Gesellschaft9

Lockere Ballsportgruppe trifft sich erstmals am 12. JuniEin neues Basketballfeld in Romrod

ROMROD (ol). Auf Initiative der Stadt Romrod wurde in den letzten Wochen ein neues Basketballfeld neben dem Sportplatz errichtet. Das Feld soll Kindern, Jugendlichen sowie sportbegeisterten Bürgern die Möglichkeit bieten, sich körperlich zu betätigen. Zusätzlich soll eine Basketballgruppe gegründet werden.

Es handelt sich hierbei um ein etwa 20×20 Meter großes Feld mit Tartanboden und einem höhenverstellbaren Korb. „Wenn es gut angenommen wird, gibt es die Möglichkeit, das Feld durch einen zweiten Korb zu erweitern“, sagt Bürgermeisterin Dr. Birgit Richtberg. Der städtische Bauhof hatte während der Wintermonate den Unterbau für den Platz geschaffen und die Bodenplatten verlegt. Jetzt muss nur noch das frisch gesäte Gras wachsen.

In der Pressemitteilung der Stadt Romrod heißt es, die Idee für die neue Spielstätte hatte Malte Rupp aus Romrod, als während der Corona-Pandemie der Vereinssport und die sportliche Betätigung in Gruppen nicht möglich waren. „Basketball eignet sich hervorragend als kontaktlose Ballsportart in 2er-Gruppen oder auch allein“, erklärt Malte Rupp, der unter anderem Sport studiert hat und dessen Lieblingssportart Basketball ist.

In Zukunft wird der Platz durch die SportFreunde Romrod 03 e.V. betreut. Er bietet allen Abteilungen des Sportvereins die Möglichkeit, ihn als Außengelände für ihre jeweiligen sportlichen Aktivitäten zu nutzen. So haben die „Gymnastikdamen“ bereits ihr Interesse bekundet, an sonnigen Tagen ihre Übungsstunden auf dem Tartanplatz abzuhalten und junge Mütter denken über ein Mutter-Kind-Turnen mit „Kind im Beutel“ nach.

Zusätzlich soll eine Ballsportgruppe ins Leben gerufen werden, um Kindern und Jugendlichen die Gelegenheit zu bieten, sich nach langer sportloser Zeit wieder körperlich zu betätigen und Spaß an Bewegung an der frischen Luft zu haben. Für die Organisation und das Anleiten der Gruppe erklärte sich Malte Rupp bereit. Eine erste Trainingseinheit soll am Samstag, 12. Juni, um 15 Uhr stattfinden. „Jeder und jede die Lust hat, kann zu unserem offenen Treff ganz unverbindlich vorbei schauen“, sagt Malte Rupp. Mitzubringen sind Sportschuhe und etwas zu Trinken. Bei Fragen: E-Mail an malte.rupp@web.de

9 Gedanken zu “Ein neues Basketballfeld in Romrod

  1. Wie wäre es mit einer Paintball-Arena im Sporthotel? Mit einer lockeren Ballersportgruppe? Auf Initiative der Stadt Romrod? Gras muss keins wachsen, eher zurückgeschnitten werden. Der städtische Bauhof könnte nach dem abgeschlossenen Basket-Winterprojekt so sein Sommerprojekt starten (am Ball bleiben). Wenn es gut angenommen wird, könnte ein Schießstand im Cafe Krumm folgen.

    10
    1
  2. Die 100 Euro Scheine würden nur an ausgewählte Romröder (m/w/d) verteilt werden. Irgendwann wirst du auch aufwachen. Der Basketballplatz am Ortsrand ist immerhin für eine Schlafstadt gut gelegen, wird keiner vom Ballkrach wach. Die Jugend will eh keiner im Ort haben.

    9
    1
  3. Ach Breidenbächer, du bist doch eh immer nur gegen die amtierende Bürgermeisterin am hetzen!
    Selbst wenn die Bürgermeisterin mit 100 Euro Scheinen durchs Dorf laufen und diese an jeden/jede Bürger(in) verteilen würde.
    Anscheind kommste mit irgendeiner Niederlage nicht klar.

    20
    21
    1. Geiler Kommentar 😂

      Ich fürchte leider, dass die Anforderung an das Verständnis von Ironie zu groß sind für manchen Sozen.

      Wir hier in Vadenrod hätten übrigens gerne eine Vulkantherme, ein Fünf-Sterne-Hotel und kostenlose Porsches für alle. Ansonsten gibt es die Quittung bei der nächsten Wahl, das schwöre ich.

      4
      8
    1. Hoffentlich kommt sie dann auch, die Quittung! Bisher kam statt Quittung immer nur heisse Luft mit anschließender Wiederwahl trotz extrem schlechter Performance der Römröder CDU-Dame.

      29
      8

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.