Foto: Sabine Galle-Schäfer/Vogelsbergkreis

Panorama0

Landrat Manfred Görig begrüßt die neuen BASS-StudentenDreieinhalb Jahre ein volles Programm

VOGELSBERGKREIS (ol). In den nächsten dreieinhalb Jahren werden Sina Cathrin Weitzel und Patrick Reinsch ein volles Programm haben, die beiden absolvieren nämlich ein Duales Studium beim Vogelsbergkreis. Das bedeutet konkret: An vier Tagen in der Woche sind sie in der Verwaltung, Freitag und Samstag geht es an die Hochschule nach Fulda.

In der Pressemitteilung des Vogelsbergkreis heißt es, „Ausbildung und gleichzeitig Studium – das ist nicht einfach“, zollte Landrat Manfred Görig den beiden neuen Auszubildenden Respekt, als er sie in seinem Dienstzimmer offiziell zum Start ins Berufsleben begrüßte. „Wir sind immer bestrebt, Jugendliche für das Duale Studium auszuwählen. Für uns ist es gut, dass es den Studiengang in Fulda gibt“, fügte der Landrat an. „Das Studium ist der richtige Weg“, betonte auch Ulrich Schäfer, der Leiter des Haupt- und Personalamtes. „Nach dem Abschluss werden die Auszubildenden mit Kusshand genommen.“

Der Studiengang „Bachelor of Arts – BASS: Soziale Sicherung, Inklusion, Verwaltung“ wird übrigens seit 2011 in Fulda angeboten. Bereits 2012 später schickte die Kreisverwaltung ihre erste Studentin an die Hochschule, rief Lisa Schlitt, die Betreuerin der BASS-Studenten, in Erinnerung. „Die Nachfrage ist seitdem gestiegen, es gibt mittlerweile schon zwei Studiengruppen“, sagte Schlitt weiter. Kein Wunder: „Das ist ein Studiengang mit Zukunft“, zeigte sich auch Anja Kreuder, die Vorsitzende des Personalrates, überzeugt. Zum einen werde viel Praxis vermittelt, zum anderen das fachliche Wissen einer Hochschule.


Von den Vogelsberger Auszubildenden haben zwei ihr Duales Studium bereits abgeschlossen, drei sind noch mittendrin und mit Sina Cathrin Weitzel und Patrick Reinsch stehen nun zwei weitere Auszubildende in den Startlöchern, um sich der dreieinhalbjährigen Herausforderung zu stellen.