Panorama0

120 Jahre Eintracht Frankfurt gefeiertDRK Romrod und Mücke unterstützten Sanitätsdienst in der Commerzbank-Arena

FRANKFURT/MÜCKE/ROMROD (ol). Am letzten Samstag im Juni feierte der Frankfurter Bundesligist Eintracht Frankfurt seinen 120. Geburtstag in der Commerzbank-Arena. Für ein Bühnenprogramm mit Live-Musik, Gastauftritten und einer Zeitreise in die vergangenen 120 Jahre hatte man über 25.000 Karten verkauft. So war es von Nöten auch einen entsprechenden Sanitätsdienst zu stellen – und diese Unterstützung übernahm das DRK Mücke und Romrod.



In der Pressemitteilung des DRK Ortsverband Mücke heißt es, auf Anforderung des DRK Frankfurt rückte ein Team, bestehend aus Helfern des DRK Mücke und Romrod unter der Leitung des Bereitschaftsleiters des DRK Mücke, Marius Zimmer schon am Samstagnachmittag bei sommerlichen Temperaturen ab nach Frankfurt. Dort angekommen wurden alle ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer zunächst mit einer kleinen Mahlzeit und Getränken versorgt.

Anschließend folgte im Rahmen einer Einsatzbesprechung eine Einweisung für die
Sanitäterinnen und Sanitäter und die Aufteilung in verschiedene Trupps, bevor es
dann in den Innenraum des Stadions ging. Kurz vor Programmbeginn teilten sich die
Trupps auf die entsprechend zugewiesenen Positionen auf, um im Notfall helfen zu
können.

Während des Programms galt es einige Patienten zu versorgen. Diese wurden an
den Rettungsdienst übergeben, in den Sanitätsraum gebracht oder konnten zumeist
eigenständig zur Veranstaltung zurückkehren. Das Bühnenprogramm – organisiert
vom Hessichen Rundfunk – umfasste einige Highlights. Hierzu zählte auch die Präsentation des neuen Trikots. Die Eintracht-Hymne „Im Herzen von Europa“ habe am Ende im ganzen Stadion für Standing Ovations gesorgt.

Alles im allen sei der Dienst für die Helferinnen und Helfer des DRK Romrod und
Mücke ruhig verlaufen. Nachdem nach Veranstaltungsende fast alle Besucher das Stadion
verlassen hatten, konnte man sich gegen Mitternacht auf den Rückweg nach Mücke
begeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.