Blaulicht4

Rund 25.000 Euro Sachschaden73 Einsatzkräfte löschen brennenden Traktor

SCHLECHTENWEGEN (ol). Ein brennender Traktor samt Gespann rief an diesem Donnerstagnachmittag rund 73 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Herbstein, Schlechtenwegen, Steinfurt, Altenschlirf, Stockhausen sowie ein Großtanklöschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Lauterbach Mitte auf den Plan. Zwar brannte der Traktor komplett aus, verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Gegen 16.30 Uhr meldete die Leitstelle des Vogelsbergkreises einen brennenden Traktor samt Gespann auf einem Feld. Bei Eintreffen der Feuerwehrleute stand der Traktor samt Gespannt bereits komplett in Flammen, allerdings sorgte die Wasserversorgung für Herausforderungen. „Wir haben hier drei wasserführende Fahrzeuge und zusätzlich ein Großtanklöschfahrzeug aus Lauterbach in Bereitstellung gehabt, sodass die Löschung kein großes Problem darstellte“, sagte Stadtbrandinspektor Bernhard Christen.

Nach dem Ablöschen und Abkühlen mit Wasser sprühte die Feuerwehr den Traktor mit umweltverträglichen Schaum ab. „Durch die Kunststoffteile, Fette und Öle sind wir sicherheitshalber mit einem Schaumeinsatz an den Traktor gegangen, um auch die Zwischenräume abzulöschen“, erklärte Christen.

Foto: Crönlein/GBS News-Online

Ursächlich für den Brand scheint vermutlich ein technischer Defekt in Frage zu kommen. Durch den Vollbrand entstand ein Sachschaden von rund 25.000 Euro, verletzt wurde glücklicherweise niemand. Im Einsatz vor Ort waren rund 73 Einsatzkräfte der Feuerwehren von Herbstein, Schlechtenwegen, Steinfurt, Altenschlirf, Stockhausen sowie ein Großtanklöschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Lauterbach Mitte.

4 Gedanken zu “73 Einsatzkräfte löschen brennenden Traktor

  1. Es ist schon Schade wie so mancher Zeitgenosse denkt. Wahrscheinlich tut gerade Michael nichts für die Allgemeinheit und hat keine Ahnung von der Natur. Vielleicht sollte man sich mal draußen umschauen wie trocken es schon wieder ist anstatt hier so schlaue Kommentare zu schreiben. Man kann froh sein, dass es nur ein Traktor war.

    Das sind genau diese Leute die man heutzutage nicht braucht.

  2. 73 Einsatzkräfte für 1 Traktor ???
    Haben wohl alle einen Corona Koller und wollten mal gemeinsam was unternehmen.
    Früher wurde sowas auf del kleinen Dienstweg erledigt.

    1. Früher?
      Schon mal jemals aktiv in der Feuerwehr gewesen, so das Sie hier überhaupt mitreden können?!

    2. Ja, Michael so ist das.
      Sicher erscheinen 75 Einsatzkräfte viel für so einen Traktor!
      Vielleicht sind 75 Einsatzkräfte einfach Corona geschuldet? Im Moment ist wohl jeder zuhause und somit verfügbar. Stadtbrandinspektor Bernhard Christen ist eine sehr umsichtige Führungskraft und damit würde ich, ohne Hintergründe zu kennen, die hohe Anzahl Einsatkräfte nicht infrage stellen!

      Wieviel Lehrgänge zum Thema Feuerwehr hast du besucht?
      Wie lange bist du Aktiv?

Comments are closed.