Kultur0

Aquarell-Ausstellung in der VR Bank Hessenland noch bis zum 28. Januar zu bestaunen„Ganz aus dem Nichts ins Licht der Öffentlichkeit“

ALSFELD (tsz/ls). Es sind Kunstwerke mit Namen wie „Kirschblüte“, „Herbstwald“, „Sturm“, „Schwäne“, oder „Winterwald“, die die Wände in der Hauptstelle der VR Bank Hessenland seit Dienstag mit einer frühlingshaften Frische, einer winterlichen Schwere, einer herbstlichen Farbenpracht oder einer sommerlichen Leichtigkeit zieren. Kurzum: Aquarelle mit Motiven der vier Jahreszeiten von fünf Künstlerinnen werden noch bis zum 28. Januar ausgestellt und zu bestaunen sein.

„Die VR Bank ist ein kleiner Kulturhauptstandort in dieser Stadt“, sagte Alsfelds Bürgermeister Stephan Paule. Recht hat der Rathauschef, denn immer wieder finden in der Hauptzentrale der Bank Kunstausstellungen statt. Seit der vergangenen Woche sind es Aquarelle von fünf Künstlerinnen, die dank des Aquarell-Ateliers Berfa von Wolfgang Bickels dort ihren Platz gefunden haben. Dadurch, so Paule weiter, werde stets der Hunger nach Kunst und Kultur gestillt. „Das große und dessen Bedeutung ist oft in den kleinen Dingen verborgen“, sagte Paule

Dafür ist das Aquarell-Atelier von Bickel seit längerer Zeit bekannt, was aus einem Workshop in 2013 entstand und sich seither etabliert hat. Verschiedenste Kurse gibt der Besitzer dort den Künstlern und Künstlerinnen. Zusammen mit Gundula Allendorf, Viola Bornmann, Alexandra Ganz, Sigrid Wahl und Birgit Kattner sind dabei fast 70 unterschiedliche Kunstwerke in der Maltechnik entstanden – und „ganz aus dem Nichts“ treten diese Kunstwerke nun „ins Licht der Öffentlichkeit“, wie Bickel erklärte.

Bei der Ausstellungseröffnung. Alle Fotos: tsz

Es gehe ihm darum, die Freude am Malen zu vertiefen, resümierte Bickel in seiner kurzen Ansprache zur Ausstellungseröffnung am vergangenen Dienstag. „Die Auseinandersetzung mit der Farbe und der schwierigen Maltechnik stehen dabei im Vordergrund. Beim Aquarellieren vermischen sich immer Gefühl und Verstand“, erklärte er. An der Vielfalt der daraus entstandenen Werke ist das deutlich zu sehen.


Wer offenen Auges durch die Ausstellung in der VR Bank geht, der wird neben Eindrücken aus Herbstspaziergängen, schneebedeckte Berge, Frühlingsblumen, kleine Wasserfälle im Wald oder aber Sonnenuntergänge am Meer zu sehen bekommen. Es sind Motive der vier Jahreszeiten die thematisch passend die Natur zeigen – mal als Stillleben, klassische Heimatmotive, als Landschaftsportrait, Urlaubseindrücke, mal mit Menschen, mal ohne. Immer mit dabei: Die Freude am Malen. Noch bis zum 28. Januar sind die 67 Werke in der VR Bank zu bestaunen und auch käuflich zu erwerben.

2020-01-15-Vernisage-Aquarellmalerei-VR-Bank-17
2020-01-15-Vernisage-Aquarellmalerei-VR-Bank-11
2020-01-15-Vernisage-Aquarellmalerei-VR-Bank-21
2020-01-15-Vernisage-Aquarellmalerei-VR-Bank-1
2020-01-15-Vernisage-Aquarellmalerei-VR-Bank-16
2020-01-15-Vernisage-Aquarellmalerei-VR-Bank-24
2020-01-15-Vernisage-Aquarellmalerei-VR-Bank-5
2020-01-15-Vernisage-Aquarellmalerei-VR-Bank-7
2020-01-15-Vernisage-Aquarellmalerei-VR-Bank-23
2020-01-15-Vernisage-Aquarellmalerei-VR-Bank-3
2020-01-15-Vernisage-Aquarellmalerei-VR-Bank-19
2020-01-15-Vernisage-Aquarellmalerei-VR-Bank-4
2020-01-15-Vernisage-Aquarellmalerei-VR-Bank-13
2020-01-15-Vernisage-Aquarellmalerei-VR-Bank-18
2020-01-15-Vernisage-Aquarellmalerei-VR-Bank-9