Gesellschaft0

Ski- und Snowboardfreizeit im Tiroler PitztalKirche, Jugend und Sport

VOGELSBERG (ol). Sechs Tage Skijugendfreizeit haben 32 Teilnehmerinnen und Teilnehmer und fünf Teamer jetzt im österreichischen Pitztal verbracht. Das Evangelische Dekanat Vogelsberg und die Evangelische Kreuzkirche Fulda bieten seit einiger Zeit gemeinsam diese kirchenkreis- und landeskirchenübergreifende Jugendfreizeit an.

„Wir hatten beste Schneeverhältnisse, hervorragende Pisten und strahlenden Sonnenschein“, sagte Elke Peuckert, Gemeindepädagogin des Dekanats Vogelsberg in der Pressemitteilung. Drei Skigebiete konnten die Jugendlichen mit dem Skibus von ihrer Unterkunft in St. Leonhard in Tirol erreichen, den Pitztaler Gletscher, den Hochzeiger und den Rifflsee. Einige der Jugendlichen besuchten für zwei Tage eine Skischule, Ski- und Snowboardausrüstungen konnten vor Ort geliehen werden. In einem Hotel wurde die Gruppe liebevoll und kulinarisch ansprechend betreut und verpflegt.

Hoffnung auf Skifreizeit in 2021

Neben dem Skifahren gab es abends kurze religiöse Glaubensimpulse von Pfarrer Stefan Bürger von derEvangelischen Kreuzkirche Fulda-Neuenberg. „Kirche und Sport sind eine gute Kombination. Solch eine Jugendfreizeit gibt der Kirche ein junges, ansprechendes Gesicht und Spaß macht es auch noch“, findet der Pfarrer. Abends bestand für die Jugendlichen die Möglichkeit, bei Spielen, Billiard, Tischkicker oder Tischtennis ihre Freizeit zu verbringen. „Ein Highlight war zudem der mexikanische Abend in der Unterkunft“, sagt Bürger.

Der langjährige ehrenamtliche Teamer, Förderschullehrer Julian Meffert aus Lauterbach, wünscht sich, dass es auch in 2021, bestenfalls in der Zeit vom 3. Januar bis 9. Januar 2021, wieder eine Freizeit gibt, höchstwahrscheinlich in einem neuen Skigebiet. Unterstützung dafür bekommt er von den Teilnehmenden, dem Team und Pfarrer Bürger.