Gesellschaft0

Alljährliche Weihnachtsspende vom Lions-Club Alsfeld-Lauterbach an Wohnungsnotfallhilfe La StradaHilfe da, wo sie benötigt wird

ALSFELD (sd/ls). Wenn etwas bereits zum 19. Mal stattfindet, dann kann man durchaus davon sprechen, dass es zu einer Tradition geworden ist. Wenn also der Lions-Club Alsfeld-Lauterbach 19 Mal in Folge, jedes Jahr, mit großen Kisten voller warmer Kleidung in die Wohnungsnothilfe La Strada in Alsfeld kommt und diese Kleidung alljährlich als Spende dort lässt, dann ist das eine Tradition – und die gab es auch in diesem Jahr. 1.100 Euro in Form von warmer Kleidung für den kalten Winter wurden vor Ort ausgeteilt.

Es sind die kleinen Dinge im Leben, mit denen man Menschen eine Freude bereiten kann. Das bewies der Lions Club Alsfeld-Lauterbach, der zum wiederholten Mal warme Kleidung an die Wohnungsnotfallhilfe La Strada spendete.

Warme Jacken, Schuhe, Pullover, Mützen, Handschuhe und Weiteres, gehören in der kalten Jahreszeit einfach dazu. Ein Muss, ganz besonders für Menschen ohne festen Wohnsitz. „Nicht helfen und nichts tun ist für uns keine Alternative. Wir wollen nicht einfach nur Geld spenden, sondern selbst helfen und zwar da, wo es ankommt“, erklärte Lions-Präsident Sascha Klohk.

Bereits seit 2001 findet die Aktion jedes Jahr aufs Neue statt – ins Leben gerufen durch den ehemaligen Club-Präsidenten Arno Fink. Das ganze Jahr über finden für diese Spenden allerhand Benefiz-Aktionen wie Konzerte, Entenrennen oder Basare statt. Während man in den vergangenen Jahren in Zusammenarbeit mit dem AEZ die Aktion plante, hat man nach der Schließung mit dem Kaufhaus Schwalbach in Laubach schnell neue Unterstützung gefunden. 1.100 Euro hatten die Lions in diesem Jahr wieder bereitgestellt, der Warenwert der schier zahllosen Kleidungsstücke, ging aber weit darüber hinaus, wie Fink ausführte und wie auch für jeden ersichtlich war.

Rund 60 Klienten, die derzeit bei der Wohnungslosennotfallhilfe betreut werden, profitieren von der diesjährigen vorweihnachtlichen Freude. Aus dem Sortiment dürfen sie sich für die kalte Jahreszeit eindecken. Und das, was in den ersten Tagen keinen Abnehmer findet, wird später in der Kleiderkammer aufgehoben. So könne man auch weiterhin darauf zugreifen.

Der Leiter von La Strada, Andreas Wiedenhöft freute sich wie jedes Jahr über die großzügige Spende und bedankte sich dafür herzlich beim Lions Club. Die größte Freude gab es allerdings bei den bedürftigen Menschen: Der Geschenketisch wurde eröffnet und die Klienten stürzten sich auf die warme Kleidung.