Präsentieren stolz die Ergebnisse der Patientenbefragung: Pflegedienstleiterin Nelli Isinger, Prokurist Hans-Werner Müller und Qualitätsmanagerin Saskia Heister (von links). Foto: Sabine Galle-Schäfer

Gesundheit0

Alsfelder KKH erzielt hervorragende Ergebnisse bei Patientenbefragung von AOK und BarmerRichtig gut aufgehoben

ALSFELD (ol). Ein kleines und familiäres Krankenhaus – da fühlt man sich als Patient doch gleich viel besser aufgehoben. Dieses Gefühl trügt auch nicht, wie die jüngste Patientenbefragung zeigt, die AOK und Barmer jetzt vorgelegt haben: In der nämlich hat das Kreiskrankenhaus des Vogelsbergkreises in Alsfeld ganz hervorragend abgeschnitten.


„Wir hatten auch in den vergangenen Jahren sehr gute Ergebnisse, wir haben konstant ein hohes Niveau erreicht“, unterstreichen Pflegedienstleiterin Nelli Isinger und Qualitätsmanagerin Saskia Heister bei der Vorstellung der Studie, „aber jetzt haben wir unsere Leistung vor allem im pflegerischen Bereich noch einmal steigern können, das freut uns besonders.“ Das teilte das Krankenhaus in einer Pressemitteilung mit.

Mehr als 320 Patienten haben Fragebogen ausgefüllt

„Patienten suchen bei der Wahl eines geeigneten Krankenhauses nach fundierten und verlässlichen Informationen zu Untersuchungs- und Behandlungsmöglichkeiten sowie zu Serviceangeboten und zur Qualität. Die Zahl der Patienten mit dem Wunsch nach aussagekräftigen Informationen, an denen sie sich bei ihrer Entscheidung orientieren können, wächst stetig. Eine wichtige Rolle spielen dabei Patientenerfahrungen – sie sind Ausdruck dafür, wie Patienten aus ihrer Sicht die Qualität der Versorgung in einem Krankenhaus erlebt haben und beurteilen“, heißt es im Vorwort der Studie von AOK und Barmer.

Im Alsfelder Krankenhaus jedenfalls fühlen sich die Patienten sehr gut versorgt und behandelt – die Werte der jüngsten Befragung liegen in vielen Bereichen über dem Landes- und dem Bundesdurchschnitt. Im Drei-Jahres-Rhythmus (Oktober 2015 bis September 2017) lief die Befragung, stichprobenartig wurden Patienten ausgesucht und gebeten einen entsprechenden Fragebogen auszufüllen. „Das alles basiert auf dem Zufallsprinzip und ist absolut anonym“, erklärt Saskia Heister den Hintergrund. Mehr als 320 Patienten haben ihre Fragenbögen zurückgeschickt – mit hervorragenden Beurteilungen. 14 Einzelkategorien wurden dabei abgefragt, in neun davon sei das Alsfelder Krankenhaus besser als der Durchschnitt. In der Kategorie ärztliche Betreuung, biete das Alsfelder Haus ein hohes Niveau und liege damit voll im Trend.

Spitzenwert: 88 Prozent Zufriedenheit für Umgang mit Patienten

Der Umgang der Pflegekräfte mit den Patienten erreichte den absoluten Spitzenwert: 88 Prozent Zufriedenheit. Ebenso gelobt und super bewertet die Qualität der pflegerischen Betreuung, die Auskunft durch die Pflegekräfte und die Berücksichtigung der Wünsche und Bedenken bei der Betreuung. Auch bei der Aufnahme in die Klinik und bei der Entlassung gab es keinen Grund zu Beanstandungen, in diesen Bereichen wurde das Alsfelder KKH ebenfalls sehr gut beurteilt. Essensversorgung und Sauberkeit liegen auch über den Durchschnittswerten. Und schließlich konnte sich das Haus noch im Bereich Wartezeiten verbessern, die konnten verkürzt werden, die Patienten dankten es mit einer weiteren guten Bewertung.

Auch in den anderen fünf Kategorien bietet das Alsfelder Haus ein hohes Niveau und liegt damit voll im Trend, erreicht also die Durchschnittswerte, die landes- und bundesweit ermittelt wurden.

Übrigens: Auch hausintern werden solche Patientenbefragungen durchgeführt. „Im Prinzip decken sich unsere Kategorien und Ergebnisse mit denen der AOK-Studie“, freut sich Saskia Heister. Denn auch dabei wird deutlich: Die Vorteile eines kleinen Krankenhauses, in dem man sich kennt, in dem alles sehr persönlich ist, in dem Freundlichkeit und die Hilfsbereitschaft groß geschrieben werden, die werden von den Patienten in Alsfeld geschätzt.