Gesellschaft0

VHC-Lauterbach testete touristische Neuheit in LautertalAuf neuen Wanderwegen im Vogelsberg

LAUTERTAL (ol). Ein Teil der erst im vergangenen Jahr mit öffentlichen Mittel als „Sieben-Dörfer-Tour“ geförderten und abwechslungsreich durch offene Landschaft und Wälder angelegten Rundwanderweg über Hopfmannsfeld, Dirlammen und Hörgenau stand kürzlich auf dem Wanderprogramm des Vogelsberger-Höhen-Clubs, Zweigverein Lauterbach.

In der Pressemitteilung des Vereins heißt es, 25 Wanderer legten die rund 14 Kilometer lange Strecke problemlos zurück und freuten sich immer wieder über die zwischendurch von Wanderführer Arnim Ortmann sowie dem örtlichen Initiator dieses  Rundwanderweges Reiner Seibert (Hopfmannsfeld) gegebenen Erläuterungen zu den verschiedenen Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke. So wurden geschichtliche Abrisse zum einarmigen Sühnekreuz und dem ehemaligen Gerichtsgebäude in Hopfmannsfeld gegeben, aber auch interessante Informationen über die schmucke Kirche in Dirlammen aus dem Jahre 1690 und den Hintergründen des sog. Marschallgrab auf den dortigen Friedhof.

Foto: Ortmann

Auf halber Wanderstrecke wurde die Naturteichanlage mit Schutzhütte „Im Dilles“ erreicht und hier eine verdiente Rast mit Rucksackverpflegung eingelegt. Weiter ging es sodann nach Hörgenau, am Rathaus vorbei zu einer kleinen Kapelle und schließlich über den historischen Galgen wieder nach Hopfmannsfeld. Die Schlußrast fand dann „coronagerecht“ im sog. Vogelsberger Ziegenhof ganz originell als Vesper mit Ziegenkäse und anderen Bioprodukten und statt, wobei auch Gelegenheit zum Einkauf dieser regionalen Produkte bestand.

Wanderführer Arnim Ortmann wertete abschließend  diese neue Wanderroute als  durchaus „gelungene Visitenkarte“ der Gemeinde Lautertal, weil sie die regionale Natur, die kulturellen Besonderheiten und die geschichtliche Entstehung von Dörfern im Vogelsberg bis in die Gegenwart in besonderer Weise wiederspiegele. Er dankte dem „Lokalmatador“ Reiner Seibert für seine bereitwillige Tourbegleitung und seine dabei gegebenen interessanten Ausführungen zum Streckenverlauf.

Foto: Ortmann