Blaulicht7

Zwei Hausdurchsuchungen - 1.600 Gramm Haschisch im Fahrzeug sichergestelltZwei mutmaßliche Drogendealer festgenommen

VOGELSBERG (ol). Ermittlungserfolg für Polizei und Staatsanwaltschaft: ein 32-jähriger und ein 36-jähriger mutmaßlicher Drogendealer im Vogelsbergkreis wurden festgenommen und sitzen seit dem in Untersuchungshaft. In ihrem Auto wurden 1.600 Gramm Haschisch sichergestellt.

In der gemeinsamen Pressemitteilung von Polizei und der Staatsanwaltschaft Gießen heißt es, Beamten der Polizeidirektion gelang es am Montagnachmittag, nach vorausgegangenen Ermittlungen, zwei mutmaßliche Drogendealer vorläufig festzunehmen und etwa 1.600 Gramm Haschisch sicherzustellen. Ein 32-jähriger und ein 36-jähriger aus dem Vogelsbergkreis wurden aus Anlass vorausgegangener Ermittlungen mit ihrem Fahrzeug im Straßenverkehr angehalten und überprüft. Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges fanden die Ermittler etwa 1.600 Gramm Haschisch und stellten das Rauschmittel sicher.

Daraufhin beantragte die Staatsanwaltschaft Gießen beim Ermittlungsrichter in Gießen Durchsuchungsbeschlüsse für die Wohnungen der beiden Beschuldigten. Hier wurde nach weiteren Beweismitteln gesucht. Laut Informationen von Oberhessen-live soll dabei eine Wohnung in Alsfeld durchsucht worden sein. Die Polizei bestätigte den Einsatz. Laut Staatsanwaltschaft hat die andere Hausdurchsuchung in Schwalmtal stattgefunden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Gießen wurden beide Verdächtige vom Amtsgericht Alsfeld in Untersuchungshaft genommen.


7 Gedanken zu “Zwei mutmaßliche Drogendealer festgenommen

  1. hey ihr geistesriesen, lasst ganz einfach diese dusseligen kommentare, raucht einen und überlasst den rest den blauen wichteln, lacht sie an, nur das verstehen sie, good smoke, and have a good time, sugar in the morning

    1

    11
  2. Na toll, spätestens wenn Ihr von einem „bekifften“ z.B. im Strassenverkehr geschädigt werdet, schreit Ihr nach Strafvervollgung mehr Polizei und Kontrollen.
    Das unaufmerksame Verhalten im Straßenverkehr ist ohne Drogen schon mangelhaft genug! Kein Platz für Träume.

    20

    1
  3. Eine Verschwendung von Steuergelder. Da merkt wieder man die Unfähigkeit von Kaul und Deppe.

    Mein Beileid an die beiden Opfer und Dank an die Sprecher mit Hirn in den Kommentaren.

    2

    13
  4. Obwohl selber kein “ user “ sollte doch endlich mal über eine vernünftige Legalisierung von Cannabis ernsthaft nachgedacht werden . Und dementsprechend gehandelt werden. So würden auch die mafiösen Kartelle wenigstens dieses Handlungsspielraums entmachtet. Auch die “ Kleinkriminalität “ bezüglich dieses Faktors wäre obhin.
    Denken wir doch nur mal an die Prohibition Zeit in den USA……..

    9

    8

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.