Politik27

Resolution soll in Kreistag eingereicht werdenKreis-Grüne fordern Unterbrechung der A49-Rodungen und Zeit für Gespräche

DANNENROD (ol). Die Kreismitgliederversammlung und die Kreistagsfraktion der Vogelsberger Grünen rufen zu einer Unterbrechung der Rodungen und Arbeiten an der A49 auf. Hintergrund ist eine drohende Zunahme an Gewalt durch Polizeiübergriffe und gewaltbereiten Gruppen unter den Aktivisten. Die Proteste müssen sowohl auf Seiten der Exekutive als auch auf Seiten der Protestorganisation überdacht werden.

Dazu bedarf es aus Sicht der Grünen einer Pause für interne und Gespräche miteinander, die dazu dienen sollen, einen Modus Operandi für die weitere Proteste zu finden. Weiter heißt es in der Pressemitteilung, Einsatzkräfte, Aktivisten und Demonstranten müssen nunmehr die Chance bekommen ihre Taktik zu überdenken. Dazu muss die, durch tägliche Einsätze aufgeheizte, Atmosphäre herunterkühlt werden.

Die Vogelsberger Grünen haben für den kommenden Kreistag eine Resolution zur Abstimmung eingereicht, die vor allen Dingen eine Unterbrechung der Arbeiten im Dannenröder Wald und des damit verbundenen Polizeieinsatzes fordert. Dadurch sollen die unversöhnlichen Lager in den betroffenen Ortschaften wieder miteinander ins Gespräch kommen und gemeinsam nach Problemlösungen gesucht werden. Ein moderiertes Gesprächsforum ähnlich wie beim Runden Tisch zum Flughafenausbau würden die Grünen, angesichts der „zunehmenden Gewaltspirale“ für angemessen halten.

Die Grünen fordern die Kreis-, Landesebene und den Bund dazu auf, alles Mögliche dafür zu tun, dass im Zusammenhang mit dem Ausbau der A49 eine für alle Seiten akzeptable Lösung der Probleme im Zusammenhang mit den gewaltsamen Protesten vor Ort gefunden wird. „Es ist auch die Frage zu stellen ob Polizeikräfte, die aus anderen Bundesländern kommen und teilweise offenbar nicht kontrolliert werden können oder Aktivisten, die eigentlich den Klimaschutz nur als Vehikel zu Systemveränderung wollen, freundlich nach Hause gebeten werden“, heißt es in der Pressemitteilung.

Die Forderung nach Aussetzung werde mittlerweile auch von den Kirchen, Konfliktforschern und aus den Kreisen der Anwohner unterstützt. Die Gespräche sollten nach Meinung der Grünen im Kreis unter der Vermittlung der Kirche stattfinden.

27 Gedanken zu “Kreis-Grüne fordern Unterbrechung der A49-Rodungen und Zeit für Gespräche

  1. Igor Levit hat heute im Dannenröder Forst ein Klavierkonzert gegeben.

    Herr Levit ist Mitglied bei den Grünen-wie auch Liusa Neubauer, die heute extra zum Event angereist sein soll.Er hat die Fridays for Future bereits 2019 unterstützt.
    Und er ist ein absoluter Vorzeige-Grüner.Als Pianist gibt er Konzerte überall auf der Welt. Und ist sicher auch auf vielen Autobahnen unterwegs.-
    Wieviel CO2 wird er schon in die Luft gepustet haben?

    Und diese „allen anderen alles Verbieter“ schämen sich noch nicht einmal.

    10
    2
  2. Ich versteh jeden der aus der Kirche austreten möchte sie ist nicht neutral und verhält sich nicht Deeskalierend im Gegenteil sie finanziert noch die Terroristen in Dannenrod und schafft so noch mehr Unfrieden

    23
    5
  3. Tja, wo waren die Grünen mit ihrer Resolution gegen Trump, wo sind sie mit ihren Resolutionen gegen andere Menschenrecht verdrehende Staatsmänner?
    Nirgends, weil unsinnig, weil diese keiner der genannten Personen befolgen würde.

    Aber gegen agressiv gewaltbereite Aktivist:innen wollen sie einen Gewaltstop durch eine unwirksame Maßnahme erzielen?
    Ich kann da nur den Kopf schütteln. Und weiß, wo ich mein Kreuz nicht machen werde bei den nächsten Wahlmöglichkeiten.

    Ich dachte mit der ersten Bundesregierungsbeteiligung wären die Grünen in der politischen Realität angekommen. Das scheint mir mitnichten so.

    Erst wenn die nötige Schneise im Danni gerodet wurde, wird Ruhe in dieser Gegend einkehren, weil sich die Öko-Terror-Touristen andere Aktivitätsgelände suchen werden.

    Darum Rodung so schnell wie möglich, am Besten noch vor Weihnachten.

    Frohes Fest

    59
    8
    1. redred. Hier die Termine: Kummunalwahl Hessen – 14.03.2021 und
      Bundestagswahl – 26.09.2021

      22
      2
  4. 🤣😂😂😂 Wieviel vorgeschobene Gründe wollen sich diese Öko Terroristen und die Grünen eigentlich noch aus dem Hut zaubern ? Das ganze ist mittlerweile sowas von lächerlich unglaublich. Rodungs stop 🛑 😂 genau jetzt wo nur noch 800-900 Meter zu Fällen sind. Entschuldigung aber soviel Blödheit wie in deren Köpfen herrscht ist nicht mehr normal.

    149
    15
    1. Das ist doch reine Schaufenster-Politik. Der Antrag wird abgelehnt, dann kann man sich am Vorabend der Kommunalwahl hinstellen und verkünden, dass man es versucht habe, aber die böse CDU und die böse SPD es verhindert haben. Und das schlimme ist: Menschen werden das Schmieren-Theater auch noch glauben…

      135
      8
  5. +++ Achtung +++ Achtung +++ ⚠️

    Bitte alle Waldbesetzende sofort im Werra-Meißner-Kreis melden, (samt Baumhäusern)! Wo wissen wir noch nicht, aber bitte erstmal hingehen (richtig, gehen nicht fahren, das geht nur auf Straßen).
    Dort ist geplant eine Kabeltrasse für Ökostrom nach Süddeutschland zu verlegen. Mehrere Hektar Wald stehen vor der Rodung.

    „Atomkraft? Nein, danke!“… auch wenn dafür keine Bäume mehr gefällt werden müssen, das ist egal! Wir brauchen mehr zentrale und erneuerbare Energie!
    Tod dem Euro 2 Bulli und ja zum Tesla!

    Was sagen die Grünen denn dazu? Und wieder kann Euer Minister in WI nichts dagegen machen. Ein echter Treppenwitz!

    120
    9
    1. Daraus wird leider nichts. Die werden in Nürnberg gebraucht, wo 50 ha GESUNDER Mischwald getötet werden soll für ein ICE-Ausbesserungswerk.

      Wald statt Schiene!

      90
      7
    2. Südlink. Die Grünen. Wer weiß noch. Joschka Fischer in Turnschuhen im Landtag, Aufsteiger ins Außenministerium. Herr Al-Wazir war auf jeder Demo, lauthals gegen Alles. Aufsteiger zum Stellvertretendem Ministerpräsidenten. Claudia Roth, Bundestagsvizepräsident, Anton Hofreiter, gibt sich langmähnig und bärtig als Aussteiger, aber zum Fraktionschef der Grünen im Bundestag.
      Was soll man sagen, Hauptsache man hat was gesagt.

      6
      2
  6. Ja, die Lager stehen sich unversöhnlich gegenüber. Nur, was soll eine Moderation bringen? Dass die Rodung beendet, die Autobahn nicht gebaut wird ist genauso utopisch wie zu glauben, dass die Gegner ihren immer verzweifelteren in Gewalt ausartenden Protest aufgeben werden. Die Kirche scheint nicht neutral nach den letzten Erkenntnissen,die Parteien erst recht nicht.
    Werden die Rodungen jetzt zu ende geführt, wird sich die Situation bis Frühjahr etwas beruhigt haben. Dass die Bevölkerung in den Ortsteilen von Homberg zutiefst gespalten und zerstritten ist liegt auch an wenigen Scharfmachern bzw. verzweifelten direkt betroffenen die schon die Autobahn vor ihrem Haus im grünen sehen.
    Nein, ein stop der Arbeiten wäre eine Kapitulation des Rechtsstaates vor dem Mob im Wald. Die Konsequenzen daraus, dass der Staat sich erpressen lässt wenn man nur massiv genug gegen geltendes Recht verstößt und das als zivilen Ungehorsam verkauft sind nicht absehbar. Klimaschutz lässt sich nicht mit Gewalt an den wenigen Hektar Wald im Vogelsberg festmachen. Daher ist dieser Vorschlag von vorneherein zum Scheitern verurteilt.

    109
    8
    1. Sehr zu empfehlen die Twitter-oder Facebook-Seiten von:
      Kirche(n)im Dorf lassen—Christians for future

      Die Kirchen sind Antreiber dieser Proteste.Mit dabei Herr Bedford Strohm, der auch das Seenotrettungsschiff zu verantworten hat.

      Während der Demos gibt es Gottesdienste.Mitarbeiter in Gesundheitsberufen werden z.B. von der Caritas zur Teilnahme an Demos „eingeladen“. Fridays for future ist mit dabei.

      Höhepunkt am Jahresende ist für mich immer der Fernseh-Gottesdienst an Silvester. Selbst dort dürfen mittlerweile die Fridays for Future-Kinder den Gottesdienst mitgestalten–statt Zuversicht nur die Frage nach der Schuld, vor allem der älteren Generation.Es scheint ein Geben und Nehmen zu sein.
      Vor 2 Jahren bin ich bereits aus der Kirche ausgetreten.Eine Kirche,der Gesetze egal sind,die spaltet und sich nicht eindeutig gegen Gewalt stemmt–die links-politisch aktiv ist– stößt mich ab.Nicht weil ich Nichtgläubig wäre–nein, eben gerade weil ich gläubig bin.
      Vermutlich werden sich bald nur noch vegane-Klima-Umwelt–Flüchtlings-Aktivisten in den Gotteshäusern tummeln.
      Dass die Grünen die Kirchen bei den Vermittlungsgesprächen dabei haben wollen ist deshalb verständlich.

      34
      6
  7. Es ist einfach den schwarzen Peter den Einsatzkräften der Polizei zu zuschieben. Die Gewalt die durch die Organisatoren des Bündnis gegen die A49 heraufbeschwört worden ist, hat die Verantwortlichen überholt. Durch die Mediensucht einiger örtlichen Politiker und Privatleute haben zu diesen Desaster geführt. Verbale Angriffe gegen gewählte Vertreter der demokratischen Parteien, wie die Grünen durch die örtlichen Politiker, haben dazu noch beigetragen. Wer Demonstranten aus dem ganzen Land ruft um hier gegen einen demokratischen Beschluss, der von allen Gerichten bestätigt worden ist, treibt zum Schaden der Allgemeinheit die Kosten in die Höhe. Ungehorsam um seine Meinung zu zeigen, ja. Menschen in Gefahr bringen, Nein. Sachschaden, Straftaten sind keine demokratischen Mittel. Es sieht eher aus, hier werden persönliche Gründe verfolgt. Die Krönung ist, Kindern auf Demonstrationen mitzunehmen. An was sollen diese Kinder dann noch glauben? An Leben im Wald? Alles was unsere Gesellschaft ausmacht mit Füssen treten wenn es der eigenen Meinung nicht passt? Menschen verletzen und Helfer gefährden? Die Demokratie ist eine gute Lösung. Leider benutzen einige das zur Selbstdarstellung aus. Andere wollen sich hier in Krawallaktionen austoben. Das damit ein Schaden für die Allgemeinheit entstehen wird ist denen egal. Wer noch nie einen Finger für Arbeit gerührt hat, geschweige denn Steuern gezahlt, ist einfach nur ein Schmarotzer. Klar ist es toll den Tag über zu schillen, weil man bekocht wird. Wer was ändern will, sollte seinen Hintern hoch kriegen. Eine Ausbildung durchlaufen und sich politisch betätigen, damit hier realistisch an Lösungen gearbeitet werden kann und nicht SiFy betrieben wird. Die Ikonen der Umweltschützer hat sich positioniert und eine finanzielle Absicherung. Ob Luisa oder Greta, die haben alles in trockenen Tüchern. Die Baumbesetzer, die friedlichen Protest geplant hatten, wurden von der Realität überholt. Das Bündnis gegen die A49 hat die Geister gerufen, die sich verselbständigt haben. Sie spielen hier mit Gewalttätigen, die sie nicht mehr kontrollieren können. Das Bündnis sollte hier zur Rechenschaft gezogen werden. Die Chaoten die Einsätze von Polizei und Rettungsdienst aus der eigenen Tasche zahlen. Wenn die jetzt noch weitermachen, ist der Schaden für die Region, nicht mehr zu kontrollieren und abzuwenden. Hört auf, die Zeit zum Reden ist nach 40 Jahre vorbei. Schaft die Chaoten aus den Wald. Gesteht auch den Befürworter das Recht zu, auf das ihr diesen Streit aufgebaut habt, um diese A49 zubauen. Beleidigungen, Sachschaden, Verletzte, wo wollt ihr aufhören? Na klar, die Polizei aus den fremden Bundesländer, die nicht mehr unter Kontrolle sind. Doch was ist mit denen die ihr aus ganz Deutschland und von weiter gerufen habt, um mit Zwillen, Nagebretter, Barrikaden, Feuerwerk im Wald, Selbst.- und Fremdgefährdung agieren? Ihr verlast euch auf unsere Polizei, um hier Räuber und Gendarm für Erwachsene zuspielen, weil euch ja nichts passieren darf.
    Das ist kein Protest, sondern Randale. Ihr missbraucht unser Grundgesetz und auch unser Strafgesetzbuch. Nicht der Polizist, der ein Seil als Gefahr für sich und Kollegen einstuft, soll bestraft werden. Hier sollte die so etwas erfinden und bauen zur Rechenschaft gezogen werden. Wer sich oder andere gefährdet, dem sollte in einer Klinik geholfen werden. Den Einsatzkräften vor Ort spreche ich meine Hochachtung aus. Für den Rest habe ich nicht mal mehr Mitleid.

    109
    12
    1. Martin Goertz.
      Wer menschen als Schmarotzer diffamiert sagt viel ueber seinen Charakter

      Du koenntest ja mall den Menschen in Homberg und den Ortsteilen erklaeren, wofuer sie eine zweite Autobahn neben der A5 brauchen

      14
      103
      1. Zum einen um den Verkehr in dieser Gegend zu entzerren zum anderen damit auch diese Menschen schneller an den Arbeits-/Urlaubsort etc. ihrer Wahl zu gelangen können. Auf die CO2-Reduktion wurde schon hinlänglich hingewiesen. Drei Gründe, die zunächst einmal reichen sollten.

        38
        9
  8. Der Kreistag ist für eine BAB eines der denkbar unzuständigsten Organe. Warum berichten Sie nicht gleich über eine Entschließung des Ortsbeirats Dannenrod zu dem Thema?

    75
    6
  9. Selbsternannte Aktivisten bringen täglich sich und andere in Lebensgefahr. Vor einigen Tagen mit einer dog. Suicide-Box, erst gestern mit einer abenteuerlichen Konstruktion, die sich verharmlosend „skypod“ nennt.

    Was wir brauchen, ist eine andere juristische Handhabe. Wer sich und andere derart in Gefahr bringt, muss aus dem Geschehen genommen werden, aber nicht für einen Tag, sondern für eine Woche oder zwei. Letztlich dient das dazu, die Sicherheit für friedliebende Demonstranten sicherzustellen.

    Die Polizei leistet eine hervorragende Arbeit. Legitime Gewalt seitens der Polizei lässt sich nicht immer verhindern, wenn Polizeiabsperrungen durchbrochen werden oder Polizisten direkt angegriffen werden.

    Wer der Meinung ist, dass sich ein Polizist durch sein Handeln strafbar gemacht hat, der soll dies zur Anzeige bringen.

    Pauschale Verleumdung und Diffamierung von Polizeibeamten, die weit weg von ihren Familien hier ihren Dienst verrichten und sich dabei nicht selten in Gefahr sehen, darf nicht widerspruchslos hingenommen werden. Es wäre deshalb schön, auch über die Reaktionen der Kreistagsabgeordneten zu erfahren.

    Wir haben 40 Jahre auf den Fertigbau dieser Autobahn gewartet. Die Verkehrsbelastung an den Bundesstraßen wird immer unerträglicher.

    Keine Verzögerungstaktik. Wir brauchen die Autobahn JETZT!

    115
    10
      1. Da ist der Tom ja wieder in Bestform. Haut wieder mal 70 Kommentare in 10 Minuten raus. Jedes etwa drei Zeilen lang mit vier bis fünf Rechtschreibfehlern. Und natürlich fehlt auch nicht der Vergleich zu 1933.

        40
        5
    1. Tim. Darf ich ergänzen. Wenn das „echte“ Aktivisten wären, würden diese zu den Forderungen stehen, für die sie von manchen Leuten so verehrt werden (Den Dannenrödern tun die Leid und bringen denen Decken)
      Die wollen ja gar nicht erkannt werden, also ist das doch als Rabbatz geplant, verkleben sich die Fingerkuppen, schmieren sich wasserfeste Schminke mit Glitter ins Gesicht, sodaß Fotos unscharf werden, geben ihre Papiere beim Ober-Chaoten ab. Das ist skrupellose Feigheit, die mit Haft endet. Die Polizei ist ja „nicht dumm“, und kann trotzdem über 60% dieser Leute erkennungsdienstlich ermitteln und dem Haftrichter zuführen. Der Bericht sagt, das diese Ermittlung sehr sehr aufwendig ist, rechnet das in Einsatzstunden des Beamtem um, und das wird dem Strafmaß hinzugerechnet.

      3
      2
  10. Ziel der Besetzung ist es ja gerade, die Rodung so lange wie möglich zu verhindern. Nicht wenige setzen dazu auch Gewalt und kriminelle Energie ein.

    Indem man nun wegen der Gewalt dieser wenigen die Rodungen unterbricht, lässt man sie MITTELS GEWALT IHR ZIEL ERREICHEN.

    Die Botschaft wäre simpel: Dass man mit Gewalt durchkommt, sonst wird man eben nicht gehört. Das kann und darf sich eine Gesellschaft nicht gefallen lassen. Das fördert Gewalt, anstatt sie zu unterbinden.

    Die Forderung der Grünen dient in meinen Augen gar nicht dem Schutze von Menschen oder Polizei – sie dient ganz egoistisch der Durchsetzung der eigenen Interessen, nämlich der Unterstützung der Besetzung.

    Dazu sogar die indirekte Legitimation von Gewalt in Kauf zu nehmen, bzw. zu fördern, ist gesellschaftsfeindlich, demokratiefeindlich, ja zutiefst unmoralisch.

    Das passt nicht zu dieser Partei – die „Kompetenzen“ hier im Landkreis sind ganz klar ausbaufähig.

    91
    7
  11. Ja, ich bin auch für eine Unterbrechung. Die Aktivisten sollten ihre Besetzung bis zur Beendigung der Rodungen unterbrechen und den Wald verlassen. Dann können auch die Polizisten abziehen und alles wäre gut. ;-)

    85
    7
  12. Ausgerechnet die Grünen (Heuchler), die dem Bau schon in der Koalition mit der SPD in Wiesbaden zugestimmt haben, die mit dem aktuellen Verkehrsminister geltendes Recht umsetzen dürfen/wollen/müssen, fordern eine Unterbrechung für Gespräche. Haha.

    Welche Gespräche? Eine sachliche Ebene wird es da nicht mehr geben. Entweder für oder gegen die Autobahn. Bei dem Stand der Rodungen kann es nur noch um einen geordneten Rückzug der Ökoterroristen gehen. Redet mal mit denen. Und die „Aktivisten“, die geglaubt haben, dass sie die Welt retten, wenn sie sich in einen Baum hängen, werden sich über kurz oder lang neue Ziele suchen müssen, die manm/frau dann wieder blockieren kann.

    Zu schreiben, dass die Polizeikräfte aus anderen Bundesländern, die dankenswerterweise den Einsatz der hessischen Polizei unterstützen, nicht kontrollierbar seien, ist di nächste Frechheit. Die Einsatzkräfte haben einen Einsatzbefehl und setzen den um.
    Natürlich arbeiten auch diese Menschen so, wie es das Gesetz vorsieht.
    Ihr liebe Grüne solltet froh sein, dass die Polizei so besonnen und professionell arbeitet. So mancher Kommentarschreiber hier und anderswo hätte wohl nicht so viel Geduld mit den Ökoterroristen.

    Und dann der Vorschlag diese Gespräche unter Leitung Heuchler im schwarzen Kittel zu führen, ist noch grotesker. Ausgerechnet Grüne und Kirche, eine Liebesbeziehung aus 4 Jahrzehnten!?!?

    Warum sollte die Polizei oder die Politik mit Personen sprechen, die eine mehrheitliche Entscheidung nicht akzeptieren wollen und dies jeden Tag aufs Neue unter Beweis stellen?

    Letztendlich haben es die Grünen selbst verbockt, dass die Trasse nun da lang läuft. Kostengünstigere und wirtschaftlich sinnvollere Lösungen habt ihr lange genung verhindert.

    82
    4
    1. Bebachter
      Muss ich jetzt als bekennender evangelischer Christ die Gruenen waehlen, oder wie soll ich deinen Text verstehen?
      Ich dachte als Christ duerfte ich auch die CDU waehlen, oder liege ich da Falsch

      6
      62
  13. Genau. In den wenige min Monaten, in denen gerodet werden darf, fordern die Grünen nun eine Pause für Gespräche. Und erst letzte Woche brannte es an drei Orten so wunderbar, sogar mit umfunktionierten Weihnachtsgedicht. Aber der Kirche egal, die sieht junge Frauen in Dannenrod und hofft, dass ein paar eintreten.

    Leute, das ist absolut lächerlich. Noch eine Woche, dann sind alle Arbeiten abgeschlossen. Genau dahin müssen wir jetzt kommen. Dann haben alle ihren Frieden zu Weihnachten.

    89
    7

Comments are closed.