Sport0

Auslosung der Sparkassen HallenmastersDerby-Fieber bei den Hallenmasters

ALSFELD (ls). Das dürfte ein durchaus spannendes Hallenturnier werden: Bei der Gruppen-Auslosung der diesjährigen Sparkassen Hallenmasters, dem traditionellen Fußball-Hallenturnier zwischen den Jahren, stehen die Gruppen fest – und die versprechen schon in den Vorrunden spannende Begegnungen und allerhand Derby-Fieber.


Es war eine lockere Runde, in der man ich am Donnerstagabend in der Sparkasse Oberhessen traf. Mindestens genauso locker wie die Runde, war auch das Thema: Das alljährliche und mittlerweile traditionelle Hallenturnier in der Alsfelder Großsporthalle. An diesem Abend stand die Auslosung der Gruppen an – und dabei wurde es ziemlich spannend.

Zunächst aber gab es begrüßende Wort von Organisator Peter Kraus und Thomas Goß, dem Leiter des Beratungscenters Alsfeld. „Ich komme selbst aus de Fußball und habe lange Jahre gespielt – mittlerweile leider schon länger nicht mehr. Deshalb freue ich mich Jahr für Jahr um so mehr auf diesen Termin“, erklärte Goß. Danach ging eigentlich alles ziemlich schnell: Die Los-Bälle wurden in die vorne aufgebauten Pokale gefüllt und fleißig machte man sich an die Auslosung – und dabei wurde es besnders in Hinblick auf die 1. Mannschaften ziemlich spannend.

Insbesondere die Vorrunden-Gruppen B und C haben es in sich, denn dort steigt das Derby-Fieber. Während in der Gruppe B eine Treffen von überwiegend Homberger Mannschaften stattfindet, treffen in Gruppe C hauptsächlich Alsfelder Vereine aufeinander. Bunt gemischt ist hingegen die Gruppe A wobei hier die A-Liga-Top-Teams aus Kirtorf und Ohmes/Ruhlkirchen die Favoritenrolle inne haben.

Aus dem Pokal wurden die Teilnehmer gezogen. Foto: ls

Ersten Mannschaften treten nach Weihnachten zum Spielgeschehen hinzu

Insgesamt 15 Mannschaften treten für die ersten Mannschaften in drei Gruppen gegeneinander an. Die beiden ersten jeder Gruppe sowie die zwei besten Dritten erreichen die Endrunde. Diese acht Mannschaften werden in zwei Gruppen zu je vier Mannschaften eingeteilt, die um den Pokal spielen. Die beiden ersten der Gruppen spielen über Kreuz im Halbfinale und danach dann die Verlierer um Platz drei und die Sieger der Halbfinale um den Titel und um den Pokal. Bei den 2. Mannschaften sind es zwölf Mannschaften in zwei Sechsergruppen. Für die Endrunde qualifizieren sich die ersten vier Mannschaften der beiden gruppen, die dann in zwei Gruppen zu je vier Mannschaften spielen. Die beiden ersten der Gruppen erreichen das Halbfinale und die Sieger daraus spielen um Platz 1 und Platz 2.

Bei den Alten Herren stehen acht Mannschaften in zwei Vierergruppen auf dem Platz, in denen die beiden Gruppenersten das Halbfinale erreichen. Bei den E-Junioren wird in vier Gruppen mit jeweils vier Mannschaften gespielt. Die vier Gruppensieger erreichen das Halbfinale, das am Endspieltag der 1. Mannschaften stattfindet. Die beiden Sieger spielen um Platz 1 und Platz 2 und auch ein Spiel um Platz 3 wird es geben. Gespielt wird bei allen Gruppen nach Futsal-Regeln.

Los geht es mit den den E-Junioren am 16. Dezember. Die Reserve-Mannschaften steigen am 22. Dezember in das geschehen n der Großsporthalle ein, vorher aber gibt es schon die Alten Herren am 21. Dezember. Für die ersten Mannschaften startet das Turnier mit der Vorrunde erst nach Weihnachten am 27. Dezember. Für den 4. Januar und den 5. Januar des kommenden Jahres sind dann die Endspieltage vorgesehen.

Die Gruppen im Überblick:

1. Mannschaften

Gruppe A: FSG Ohmes/Ruhlkirchen, FSG Kirtorf, SG Grebenau/Schwarz, TV/VfR Groß-Felda, FC Bechtelsberg

Gruppe B: SG Appenrod/Maulbach, TSV Burg-/Nieder-Gemünden, FSG Homberg/Ober-Ofleiden, SV Nieder-Ofleiden, SV Hattendorf

Gruppe C: FSG Alsfeld/Eifa, SpVgg. Leusel, SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod, Sportfreunde Romrod, SG Schwalmtal

2. Mannschaften

Gruppe A: SV Hattendorf, FSG Kirtorf, SG Groß-Eichen/Atzenhain, SpVgg. Mücke, FSG Alsfeld/Eifa, FSG Homberg/Ober-Ofleiden

Gruppe B: SpVgg. Leusel, TSV Burg-/Nieder-Gemünden, SG SChwalmtal, FSG Ohmes/Ruhlkirchen, SV Nieder-Ofleiden, SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod

Alte Herren Mannschaften

Gruppe A: SG Schwalmtal, FSG Ohmes/Ruhlkirchen, SG Nieder-Ohmen/Stangenrod, FSG Homberg/Ober-Ofleiden

Gruppe B: FSG Alsfeld/Eifa, SV Altenburg, SV Hattendorf, SpVgg. Leusel

E-Junioren

Gruppe A: JFV Alsfeld 1, JVF Alsfeld 4, TV Grebenau, JSG Mücke 1

Gruppe B: TSG Kirtorf 1, JFV Alsfeld 3. JSG Grünberg, JFV Alsfeld 2

Gruppe C: JFV OhmtalHomberg 1, JFV Ohmtal/Homberg 2, JSG Oberes Ohmtal, JSG Mücke 2

Gruppe D: SV Altenburg 1, SV Altenburg 2, Sportfreunde Romrod, TSG Kirtorf 2