Gesellschaft4

Landrat Manfred Görig verzichtet anlässlich seines Geburtstages auf Geschenke - Spenden für Tierheime in Alsfeld und Lauterbach1.640 Euro für die Tiere

VOGELSBERG (ol). Mit so einer hohen Spende hatten weder Ann-Catrin Schmidt, noch Dr. Elmar Lochhaas gerechnet: Jeweils 820 Euro konnten die Vorsitzenden des Alsfelder beziehungsweise Lauterbacher Tierheims an Donnerstag aus den Händen von Landrat Manfred Görig entgegennehmen. Auf Geschenke hatte der Landrat anlässlich seines 60. Geburtstages im November verzichtet, stattdessen um Spenden für die beiden Tierheime gebeten. Stolze 1.640 Euro kamen insgesamt zusammen.

Im Vorfeld eines Geburtstags macht man sich natürlich auch Gedanken über Geschenke. Schnell stand für den Landrat fest, dass er auf Präsente verzichten und stattdessen um eine Spende bitten wollte. „Und da ich bisschen Bezug zum Tierheim habe“, verriet er bei der Spendenübergabe, war schnell klar, welcher Einrichtung das Geld zugute kommen sollte. So aus der Pressemitteilung des Kreises.

Zwei Feiern hatte es gegeben, einmal einen offiziellen Empfang am Geburtstag selbst, einmal eine Feier im privaten Kreis wenige Tage später. Bei beiden Veranstaltungen hatte Manfred Görig die Spendenbox für die Tierheime aufgestellt. Die können das Geld übrigens bestens gebrauchen – noch dazu kommt die Spende im wirklich passenden Augenblick. Wenige Tage vor Weihnachten musste im Lauterbacher Tierheim eine neue Waschmaschine angeschafft werden. Die Spendensumme deckt sich mit dem Kaufpreis, „die neue Maschine ist bezahlt“, freute sich Elmar Lochhaas.

Eine neue Maschine gab es auch in Alsfeld – allerdings eine Industrie-Waschmaschine mit Trockner. Dazu musste das ehemalige Flohmarkt-Häuschen zu einem Wasch-Häuschen umgebaut werden, Dieser Umbau ist ein „kleines Großprojekt“ mit hohen Kosten, so Ann-Catrin Schmidt, da kommt die Spende des Landrates zum richtigen Zeitpunkt.

Und dank neuer Waschmaschinen und somit stets frischer Decken haben die Tiere in den beiden Tierheimen auch noch etwas vom Geburtstag des Landrates. „Von daher passt es“, schmunzelte er abschließend.



4 Gedanken zu “1.640 Euro für die Tiere

  1. Na, da haette er ja auch noch ein bisschen aufrunden können. Eine runde Summe wäre noch schöner gewesen und ihm hätte es wohl nicht weg getan. Aber Hauptsache man kann mal wieder in die Kamera lächeln.
    Trotzdem – Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag Herr Landrat!

    15

    22
      1. Das eine schließt das andere ja nicht aus. Es lebe der Widerspruch. Herr Görig geht nach dem Fototermin mit den süßen Kätzchen kurz drauf ja auch zur AWO, Tierköpfe essen.

        5

        4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.