Lifestyle0

geschwisterGALFE mit neuer Kollektion in den Shops in Alsfeld und TravemündeRoter Faden in der Mode: Stil, Qualität, Nachhaltigkeit

ALSFELD (ol). „Campus….das Modehaus“ ist bekannt für viele anziehende Aktionen und – für eine Stadt wie Alsfeld – immer wieder aufsehenerregende Shows mit Glamour- und Promifaktor. Nun war es eine ganze Weile recht still um Frank Galfe und seine Crew, doch das mit gutem Grund: „Kreativität braucht einfach auch Zeit“, so der Modeexperte, der zwischenzeitlich gemeinsam mit seiner Schwester, der Modedesignerin Juliane Galfe, auch Mode erschafft.

Unter dem Label „geschwisterGALFE“ haben die beiden laut Pressemitteilung bereits kleinere Kollektionen aus feiner Strickware entworfen, die sie nun auf andere Stoffe ausdehnen –allerdings so, dass ihre Mode nachhaltig herstellbar bleibt, und das in vielerlei Hinsicht: „Unsere Modelle bestechen durch eine sehr klassische Stilführung gepaart mit modernen, pfiffigen Elementen. Das macht sie zu Dauergästen in den Kleiderschränken, denn guter Stil bleibt.“

Nachhaltigkeit drückt sich auch in der Fertigung aus: Galfe‘s arbeiten sowohl mit Stoffen aus der Region, beispielsweise mit Leinen der Schlitzer Leinen-Industrie Driessen oder Brokaten aus Trutzhain, als auch mit Ware aus Portugal und Italien: Lange Transportwege über See oder in der Luft entfallen auf diese Weise; kollektioniert werden die Entwürfe in einem eigens dafür im Alten Güterbahnhof ausgestatteten Atelier von der aus Köln zurückgekehrten Schneidermeisterin Antonia Klitsch, die sich der Perfektionierung der Mode des Alsfelder Labels verschrieben hat. „Genäht werden unsere Modelle im Alsfelder Güterbahnhof und in Romrod bei Bücking Dreinaht, mit denen wir eine sehr vielversprechende Kooperation eingehen konnten, über die wir beide sehr glücklich sind“ so Frank Galfe.

Der Schlüssel zu den perfekten Looks

Die Modelle aus der geschwisterGALFE-Kollektion nennen die beiden Galfes „Schlüsselstücke“ – weil sie der Schlüssel zu vielem sind: In ihrer Klarheit passen sie zu den verschiedensten anderen Stücken, werten sie auf oder unterstreichen sie und damit auch die Persönlichkeit des Trägers oder der Trägerin. „Sie sind somit der Schlüssel zu den perfekten Looks“, ist sich Galfe sicher.

Foto: Campus bei Galfes/OL


Aber sie sind auch der Schlüssel zu einem neuen Blick auf Mode: „Durch das Internet ist Mode beliebig geworden: Die Qualitäten verschlechtern sich und Innovation und echte Nachhaltigkeit bleiben aus“, so die Einschätzung im Modehaus. „Mode wird in Paketen abgeliefert, kurz anprobiert, meist wieder verpackt und zurückgeschickt. Was früher als Handwerkskunst geschätzt war, ist zu einem Wegwerfprodukt geworden, dessen Herstellung, Verpackung und Transporte zudem die Umwelt belasten.“ Nach Meinung von Frank Galfe und seinem Team ist weniger mehr – nur an Qualität und Stil sollte man nicht sparen.

Nachdem die Kundinnen und Kunden Frank Galfe in seinen Läden in Alsfeld und Travemünde erzählten, dass sie schöne, wertige Mode in den vielen, sich gleichenden Geschäften der großen Einkaufsstraßen vermissten, wurden er und seine Schwester aktiv. „Wir hatten Lust, wieder etwas Wertiges, Schönes, Funktionierendes zu schaffen“, berichtet er, und bald waren die ersten Modelle entwickelt und wurden im Vogelsberg und an der Ostsee angeboten. Die Kunden nahmen die kleine, aber feine Kollektion begeistert auf und bestärkten die Geschwister in ihrem Tun. Doch die geben sich allein mit dem Schaffen von Mode nicht zufrieden. Sie bieten ihren Kundinnen und Kunden einen ganz besonderen Service, den sie den „Mein digitaler Kleiderschrank“ nennen. Käuferinnen und Käufer der

„Schlüsselstück“-Kollektionen können sich auf diese Art stets über neue Schlüsselstücke informieren lassen, die sie dann in den Läden für sich reservieren lassen können. Als besonderes Highlight können sie ihre Käufe bei Galfe’s in ihren eigenen digitalen Kleiderschrank legen und bekommen damit nicht nur die besten Kombi-Möglichkeiten für einen perfekten Look vom Experten geliefert, sondern auf Wunsch auch noch digital die Koffer gepackt.

Entwicklung und Programmierung auf Hochtouren

„Ganz ehrlich: Ich habe viele Kunden, die sagen, sie müssten verreisen, in den Urlaub oder auf einen Kongress oder wo auch immer hin. Und die haben oft keine Zeit und keinen Nerv zu packen. Wenn wir wissen, was sie im Schrank haben, können wir ihnen sagen, was ihnen noch fehlt, und ihre Reisetasche fertigmachen.“ Darin soll dann alles miteinander kombinierbar sein und für verschiedene Anlässe zu tragen. Die Entwicklung und Programmierung hierzu läuft bereits auf Hochtouren!

„Im Gegensatz zu den schnellen Kaufclicks im Netz ist dies wirklich mal eine sinnvolle Nutzung der Digitalität. Wir erleichtern den Menschen das Leben und bleiben dabei unkompliziert“, freut sich der kreative Modemacher. Unkompliziert ist neben nachhaltig und wertig ein weiteres Attribut der Mode der geschwisterGALFE. Mit ihren neuen Schlüsselstücken entwerfen sie eine stimmige Kollektion aus dem Vogelsberg, die sie in den Größen 32 bis 50 fertigen lassen.


Ein Shooting wird zeigen, dass sich mit den richtigen Accessoires und ein wenig Kreativität eine Lieblingsaussage der beiden ganz einfach umsetzten lässt:„Du kannst alles sein“. „Die Arbeit an der neuen Kollektion hat uns riesigen Spaß gemacht“, so Frank und Juliane Galfe, „unsere Schlüsselstücke haben Sitz, sind konfektioniert und gehen weg vom gutgemeinten, aber häufig nicht gutgemachten Oversized, das man jetzt noch häufig findet.“

Ein intensives vergangenes Jahr

Neben der Arbeit an der neuen, größeren geschwisterGALFE- Kollektion sorgten viele Ereignisse für die eine oder andere Verzögerung, aber auch für einige Erkenntnisse. Sehr persönliche Erfahrungen, Unglücksfälle, Begegnungen, Reisen in die Vergangenheit, die die Geschwister zur Erkenntnis führten, dass ihr Urgroßvater bereits der Schneider von Stöben, Böhmen war: „Das vergangene Jahr war für viele von uns so intensiv wie kaum eins zuvor“, bekennt Frank Galfe, dem es mit seinem Team aber gelungen ist, all das Erlebte in positive Ergebnisse umzuwandeln.

„Und als wir, nachdem die ersten Stücke aus der Modellnäherei zurückkamen, an einem einen roten Faden entdeckten, der dort nichts zu suchen hatte, sich aber durch alle Qualitätschecks gerettet hatte, da war es wie ein Zeichen, dass wir mit unserer Mode und unserer Sicht darauf auf dem richtigen Weg sind.“ Der Rote Faden – vielleicht auch das Familienerbe – wird nun das Zeichen dieses außergewöhnlichen Labels sein – jeder und jede, der oder die danach schaut, wird ihn auf einem der geschwisterGALFE- Schlüsselstücke finden. Und damit mit Sicherheit auch ein gutes Gefühl entdecken. Dafür, dass Mode auch heute noch handwerklich gut gemacht und wertig sein kann, und dass Nachhaltigkeit eine gute, eine wichtige Facette des Lifestyle ist.

Die Kollektion der geschwisterGALFE gibt es nur in den Galfe’s-Läden in Alsfeld und Travemünde zu kaufen. Vor Ort, nach eingehender Beratung und in einer Papiertüte. Mit rotem Faden dran. Man gönnt sich ja sonst nichts.