Verkehr0

Am 25. September um 19 Uhr in der Stadthalle in Homberg OhmBürgerversammlung zur Autobahn A 49

HOMBERG OHM (ol). Zu einer Bürgerversammlung zum aktuellen Planungsstand der Autobahn A 49 und des Industrie- und Gewerbegebiets „Am Roten Berg“ lädt der Stadtverordnetenvorsteher alle Bürgerinnen und Bürger am Mittwoch, 25. September um 19 Uhr in die Stadthalle in Homberg Ohm ein.

Die Autobahn A 49 ist die zentrale Infrastrukturmaßnahme für Homberg Ohm und die Region, heißt es in der Pressemitteilung der Stadt Homberg. Mit der neuen Autobahn werde sich das Leben in Homberg und Umgebung in den nächsten Jahren deutlich verändern. Die Stadt werde einen direkten Autobahnanschluss erhalten, wodurch sich neue Chancen für eine gewerbliche Entwicklung und Bevölkerungszuzug ergeben.

Die Planfeststellung für den Lückenschluss zwischen Schwalmstadt und dem Anschluss an die Autobahn A5 bei Gemünden (Felda) ist laut Pressemitteilung rechtskräftig. Der Bau sei in Form einer öffentlich-privaten Partnerschaft (ÖPP) geplant. Die DEGES Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH betreut die Maßnahme. Derzeit laufe das Vergabeverfahren für das ÖPP-Projekt. Gemäß Planfeststellungsbeschluss seien umfangreiche Arbeiten vor dem Beginn der Bauarbeiten auszuführen. Diese Arbeiten werden voraussichtlich bis Anfang 2020 abgeschlossen.

Als Referent wird Herr Bernhard Blümel, Abteilungsleiter bei der DEGES, Berlin, zur Verfügung stehen und über den aktuellen Sachstand zu diesem bedeutenden Verkehrsinfrastrukturprojekt berichten. Danach werden Bürgermeisterin Claudia Blum und Dr. Alexander Nehm, Logivest Concept GmbH das in Planung befindliche Industrie- und Gewerbegebiet Am Roten Berg, die Standort- und Zielkundenanalyse und die Wirtschaftlichkeitsanalyse vorstellen. Im Anschluss bestehe die Möglichkeit Fragen zu stellen.