Fußball0

Kreisoberliga: Schlossberger unterliegen im Spiel auf Augenhöhe - Homberg und HattendorfDrei Niederlagen für die drei Vogelsberger Kreisoberligisten

VOGELSBERG (ls). Drei Niederlagen gab es für alle drei Vogelsberger Kreisoberligisten an diesem Spieltag. Die Schlossberger verloren in einem vermeintlichen Spiel auf Augenhöhe mit einem klaren Ergebnis und auch die Homberger unterlagen im Auswärtsspiel gegen die FSG Lollar/Staufenberg. Der SV Hattendorf musste sich unterdessen auf dem eigenen Rasen knapp geschlagen geben.


SV Hattendorf – TSV Lang-Göns 2:3

Mit Aufwind vom vergangenen Spieltag und dem 1:0 Sieg gegen Grünberg ging es für den SV Hattendorf an diesem Sonntag gegen den TSV Lang-Göns auf den Platz. Bislang konnte der SV sich vor dem Tor noch nicht vollends entfalten und lag vor dem Spiel mit 33 Punkten im Mittelfeld der Tabelle. Dennoch: neun Punkte konnte die Mannschaft in den Partien holen und verbuchte nach 27 Spielen immerhin zehn Siege für sich. Die Gäste aus Lang-Göns gingen allerdings auf dem Papier trotzdem als Favoriten auf den Platz – konnten allerdings nicht überzeugen.

Zwar belegte man mit 50. Punkten den 4. Rang, doch der SV konnte die starke Offensivabteilung des TSV gut unter Kontrolle bekommen, unterlag allerdings trotzdem knapp auf dem eigenen Rasen. 2:3 siegten die Gäste am Ende.

2019-04-28_KOL Hattendorf-10
2019-04-28_KOL Hattendorf-9
2019-04-28_KOL Hattendorf-7
2019-04-28_KOL Hattendorf-4
2019-04-28_KOL Hattendorf-6
2019-04-28_KOL Hattendorf-5
2019-04-28_KOL Hattendorf-1
2019-04-28_KOL Hattendorf-2

SG Obbornhofen/Bellersheim – SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod 5:1

Gegen eine starke, gegnerische Offensive musste die SG vom Altenburger Schlossberg an diesem Spieltag auf den Platz. Mit 59 Treffern und vier Siegen in Folge stand die SG Obbornhofen/Bellersheim vor dem Spiel auf dem 5. Rang. Die SGAES hingegen konnte zwar mit 31 Treffern weniger Gegentore kassieren, dafür schoss die Mannschaft auch weniger Tore und musste gegen Burkhardsfelden lediglich eine 2:2 Punktteilung hinnehmen. Lediglich drei Punkte trennte die beiden Mannschaften voneinander, weshalb das erwartete Spiel auf Augenhöhe letztendlich auch auf dem Platz ersichtlich war.

Zwar konnten die Altenburger durch Pascal Quehl in der 20. Minute mit 0:1 in Führung gehen, doch die Hausherren legten nur wenig später – in der 38. Minute – durch das Tor von Patrick Werner mit dem Ausgleich auf 1:1 nach. Damit ging es letztendlich auch in die Kabine, aus der die Hausherren allerdings ein bisschen stärker raus kamen. Nur zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff nämlich nutzen die ihre Chance und erhöhten durch Jonas Kowalsky auf 2:1 und nutzen dann nur eine Minute später erneut die Unachtsamkeit der Schlossberger, wodurch Tim Richter auf 3:1 erhöhte. Danach schien der Damm für die Hausherren gebrochen und die Gäste kamen in einer schwachen zweiten Hälfte kaum noch zum Zug. In der 70. Minute nämlich erhöhte Marius Werner auf 4:1 und wieder Richter, der mit seinem zweiten Tagestreffer auf 5:1 in der 83. Minute zum Endergebnis traf.

FSG Lollar/Staufenberg – FSG Homberg/Ober-Ofleiden 3:1

Mit Blick auf die Tabelle hätte es eine klare Sache geben sollen zwischen der FSG Lollar/Staufenberg und der FSG Homberg/Ober-Ofleiden – und zwar für die Homberger. Mit elf Siegen, sieben Punktteilungen und zehn Niederlagen belegt die Mannschaft von Coach Thomas Brunet aktuell mit dem 40 Zählern den 8. Tabellenplatz und ging als Favorit auf den Platz, denn die FSG aus Lollar stand dementgegen mit lediglich 19 Punkten und 69 Gegentreffern auf einem direkten Abstiegsplatz.

Dennoch: mit zwei Siegen in Folge und dem starken 4:2 gegen die SG Trohe/Alten-Buseck konnten die Gastgeber mit Rückenwind in die Partie gehen – und das mit Erfolg. Die Hausherren siegten gegen die vermeintlichen Favoriten aus Homberg mit 3:1 auf dem eigenen Rasen. Bereits in der 36. Minute ging die Heim-FSG durch Alban Kastrati mit 1:0 in Führung, was Dennis Kastrati in der zweiten Spielhälfte in der 55. Minute mit dem 2:0 ausbauen konnte. Nicht einmal zehn Minuten später war es Felix Schuchmann, der den Anschluss zum 2:1 traf. Nutzen sollte das allerdings nicht, denn waren es wieder die Hausherren, die zum Ende der Partie nochmal das Tor klingeln ließen als Sebastian Smotkiewicz zum 3:1 traf. Damit endete die Partie mit einer Niederlage für die die FSG und drei Punkten für die Heimelf.

Ergebnisse und Tabelle Kreisoberliga GI/MR Gr.Süd