Kultur0

Neuer Vorstand plant zahlreiche Aktivitäten: Beginnend mit einem „Musikalischen Feuerwerk von Barock bis Pop“Jubiläum: 40 Jahre gemischter Silcherchor

HOMBERG (ol). Bereits im Jahr 1856 wurde der „Silcherchor Homberg 1856 e.V.“ gegründet – doch damals als reiner Männerchor. Nun steht das 40-jährige Jubiläum an, denn vor 40 Jahren wurde der Gesangverein, nach einer längeren Pause, im Juni 1977 wiederbelebt und nahm als gemischter Chor seine Tätigkeit erneut auf.

Dies hätten die Sänger zum Anlass genommen, im nun anstehenden Jubeljahr gleich mehrere Highlights zu planen, wie in einer Pressemitteilung bekannt gegeben wurde. Feierlichen Auftakt bildet am Sonntag, den 11. Juni 2017 um 18 Uhr ein Konzert in der Stadthalle Homberg unter dem Motto „Musikalisches Feuerwerk von Barock bis Pop“, bei dem wieder einmal das breite Repertoire des Silcherchores dargebracht wird. Man dürfte gespannt sein, welche Liedauswahl von Tradition bis Moderne ausgewählt worden sei.

Neben dem Silcherchor auch weitere Künstler zugegen

Doch nicht nur der Chor würde sein Bestes geben. Als besonderes Highlight sei ein erstklassiges Ensemble des Schwalmgymnasiums Treysa zu hören. Die ehemaligen Musiker der Schule ließen es sich nicht nehmen, zu Ehren ihres langjährigen Dirigenten Reiner Eder zu spielen, der bis zu seinem Ruhestand dort als Musiklehrer, Chorleiter und Orchesterdirigent tätig war.

Zu hören sein soll unter anderem die „Feuerwerksmusik“ von Georg Friedrich Händel, die für das Motto des Abends inspirierte, aber auch der erste Satz des Violinkonzertes von Felix Mendelssohn-Bartholdy, den die exzellente Violinistin Siri Eder spielen wird. Schon als Vierjährige hätte sie auf der Geige gespielt, sei bereits im Grundschulalter Preisträgerin in verschiedenen regionalen und überregionalen Wettbewerben gewesen und lege derzeit ihr Abitur am Schwalmgymnasium Treysa ab.

Der neue Vorstand vom Silcherchor (von links): Chorleiter Reiner Eder, Daniela Jensen und Andrea Deeg (beide 1. Vorsitzende), Nicole Ried (Schriftführerin), Helmuth Killer (Beisitzer), Claudia Aberle (Beisitzerin), Marion Lehmann (Rechnerin), Ute Weck (neue 2. Vorsitzende). Guido Wiesner (neuer Beisitzer) Foto: Silcherchor

Neuer Vorstand bringt neuen Wind und Veränderungen

Der neu gewählte Vorstand des Silcherchores plane noch mehr. So fände zum Beispiel Ende Juni eine Feier im „kleinen“ Kreis des Silcherchores statt, zu der auch ehemalige Sänger eingeladen seien. Ein weiterer wichtiger Höhepunkt, neben zahlreichen anderen Terminen, sei das traditionelle Adventskonzert, das am 17. Dezember in der katholischen Kirche Homberg stattfände.

Feierlicher Abschluss des Jubiläumsjahres soll das Jubiläumskonzert 2018 sein, das einen musikalischen Rückblick über die letzten 40 Jahre geben wird. Bis dahin würde wohl noch einiges über den Silcherchor zu berichten sein.