Seit 58 Jahren hat es Tradition in Eifa: Im Mai zieht der Posaunenchor zum Maiblasen durch das Dorf. Dafür bedankte sich jetzt auch Bürgermeister Stephan Paule. Foto: Scheuer

AlsfeldKulturLifestyle0

Seit 58 Jahren TraditionEin Dank für das traditionelle Maiblasen in Eifa

EIFA (ol). Wenn der Mai da ist, dann ist auch der Evangelische Posaunenchor Eifa nicht weit, denn der zieht zum Maiblasen gleich an mehreren Terminen traditionell durch das Dorf, um die Bevölkerung mit Blasmusik zu erfeuen.

In der Pressemitteilung der Stadt heißt es, die Geschichte des Posaunenchors begann im Jahr 1960 als sich 19 begeisterte Menschen im Gemeindesaal einfanden, um im Dienste der Kirchengemeinde den evangelischen Posaunenchor unter damaliger Leitung von Karin Heil zu gründen und „Gottes Lob“ mit Trompeten und Posaunen in Eifa verkündeten. Bis heute habe diese Tradition im Alsfelder Ortsteil Eifa Bestand.

Seit nun 58 Jahren sei der Evangelische Posaunenchor Eifa wesentliche Träger des kulturellen Angebots in Eifa. Der Chor sei nicht nur bei Gottesdiensten an den großen Feiertagen, sondern auch bei dörflichen Festen aktiv und leiste damit einen wichtigen Beitrag zur Festigung der dörflichen Gemeinschaft.

Alsfelds Bürgermeister Stephan Paule besuchte den Evangelischen Posaunenchor und bedankte sich für das Engagement. Foto: Scheuer

Und genau dafür soll sich der Alsfelder Bürgermeister jetzt offiziell bedankt haben. „Ich wünsche Euch für die Zukunft einen guten Zusammenhalt im Chor und Gottes Segen für Eure weitere Arbeit“, richtete Paule an den Posaunenchor bei seinem Besuch.