Kultur0

Ausstellungseröffnung „Leonardo Da Vinci – 500 Jahre“ in der Stadtbücherei AlsfeldSchüler ehren mit eigenen Exponaten einen großen Künstler

ALSFELD (ol). Zum 500. Todesjahr von Leonardo Da Vinci haben sich Schülerinnen und Schüler der Geschwister-Scholl-Schule Alsfeld mit dem Universalgelehrten der Renaissance beschäftigt und gemeinsam eine Ausstellung vorbereitet. Die Ausstellung „Leonardo Da Vinci – 500 Jahre“ wird mit einer Vernissage am kommenden Mittwoch, 29. Mai, in der Alsfelder Stadtbücherei eröffnet.



Die Nachwuchskünstler laden alle Schulkameraden und Kulturinteressierte um 10 Uhr in die Räume im Schnepfenhain ein. Leonardo Da Vinci wurde am 15. April 1452 in Anachiano (Italien) in der Provinz Florenz geboren. In der 67 Jahren seines Lebens machte er sich einen Nahmen als Maler, Bildhauer, Architekt, Anatom, Mechaniker, Ingenieur, Erfinder und Naturphilosoph.

Werke wie „Mona Lisa“ oder „Das Abendmahl“ sind noch heute sehr bekannt und auch der Vitruvianische Mensch“ ist heute noch aktuell und wird beispielsweise in medizinischen Bereichen als Symbol verwendet. Am 2. Mai 1519 verstarb er nach einem facettenreichen Leben, an das einige Schülerinnen und Schüler der Haupt- und Realschule mit eigenen Exponaten erinnern möchten.

Diese sind vom 29. Mai bis zum 15. August 2019 zu den jeweiligen Öffnungszeiten an folgenden Orten anzusehen: Finanzamt Alsfeld, Apotheke am Marktplatz, Geschwister-Scholl-Schule Alsfeld, Das kleine Café und natürlich in der Stadtbücherei.

Eine Ankündigung von Lucienne Föth, Penelope Lehr und Lara Schübeler von der Presse-AG der Geschwister-Scholl-Schule Alsfeld