Lifestyle2

Wahlkreiskonferenz zur Aufstellung des SPD Direktkandidaten für den Landtagswahlkreis 20 Vogelsberg/Laubach an diesem Donnerstag in Homberg OhmWahlkreiskonferenz der SPD

VOGELSBERG (ol). Die Delegierten der SPD Ortsvereine aus dem Vogelsbergkreis und der Stadt Laubach im Landkreis Gießen werden an diesem Donnerstag, den 22. Februar in Homberg Ohm zusammenkommen. In der Stadthalle werden die Sozialdemokraten ab 19.30 Uhr ihren Direktkandidaten für den Landtagswahlkreis 20 Vogelsberg/Laubach wählen.

Der Unterbezirksvorstand der SPD Vogelsberg hatte bereits im November des vergangenen Jahres einstimmig den 38-jährigen Alsfelder und SPD-Kreisvorsitzenden Swen Bastian als Direktkandidaten für den Hessischen Landtag vorgeschlagen. So aus der Pressemitteilung der SPD Vogelsberg.

Bastian ist Büroleiter des Wirtschaftspolitischen Sprechers der SPD Landtagsfraktion und stellvertretender Kreistagsvorsitzender. Er gehört dem Vogelsberger Kreistag seit dem Jahr 2001 an und ist Stadtverordneter in Alsfeld. Bei der Wahl im Jahr 2013 hatte er den Einzug in den Hessischen Landtag nur knapp verpasst. Damals konnte Bastian ein sehr gutes persönliches Ergebnis bei den Erststimmen erzielen, das 7,9 Prozent über dem Landesergebnis der SPD in Hessen lag.

Zahlreiche SPD Ortsvereine aus dem Vogelsbergkreis haben Swen Bastian bereits ihre Unterstützung zugesichert. Als Ersatzbewerber wurde vom SPD Unterbezirksvorstand Uwe Habermehl aus Lauterbach-Allmenrod vorgeschlagen. Der selbstständige Landwirt gehört dem Magistrat der Kreisstadt Lauterbach an. Neben den gewählten, stimmberechtigten Delegierten der SPD-Ortsvereine können auch alle interessierten SPD-Mitglieder aus dem Landtagswahlkreis 20 als Gäste an der Wahlkreiskonferenz in Homberg Ohm teilnehmen.

2 Gedanken zu “Wahlkreiskonferenz der SPD

  1. Wie kann einer, der noch nie für das Sozialprodukt einen Finger krumm gemacht hat, ein Land und die arbeitende Bevölkerung vertreten. Wunder wir uns nicht, warum alles schief läuft.

  2. Der kleine Lautsprecher Swen Bastian ist doch der ideale Landtagskandidat der untergehenden SPD. In Wiesbaden kann er bei einem (vermutlich) einstelligen Wahlergebnis der Roten wenigstens keinen Schaden anrichten.

Comments are closed.