalten und sich so an der Diskussion beteiligen. Die Empfängerinnen und Empfänger unserer E-Mails bekommen den Link zur Teilnahme automatisch mit der Erinnerungsmail einige Tage vor der Veranstaltung, heißt es abschließend.