Verkehr0

Bekämpfung der giftigen Raupen soll in den nächsten Tagen startenParkplätze Dottenberg und Krachgarten zur Bekämpfung von Eichenprozessionsspinnern gesperrt

VOGELSBERG (ol). Die Eichen am Parkplatz Dottenberg und Krachgarten direkt auf der A5 bei Gemünden, sind von Eichenprozessionsspinnern befallen. Um die giftigen Raupen zu bekämpfen, werden die beiden Parkplätze in den nächsten Tagen kurzfristig gesperrt. 

Wie Hessen Mobil in einer Pressemitteilung bekannt gibt, erfolgen an den betroffenen Bäumen in den nächsten Tagen geeignete Bekämpfungsmaßnahmen. Während dieser Zeit wird der jeweils betroffene Parkplatz temporär für alle Verkehrsteilnehmer gesperrt.

Der Eichenprozessionsspinner habe sich deutschlandweit in den letzten Jahren stark vermehrt. Die Brennhaare dieser Schmetterlingsart verursachen bei Mensch und Tier eine juckende Reaktion der Haut. In Einzelfällen könne es sogar zu schweren, allergischen Reaktionen und somit zu erheblichen gesundheitlichen Gefahren führen. Darüber hinaus verursacht der Eichenprozessionsspinner starke Schäden am Baumbestand. Eine Bekämpfung sei daher zwingend erforderlich, insbesondere an öffentlichen oder stark frequentierten Stellen.

Zu Frühjahrsbeginn bestehe die Möglichkeit, die Raupen zu bekämpfen, bevor sich die gefährlichen Brennhaare ausbilden. Durch den Einsatz biologischer Produkte, wie beispielsweise ein auf die Raupen selektiv und lokal wirkendes Bakterium, sind Auswirkungen auf andere Lebewesen daher nicht zu erwarten.  Zu einem späteren Zeitpunkt kann dem Eichenprozessionsspinner nur durch entsprechende Absaugmaßnahmen entgegengewirkt werden. Auch auf den beiden Parkplätzen sei nunmehr eine Absaugung vorgesehen.