Gesellschaft0

Dr. Henning Schnell-Kretschmer tritt zurück - Carsten Weitzel wird neuer VorsitzenderVorstandswechsel beim Jugendförderverein Alsfeld

ALSFELD (ol). Vorstandswechsel beim Jugendförderverein Alsfeld: Dr. Henning Schnell-Kretschmer legte sein Amt als Vorsitzender in der diesjährigen Mitgliederversammlung. Einen Nachfolger gibt es allerdings auch schon: Carsten Weitzel übernimmt den Vorsitz des Vereins.

In der Pressemitteilung heißt es, mit dem Rücktritt von Schnell-Kretschmer gehe dem Verein ein Gründungsmitglied verloren. Seine Gestaltungskraft habe den Verein in all den Jahren geprägt. „Ich hoffe, dass wir die Geschicke des Vereins in seinem Sinne weiterführen. Aber Henning geht uns nicht ganz verloren. Er will uns weiterhin tatkräftig unterstützen und steht uns als erster gewählter Ehrenvorsitzender des Vereins zur Verfügung“, erklärte der neue Vorsitzende Carsten Weitzel.

Ab sofort werde Weitzel die Funktion des neuen 1. Vorsitzenden übernehmen und hoffe auf gute Zusammenarbeit mit allen Aktiven sowie dem Vorstand. „An dieser Stelle möchte ich nochmals Mathias Stein, Ralf Steinbrecher und Dr. Stephan Suntheim danken, denn sie bleiben dem Vorstand erhalten. Gemeinsam mit den Stammvereinen möchte ich den JFV so neutral wie nur möglich führen und den Jugendlichen aus der Region die Möglichkeit bieten leistungsorientierten Fußball hier vor Ort zu spielen“, erklärte Weitzel. Es sei ihm ein weiteres großes Anliegen, dass alle Mitglieder sich jederzeit mit ihrem Verein identifizieren können.

Mit Stefan Simon wurde ein neuer Beisitzer in den Vorstand gewählt, der ab Oktober 2019 die Aufgaben des Rechners übernehmen wird. Denn auch Ralf Steinbrecher möchte seine Position als Rechner niederlegen. Genauso wie Schnell-Kretschmer sei er ein Urgestein des Vereins, auf den man nur ungern verzichtet. Er habe dem Verein aber zugesichert bei allen Fragen stets beratend zur Verfügung zu stehen.