Fußball0

Kreisliga B: FSG Alsfeld/Eifa grüßt von Tabellenspitze - FC Bechtelsberg holten zweiten SaisonsiegFC Weickartshain: Nach der Niederlage folgt der Kantersieg

VOGELSBERG (ls). Einen Kantersieg, einen lupenreinen Hattrick und 29 Tore gab es an diesem Spieltag in der Kreisliga B zu bestaunen. Dabei stach besonders der FC Weickartshain hervor, der nach der Niederlage zum Auftakt einen Kantersieg hinlegte. Auch der FC Bechtelsberg und sie SG Appenrod/Maulbach konnten erneut punkten und die FSG Alsfeld/Eifa grüßt derweil von der Tabellenspitze. 

SG Grebenau/Schwarz – SG Schwalmtal II 2:2

Wiedergutmachung hieß es bereits am Freitagabend für die SG Grebenau/Schwarz, die im zweiten Saisonspiel gegen die zweite Grade aus Schwalmtal ran musste. Während die Schwalmtaler Reserve nämlich bereits am vergangenen Wochenende dreifach punkten konnte, mussten die Hausherren aus dem Gründchen zum Saisonstart eine Niederlage gegen die FSG Alsfeld/Eifa kassieren. Wiedergutmachung war ausgeschrieben – und die glückte, fast jedenfalls. Mit einem 2:2 Remis gegen die Schwalmtaler Reserve gab es zum ersten Mal etwas Zählbares auf dem Konto der SG. Die Schwalmtaler hingegen konnten sich mit dem Punkt zufrieden geben und kurzfristig die Tabelle anführen.

SV Hattendorf II – FC Bechtelsberg 1:5

Dreifach punkten dürfte auch bei der Reserve des SV Hattendorf und dem FC Bechtelsberg an diesem Sonntag auf dem Programm gestanden haben – umsetzen konnte es allerdings nur ein Team. 1:5 gewann der FC Bechtelsberg deutlich auf dem Rasenplatz in Hattendorf. Während die Hattendörfer Reserve auf Wiedergutmachung nach der Auftakt-Niederlage aus war, konnte es der FC unter dem neuen Trainer Roland Mohr gemäßigter angehen, denn mit dem 2:0 Sieg gegen Mücke konnte der FC bereits die ersten Punkte verzeichnen. Die nächsten drei Punkte kamen dann an diesem Sonntag hinzu.

Mit zwei Toren konnte der FC bereits in der ersten Spielhälfte ihr Können unter Beweis stellen. Der Torschütze: Dorin Pop, der zunächst in der 21. Minute und dann nochmal in der 44. Minute traf. In der zweiten Spielhälfte waren es zunächst die Hausherren, die durch Björn Bierwirth zum 1:2 ausgleichen, doch die Gäste konnten ihre Führung mit drei weiteren Toren nochmal bekräftigen. Zunächst traf Kai Grünewald zum 1:3 in einem direkten Konter nach dem Abschluss, dann legte Hannes Hergert nicht einmal zehn Minuten später mit dem 1:4 nach und Johannes Bienko bildete mit dem 1:5 in der 85. Minute den Abschluss. Zwei Spiele und zwei Siege gab es damit bereits für den FC.

SpVgg. Mücke II – FC Weickartshain 1:8

Einen geglückten Start in die Saison erlebten beide Teams zum Saisonstart am vergangenen Wochenende nicht, beide gingen in zum Auftakt leer aus. An diesem Sonntag schaffte es allerdings der FC Weickartshain, diese Leistung wieder gut zu machen – und das mit einem sehenswerten Ergebnis, was die Mannschaft direkt zum Mitfavoriten der Liga katapultiert. 1:8 siegte das Gast-Team gegen die Mücker Reserve – und erwischte dabei einen Blitzstart.


Bereits in der 5. Minute konnte Julien Kretz mit seinem Treffer die Gäste zur Führung bringen, doch allzu lange dürfte die Freude nicht gehalten haben, denn nur wenig später traf Jan Kömpf zum 1:1 Ausgleich der Heim-Reserve. Das sollte allerdings das einzige Tor des Tages gewesen sein. Weiter ging es nämlich mit der starken Leistung der Gäste, die durch Torjäger Gani Muzlijaj in der 26. Minute im 1:2 mündete. Zwei schnelle Treffer von Kretz und Turki Alhazzaa sorgten für den Pausenstand von 1:4 und für die Vorentscheidung in dieser Partie.

Auch in der zweiten Hälfte konnten die Gäste durchaus überzeugen und zeigten sich überlegen auf dem Platz, wogegen die Hausherren kaum eine Chance hatten. Bereits kurz nach dem Wiederanpfiff in der 49. Minute durch Max Bleifuß baute der FC die Führung zum 1:5 aus. Ausgebaut wurde die dann noch durch Tim Schoenhals in der 54. Minute und den dritten Treffer von Kretz in der 74. Minute zum 1:7. Mit dem 1:8 baute Muzlijaj den Vorsprung des FCs in der 86. Minute nochmal uneinholbar aus. Damit endete die Partie und nach der Niederlage vom ersten Spieltag legte der FC Weickartshain mit einem Kantersieg und verdienten drei Punkten nach einer starken Leistung nach.

SV Bobenhausen – FSG Alsfeld/Eifa 0:4

Es war ein Traumstart für die FSG Alsfeld/Eifa am vergangenen Wochenende: mit 3:0 gewann das Team um Spielertrainer Mirko Bambey deutlich gegen die Gründchen-Elf und setzte zugleich ein Zeichen, dass sie nicht umsonst als Mitfavoriten der Saison gehandelt werden. Auch gegen den SV Bobenhausen sollte es nicht schlechter laufen, im Gegenteil. 0:4 siegte die FSG an diesem Spieltag und machte damit gleich den zweiten Saisonsieg klar.

Auch hier startete man mit einem Blitzstart: Spielertrainer Mirko Bambey traf bereits in der 6. Minute zur 0:1 Führung und legte in der 38. Minute mit seinem 0:2 nach. Den lupenreinen Hattrick macht Bambey dann in der 46. Minute mit seinem 0:3. Auch in der zweiten Spielhälfte zeigte sich die FSG als dominierende Mannschaft auf dem Platz, nutzte allerdings nicht alle Chancen. So war es dann Alexander Wagner in der 86. Minute, der zum 0:4 traf und den zweiten Saisonsieg perfekt machte. Damit grüßt die FSG vorerst von Tabellenplatz 1.

SV Beltershain – SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod II 1:3

Ein Favorit war zu Beginn der Partie nicht auszumachen, wenn auch die Schlossberger Reserve die bessere Startposition verzeichnete: der erste Saisonsieg konnte mit dem Sieg gegen die Hattendörfer Reserve nämlich bereits gefeiert werden. Anders als der SV Beltershain, der gegen die Reserve aus Schwalmtal zum Auftakt unterlag. Auch an diesem Sonntag landete nichts Zählbares auf dem Konto des SVs. 1:3 unterlag die Mannschaft der Schlossberger Reserve, die ihren zweiten Saisonsieg feiern durfte.


SG Appenrod/Maulbach – SV Harbach II 2:0

Sie sind Mitfavoriten um den Aufstieg – und das stellten sie auch an diesem Wochenende wieder unter Beweis. 2:0 siegte die SG Appenrod/Maulbach gegen die Harbacher Reserve und sammelte nicht nur den zweiten Saisonsieg, sondern auch drei weitere Punkte für die Tabelle. Erst am vergangenen Wochenende setzte sich das Team gegen den FC Weickartshain durch und zeigte auch auf dem eigenen Platz wieder ein solide Leistung. Bis zum ersten Tor musste man sich allerdings ein wenig gedulden, der erst mit dem Pausenpfiff in der 46. Minute war es Tizian Kratz, der zum 1:0 Führungstreffer traf und sein Team endlich erlöste. Nach der Pause folgte das 2:0 in der 55. Minute durch Steffen Luft. Weitere Tore gab es zwar nicht, dafür allerdings den zweiten Saisonsieg für die SG Appenrod/Maulbach.


Ergebnisse und Tabelle Kreisliga B Alsfeld