60 Jahre miteinander durch dick und dünn: Am 8. Februar feierten Helga und Heinrich Hemer aus Schwabenrod ihre Diamantene Hochzeit. Foto: Stadt Alsfeld

AlsfeldLifestylePanorama0

Diamantene Hochzeit für Helga und Heinrich Hemer aus Schwabenrod60 Jahre durch dick und dünn

ALSFELD (ol). 60 Jahre miteinander durch dick und dünn: Am 8. Februar feierten Helga und Heinrich Hemer aus Schwabenrod ihre Diamantene Hochzeit. Neben den 14 Enkeln und elf Urenkeln gratulieren Bürgermeister Stephan Paule und Ortsvorsteher Georg Roth den Eheleuten zu ihrer Lebensleistung.

Sie feierten am vergangenen Donnerstag ihre Diamantene Hochzeit: Helga und Heinrich Hemer. 60 Jahre sind die Eheleute aus Schwabenrod damit mittlerweile verheiratet, denn 1958 gab sich das Paar das Jawort für einen gemeinsamen Lebensweg. Das teilte die Stadt Alsfeld in einer Pressemitteilung mit.

Die Jubilare berichten, dass sie sich am 26. Dezember 1955 in Zell beim Weihnachtstanz kennengelernt haben. Der 84-jährige Jubelbräutigam sei von Beruf Landwirt und Karosseriebauer. Er habe krankheitsbedingt bis zur Frühverrentung mit 50 Jahren gearbeitet. Gattin Helga war als Mutter und Hausfrau, Landwirtin in der Kälbermast sowie 13 Jahre in der Schreinerei Zinn in Schwabenrod tätig.

In 1959 kam Tochter Elke zur Welt. Zwei Jahre später in folgte Tochter Inge, in 1962 Tochter Anke, in 1963 Sohn Alfred und in 1967 Sohn Meinhard. Beide Jubilare pflegen verschiedene Hobbies: Heinrich Hemer sei Tüftler und „Erfinder“ nach dem Motto „Man kann alles reparieren, es wird nichts weggeworfen“. Erwähnenswert ist, laut Pressemitteilung, die ehrenamtliche Tätigkeit von Heinrich Hemer als Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Schwabenrod. Für seine langjährige Arbeit als Vorsitzender, stellvertretender Vorsitzender, Ortsbrandmeister beziehungsweise Wehrführer wurde er in 1984 mit der Silbernen Anstecknadel ausgezeichnet.

Helga Hemer beschäftigt sich mit Handarbeiten aller Art, betreibt Ahnenforschung und sammelt allerlei Dinge. Bilder der Familie werden stets sorgfältig sortiert und aufbewahrt. Neben den 14 Enkeln und elf Urenkeln gratulierten Bürgermeister Stephan Paule und Ortsvorsteher Georg Roth den Eheleuten zu ihrer Lebensleistung mit einem Präsent und den Urkunden der Stadt Alsfeld, des Landrats des Vogelsbergkreises und des Hessischen Ministerpräsidenten Bouffier.