Fußball0

SG Schwalmtal unterlag der TSG Leihgestern zum Rückrundenauftakt in der KreisoberligaStarker Gegner, unglücklicher Auftakt

ALSFELD (ls). Die Rückrunde geht weiter wie die Hinrunde aufgehört hat – jedenfalls für die SG Schwalmtal. Nachdem die Schwalmtaler im Dezember noch gegen den TSV Lang-Göns mit 6:1 verloren, stand auch der Restrundenauftakt unter keinem guten Stern. Auf dem Kunstrasen in Alsfeld verlor die SG gegen die TSG Leihgestern.

Erst in der letzten Saison sind sie aufgestiegen, so richtig rund rollt der Ball für die SG Schwalmtal in der Kreisoberliga aber nicht. Ganz im Gegenteil: Zu mehr als sechs Punkte aus 17 Spielen hat es für die SG in der Hinrunde nicht gereicht. Eine magere Ausbeute, die es in der Rückrunde auszubauen gelten dürfte. Gar keine so einfache Aufgabe für das Tabellenschlusslicht, das an diesem Sonntag zum Restrundenauftakt gleich einen starken Gegner auf dem Alsfelder Kunstrasen empfing: die TSG Leihgestern.

Mit 25 Punkten und dem 9. Tabellenplatz konnte sich die TSG vor der Winterpause einen sicheren Platz im oberen Feld der zweiten Tabellenhälfte sichern und konnte in der Hinrunde vor allem durch eine formstarke Offensive überzeugen. Das zeigte sich bereits im Hinspiel der beiden Teams, wo die TSG auf dem eigenen Rasen mit einem klaren 3:0 Sieg glänzen konnte – im Rückspiel sollte das nicht anders aussehen. Wieder war es das Team aus Leihgestern, bei dem die Schüsse im Tor landeten. Am Ende siegte die TSG mit 1:4 und konnte drei Punkte holen.

Nach einer guten Anfangsphase von der Schwalmtaler konnten die Gäste aus Leihgestern durch einen Schuss auf Tor durch Daniel Horn früh in Führung gehen. Danach war das Spiel offen und hätte in beide Richtungen kippen können. Durch einen Fehler der Defensive konnte Leihgestern dann wiederum mit dem zweiten Torschuss von Horn auf 0:2 erhöhen. Kurz vor der Halbzeit konnte Alex Stach nach einem Standard verdient auf 1:2 für die SG verkürzt.

Die zweite Halbzeit war sehr zerfahren und ohne große Torraumszenen. Durch einen unberechtigten Platzverweis für die Hausherren kippte das Spiel dann wieder in Richtung Leihgestern und das Team konnten somit spät noch auf 1:3 wieder durch Horn und mit dem Schlusspfiff durch einen direkten Freistoß auf 1:4 erhöhen. Alles in allem eine unglückliche Niederlage, die höher ausgefallen ist, als verdient.

Ergebnisse und Tabelle Kreisoberliga GI/MR Gr.Süd