Gesellschaft0

Traudi Schlitt, Sabine Klohk, Tanja Kratz und Sascha Reif spielen und lesen zur Frauenwoche am 25. März im Café Ludwig - Frühstück inklusiveWas Frauen wirklich wollen

ALSFELD (ol). „Frau zu sein bedarf es wenig“ – so lautet ein Buchtitel einer berühmten Autorin, der Traudi Schlitt nicht so recht zustimmen mag. Sie findet, Frau zu sein bedarf es einer ganzen Menge, nicht nur an Klamotten, Schuhen und Handtaschen, sondern auch an Kampfgeist, Beharrlichkeit und auch ein wenig Dickköpfigkeit. Am 25. März bringt sie die feministische Botschaft der Frauenwoche unterhaltsam und sehr witzig an die Frau.

Was das Frausein ausmacht, erforscht sie seit ihrer frühesten Kindheit, als ihr auffiel, dass sie immer schön und adrett sein sollte, während ihr Bruder für jedes offene Knie gelobt wurde. „Da stimmt was nicht“, war sich das kleine Heubacher Mädchen sicher, und noch heute spricht ein Blick in den weiblichen Rentenbescheid genauso dicke Bände wie die Äußerungen amerikanischer Präsidenten oder die verbalen und handgreiflichen Verfehlungen von Männern im Allgemeinen und im Besonderen. Nicht zu verschweigen, die nicht immer sinnstiftenden Talente von Frauen, die sich mitunter mit den überflüssigsten Dingen beschäftigen, denn wer beispielsweise braucht schon eine „Collarbone Challenge“?

Gemeinsam mit Tanja Kratz und Sabine Klohk an ihren Saxofonen und erstmals Sascha Reif an der Gitarre bringt sie die feministische Botschaft der Frauenwoche unterhaltsam und sehr witzig an die Frau, wohlwissend, dass die ab und zu auch ein feines Frühstück mit Prosecco braucht. Beides besorgt an diesem Vormittag das Team vom Café Ludwig im Postamt am Alsfelder Ludwigsplatz. Los geht es am 25. März ab 9.30 Uhr.

Der Eintritt kostet inklusive Frühstück und Begrüßungssekt 19,50 Euro, Einlass und Frühstück ist ab 9.30 Uhr, die Lesung beginnt um 10.30 Uhr. Karten im Vorverkauf gibt es bei der Autorin selbst (0160/94481358), in Alsfeld im Café Ludwig (Ludwigsplatz 1) und in Lauterbach in der Buchhandlung Das Buch (Neuer Steinweg 6).