Verkehr0

Ab Montag, 6. JuliStraßenarbeiten auf der A5 zwischen Alsfeld und Homberg Ohm

ALSFELD/HOMBERG OHM (ol). Hessen Mobil erfasst in regelmäßigen Abständen mittels modernster Technik den Fahrbahnzustand an Autobahnen. Damit kann der erforderliche Erhaltungsaufwand gezielt ermittelt werden. So mussten beispielsweise auch an der vorhandenen Fahrbahn der A 5 im Bereich zwischen Homberg Ohm und Alsfeld-West verschiedene Schäden, wie zahlreiche Risse und großflächige Durchbrüche festgestellt werden – und diese sollen nun behoben werden.

In der Pressemitteilung der Verkehrsbehörde Hessen Mobil heißt es, eine Erneuerung der Asphaltdecke ist auf einer Länge rund fünf Kilometern in nördlicher Fahrtrichtung geboten. In diesem Zusammenhang werden auch die Schutzeinrichtungen sowohl im Mittelstreifen als auch am Fahrbahnrand erneuert.

Ab kommenden Montag, den 6. Juli, wird mit vorbereitenden Arbeiten an den Mittelstreifenüberfahrten begonnen. Während der Bauarbeiten erfolgt die Verkehrsführung mittels der sogenannten „3 + 1“-Regelung. Damit kann eine Fahrspur unter Einengung am Arbeitsbereich vorbeigeführt werden und eine Fahrspur auf die gegenüberliegende Richtungsfahrbahn verschwenkt beziehungsweise übergeleitet werden.

Die Verkehrsteilnehmer können damit trotzdem je Fahrtrichtung weiterhin beide Fahrstreifen nutzen. Die eigentlichen Bautätigkeiten erfolgen dann sobald die Verkehrsführung vollständig aufgebaut worden ist. Sofern die Arbeiten wie geplant verlaufen, kann der Streckenabschnitt ab Mitte Oktober 2020 wieder uneingeschränkt befahren werden. Die Bundesrepublik Deutschland leistet mit der Investition von rund 3,8 Millionen Euro einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung des hessischen Autobahnnetzes.