AlsfeldFeuerwehr3

Alsfeld: Notruf der Feuerwehr missbrauchtFeuerwehr wurde Opfer von üblem Streich

ALSFELD (ol). Opfer eines ganz üblen Streiches wurde am späten Montagabend die Feuerwehr der Stadt Alsfeld. Gegen 22 Uhr setzte ein Unbekannter per Telefon einen böswilligen Notruf ab.

Diesem zufolge sollte es am Kirchplatz in einem Wohnhaus brennen, daraufhin rückten die freiwilligen Feuerwehrleute mit einem kompletten Löschzug an. Statt einem Feuer erwarteten die Brandschützer jedoch nur verwunderte Bewohner an der angegeben Adresse. Allesamt wurden Opfer eines sehr schlechten Telefonscherzes.

Die Polizeistation Alsfeld hat die Ermittlungen zu dem Vorfall aufgenommen. Der absichtliche und wissentliche Missbrauch von Notrufen kann nach dem Strafgesetzbuch mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr geahndet werden

3 Gedanken zu “Feuerwehr wurde Opfer von üblem Streich

  1. die Meisten wissen ja nicht das man die anrufer auch mit unterdrückter nummer finden kann das wird nicht lange dauern bis die polizei die täter gefunden hat

    14

    0
  2. Unfassbares Verhalten. Das hat mit Streichen gar nichts zu tun. REINE BÖSWILLIGKEIT ohne Sinn und Verstand!!! Hoffentlich spürt der Anrufer mal am eigenen Leib, was es bedeutet, Hilfe zu benötigen und die Wartezeit bis zum Eintreffen der bei unserer Feuerwehr FREIWILLIGEN HELFER, erscheint ihm wie eine Ewigkeit!!
    An dieser Stelle ein großes Dankeschön der Feuerwehr, Polizei und dem DRK Rettungsdienst! Deren Leistungen können gar nicht genug gewürdigt werden! Ohne all diese Helfer ist unser Leben gar nicht mehr vorstellbar.
    Viel Erfolg der Polizei bei der Rückrufverfolgung und Ergreifung des Täters!!

    44

    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.