Als Fatoumata Diawara erfährt, dass Musiker in Mali von Terroristen bedroht werden, kehrt sie zurück in ihr Land, um mit ihrer Musik für Freiheit und Gerechtigkeit zu kämpfen. Foto: Konrad Waldmann, 2016

AlsfeldVeranstaltung0

Alsfelder Weltladen präsentiert Dokumentarfilm über Musiker in MaliWeltladenkino: Mali Blues und Kinowerbespot

ALSFELD (ol). Mali, im Herzen von Westafrika gelegen, wird oft als Wiege des Blues und Jazz bezeichnet – und genau darum geht es in dem Dokumentarfilm von Lutz Gregor, der in diesem Jahr zum ersten Film des Weltladenkinos wird. Dazu lädt der Alsfelder Weltladen am 17. Januar um 19 Uhr in das Kinocenter Alsfeld ein.

„Mali Blues“ heißt der Dokumentarfilm von Lutz Gregor, den der Alsfelder Weltladen im Rahmen seiner Reihe „Weltladenkino“ nächste Woche Dienstag um 19 Uhr im Alsfelder Kinocenter vorstellen wird.

Gib mir Toleranz, damit ich sie meinen Freunden weitergeben kann.Fatoumata Diawara

Dazu begab sich der deutsche Dokumentarfilmer nach Mali in den Westen Afrikas. Einst überführten Sklavem von dort aus den Blues und Jazz nach Amerika und damit in die Welt. Auch heute noch ist die Musik mit seinen traditionellen Instrumenten ein wichtiger Teil der Gesellschaft. Gemeinsam mit vier führenden Musikern geht es um die kulturelle Identität des Landes, aber auch um die Schattenseiten, die sich für Musiker seit der Radikalisierung der Islamisten im Norden des Landes einstellte.

Fatoumata Diawara singt zu den Frauen ihres Heimatdorfes über die weibliche Beschneidung – ein Ritual, das noch immer praktiziert wird. Foto: Konrad Waldmann, 2016

In ihrer Musik mahnen sie zur Einigkeit und Friedlichkeit. Wo einst Blues und Jazz die Klänge bestimmten, gibt sich das heutige Volk einer Vielzahl von musikalischen Stilrichtungen hin – die Nachricht ist allerdings dieselbe geblieben.

Traditionelle Musik hält schon seit Jahrhunderten die Gesellschaft Malis zusammen. Das Land gilt als die Wiege des Blues und Jazz, den westafrikanische Sklaven auf die Baumwollfelder Amerikas mitbrachten. Foto: Konrad Waldmann, 2016

Vor der eigentlichen Filmvorführung lädt der Weltladen a 18.45 Uhr zu einem Sektempfang und stellt offiziell seinen neuen Kinowerbespot vor. Im Anschluss an die Filmvorführung besteht bei Interesse die Möglichkeit in der Pizzeria San Marino schräg gegenüber des Kinos, mit anderen Interessierten über den Film zu sprechen.

Offizieller Trailer von „Mali Blues“