Blaulicht7

Ein betrunkener Fahrer verursachte einen Unfall auf der Grünberger StrasseDrei Leichtverletzte bei Verkehrsunfall in Alsfeld

ALSFELD (ol). Bei einem Verkehrsunfall inmitten von Alsfeld wurden am Sonntagnachmittag drei Menschen verletzt. Die Kollision zweier Autos auf der Grünberger Straße verursachte laut ersten Polizeiangaben ein betrunkener Fahrer.

„Offensichtlich missachtete der leicht alkoholisierter Fahrer die Vorfahrt des anderen Verkehrsteilnehmers“, so ein Polizeisprecher. Durch den Aufprall der Fahrzeuge wurden insgesamt drei Insassen leicht verletzt, darunter eine schwangere Frau. Zur Versorgung der Unfallopfer kamen Rettungsteams zum Einsatz. Zur Unterstützung wurde auch die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Alsfeld angefordert. Die Feuerwehrleute sicherten die Unfallstelle auf dem innerörtlichen Abschnitt der Bundesstraße 49 ab, nahmen auslaufendes Öl mit Bindemittel auf und räumten Trümmerteile von der Fahrbahn. Den entstandenen Sachschaden schätzte die Polizei in etwa auf 15.000 Euro. Der Verkehr wurde während der Rettungsarbeiten und der Bergung der Fahrzeugwracks an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Nähere Angaben zu den Unfallbeteiligten liegen noch nicht vor.


7 Gedanken zu “Drei Leichtverletzte bei Verkehrsunfall in Alsfeld

  1. Vorab stelle ich sicherheitshalber klar, daß ich Alkohol und vergleichbare (oder gar noch schlimmere Drogen) im Straßenverkehr strikt ablehne!
    JEDER Verkehrsunfall ist m.E. einer zuviel!
    Aber – auch wenn es jetzt „Daumen runter“ deshalb bei mir hagelt gebe ich folgendes zu bedenken:
    Lt. Allianz „sind im Schnitt 8,7 Prozent der Verkehrstoten auf Alkohol zurückzuführen“ https://www.allianz.com/de/presse/news/engagement/gesellschaft/141209-verkehrstote-durch-alkohol.html
    Wer schützt uns vor den nüchternen Autofahrern, welche demzufolge offensichtlich für im Schnitt 91,3 % der Verkehrstoten verantwortlich sind?

    4

    17
    1. Dieses Kommentar zeigt leider, dass im Internet auch wirklich jeder ohne Test seiner geistigen Zurechnungsfähigkeit posten darf.

      Wenn man hoffentlich davon ausgeht, dass 99,9 % der Menschen in Deutschland nüchtern jeden Kilometer zurücklegen, zeigt die Statistik klar, dass Alkohol ein wesentlicher Gefahrenfaktor ist.

      Wer bei 0,1% der Kilometer (in echt sind es noch weniger) 9% der Unfälle ignoriert und Maßnahmen gegen die anderen fordert, dem ist leider nicht mehr zu helfen.

      16

      0
      1. @Prof. Statistik
        Und Ihr Kommentar beweist schlagend, daß es Ihnen schlicht eklatant an Lesekompetenz mangelt.
        Lesen Sie meinen Kommentar nochmals durch und denken dann erneut darüber nach, was dort wirklich steht – und nicht, was Sie hineininterpretiert haben
        Ich bin nur dafür verantwortlich, was ich eindeutig geschrieben hab – und nicht dafür, was Sie mit Gewalt lesen wollten!
        Im übrigen sollte man mit ausgerechnet diesem Nicknamen dazu imstande sein, statistische Aussagen interpretieren und eben auch mal inversiv denken zu können!

        1

        0
    1. Deshalb nennt man den Ort, wo Straßen sich treffen, ja auch Kreuzung. Aber bitte nicht gleich Kreuzigung. Bei jedem Verkehrsunfall unter Drogeneinfluss – so unschön und unnötig er auch sei – gleich wieder irgendwelche drastischen Maßnahmen zwecks Abschreckung oder „Rache der Gesellschaft“ zu fordern, ist auch nur ein Reflex der Hilflosigkeit und ändert an der Situation überhaupt nichts. Was meinen Sie, wie viele Chirurgen sich vor komplizierten Operationen Mut antrinken müssen oder wie viele zugedröhnte Heimwerker sich die Gliedmaßen abflexen?

      5

      8
  2. Wieviele Idioten fahren immer noch nach Alkoholkonsum und gefährden unbeteiligte Verkehrsteilnehmer??? Gibt’s vielleicht
    Pillen für Verantwortungsgefühl? Gegen chronische Selbstüberschätzung? Zur Aktivierung der Hirnzellen?
    Oder – für die Zukunft: Rad fahren oder zu Fuß gehen- und zwar für immer

    14

    4
    1. Rad fahren und Wandern als Strafe für Alkoholsünder? Auch mit E-Bike und Elektro-Roller? Schon nüchtern gefährlicher als Autofahren.

      5

      8

Comments are closed.