Die Stadt Alsfeld sucht einen neuen Festzeltwirt für den Alsfelder Pfingstmarkt 2019. Foto: archiv/aep

Kultur0

Pfingstmarkt-Programm im Festzelt: Vom Puppentheater über Stimmungsmusik bis hin zu Rock’n’RollEine Mischung aus altbewährten Klassikern und einigen Neuerungen

ALSFELD (ol). Das Festzelt auf dem Alsfelder Pfingstmarkt hat seit diesem Jahr einen neuen Festzeltwirt – und der hat ein vielfältiges Programm mit einigen Neuerungen mitgebracht. Ob ein Puppentheater für Kinder, traditionelle Blasmusik zum Fassanstich, Stimmungsmusik durch einen Alleinunterhalter oder aber Rock’n’Roll: Im Festzelt wird in diesem Jahr ein abwechslungsreiches Programm geboten.


Wie gewohnt startet der Alsfelder Pfingstmarkt auch in diesem Jahr schon mehr als eine Stunde vor dem traditionellen Festzug. Los geht es nämlich um 17 Uhr mit der „99 Cent Power-Hour“, die bis 18 Uhr mit Sonderpreisen zum Auftakt lockt: Eine Stunde lang kostet die Fahrt in jedem Fahrgeschäft nur 99 Cent – früh auf den Pfingstmarkt zu starten lohnt sich auf jeden Fall.

Um eine alte Tradition wieder zu beleben, findet schon in den vergangenen Jahren mit großem Erfolg der große Festzug vom Marktplatz zum Festplatz statt. Auch in diesem Jahr. Angeführt von dem großen Prachtgespann der Vogelsberger Landbrauereien geht es um 18 Uhr vom Marktplatz los. Zwischen mehreren Vereinen und jährlich über hundert Teilnehmern, ist jeder Interessierte eingeladen mitzulaufen. Musikalisch umrahmt wird der Festzug von der „show and brass band“ mit der es vom Marktplatz durch Alsfelds historische Straßen hin bis zum Festplatz geht.

Traditionelle Klassiker an Pfingstfreitag

Nach dem Einzug in das Festzelt folgt ab 19 Uhr die offizielle Eröffnung und der traditionelle Fassbieranstich durch Bürgermeister Stephan Paule. Wie es sich gehört, wird der Traditionsakt vom „Musikverein Leusel“ begleitet. Einer feucht-fröhlichen Eröffnung steht damit nichts mehr im Wege. Die ersten Reihen sollten sich auf jeden Fall zur Sicherheit Regenschirme mitbringen.

Auch nach der offiziellen Eröffnung begleitet der Leuseler Musikverein das Festzelt weiter musikalisch durch den Abend. Das vielseitige Repertoire, das von den 45 aktiven Mitgliedern dargeboten wird, wird wie auch in den vergangenen Jahren den Pfingstmarkt gebührend einläuten. Gute Stimmung und mitreißende Musik stehen hier auf dem Programm. Langeweile hat hier ganz sicher keinen Platz.

Programm für jedes Alter am Pfingstsamstag

Pfingstsamstag geht es bereits um 14 Uhr los im Festzelt, wo der Alleinunterhalter Hermann Wolf, der sich als Stimmungsgarant schon lange einen Namen gemacht hat, für Unterhaltung sorgen wird und die Besucher damit zum Tanz animieren wird. Aber auch an die Kleinen ist gedacht: Ab 15 Uhr findet erstmalig ein Puppentheater für Kinder im Festzelt statt. Dabei wird Henry Bausch mit seinen kleinen Helden auf der Puppenbühne die Kinderaugen zum Strahlen bringen.

Abends wird es dann rockig auf der Festzeltbühne – und dazu laden gleich zwei Bands ein. Angefangen mit Rock’n’Roll von „The Heads“ ab 19 Uhr geht die lange Rock-Nacht im Festzelt los. Zur späteren Stunde ab 22 Uhr erwartet die Besucher purer Rock’n’Roll und Rockabilly der 50er Jahre mit „The Boptown Cats“, die das Zelt zum Beben bringen werden.

Soulmusik, Blues, Rock und Rhythm an Pfingstsonntag

Starten wird der Pfingstsonntag im Festzelt bereits um 13 Uhr, wo wieder der Alleinunterhalter Hermann Wolf für gute Stimmung sorgen wird. Abends geht es dann weiter mit einem neuen Programmpunkt: Die dreizehnköpfige Band „Side of Soul“ wird mit Soulmusik, Blues, Rock und Rhythm das Publikum begeistern. Unter dem Motto „Nicht kleckern, sondern klotzen“ hat sich die band samt bunten Kostümen in der Region einen Namen gemacht – auch mit ihrer Faszination an der Musik. Mit Liedern von James Brown, Ray Charles oder Lou Reed kann die Band mit Abwechslung, starken Leadstimmen und Ohrwurm-Garantie überzeugen.

Partypower an Pfingstmontag

Am Pfingstmontag gelangt der Pfingstmarkt gewohnt zu seinem Höhepunkt. Bevor das aber mit dem Höhenfeuerwerk über Alsfeld gekrönt wird, wartet erst ein straffes Partyprogramm auf die Festplatz-Besucher.

Los geht es zum dritten Mal in Folge mit einem ökumenischen Gottesdienst im Festzelt. Ab 10 Uhr sind dort Besucher aller Altersklassen, Familien und Kinder herzlich eingeladen den Pfingstmontag zusammen zu beginnen und beim anschließenden Frühstücks-Frühschoppen noch ein paar weitere Stunden auf dem Festplatz zu verweilen. Musikalisch untermalt wird der Frühschoppen von Winfried Stark und seinen Original Steigwäldern, die ab 12 Uhr für gute Stimmung und gute Musik sorgen werden. Ab 16.30 Uhr übernimmt dann Sepp der Partyrocker die Festzelt-Bühne und bringt die Menge zum Jubeln. Bekannt ist der Partyrocker aus der Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ und dürfte für ein volles Zelt sorgen.

Ab 19.30 Uhr übernimmt dann die bayrische Stimmungs- und Partyband „Aischzeit“ das Ruder im Festzelt. Unter dem Motto „Happy Party Power Pur“ wird die Band das Zelt zum Beben bringen und ein stimmungsvolles Kontrastprogramm zur Stadthalle bieten.

Großer Business-Day lockt Alsfelder Unternehmen an Pfingstdienstag

Im Festzelt trifft sich ab 14 Uhr die Alsfelder Geschäftswelt, denn wer hart arbeitet, der muss auch Feste feiern. Deswegen werden einige Alsfelder Betriebe an diesem Tag frühzeitig verlassen, um sich für ein kühles Bier und nette Gespräche auf dem Pfingstmarkt zu treffen. Der Business-Day trägt ganz zur Motivation der Mitarbeiter und zur Pflege des Betriebsklimas bei – nicht zuletzt also auch zur Leistungssteigerung, denn zufriedene Mitarbeiter sind gute Mitarbeiter.

Musikalisch umrahmt wird der Business-Day erneut von Winfried Stark und seinen Original Steigerwäldern. Ab 14.30 Uhr wird das Blasorchester mit volkstümlichen Schlager für Stimmung, gute Laune und dem passenden Abschluss des Alsfelder Pfingstmarktes sorgen. Gute Musik und Party-Stimmung sind also vorprogrammiert und auch das Bier wird am letzten Tag nicht ausgehen.