Foto: Kierblewski

Panorama0

Event des Erlenbades: Alsfeld trifft sich zu Spiel, Spaß und EierlikörEierparty rund um den QuartierGarten

ALSFELD (ol). Ei, Ei, Ei… wo sind sie denn, die Eier, Frösche und Alsfelder?! „Hoffentlich alle am Ostersonntag bei uns im Biergarten in den Erlen“, meinen Ralf Kaufmann und Anja Kierblewski und lachen. Die beiden haben gemeinsam mit ihrem Team vom Erlenbad für Ostersonntag ein buntes Programm für die ganze Familie zusammengestellt, um dort eine Tradition aufleben zu lassen, die sie selbst als Kinder geliebt und gepflegt haben. Mit Freunden, Nachbarn und Verwandten gemeinsam einen Osterspaziergang machen, irgendwo auf einer Wiese picknicken, Eierwerfen und ganz viel Spaß haben.


Und genau das ist laut Pressemitteilung der Plan des Alsfelder Schwimmbades für den diesjährigen Ostersonntag. Das Bad ist an diesem Tag geschlossen, dafür lädt das Team Große und Kleine, Familien und Alleinstehende, Freude und Cliquen von 14 bis 17 Uhr rund um den QuartierGarten – den Biergarten der neuen Gastronomie am Erlenteich, der an dem Sonntag auch offiziell eröffnet wird – ein.

„Wir wollen eine Eierparty in der Natur feiern. Für den Gaumen gibt es frisch Gegrilltes und kühle Getränke vom DLRG und in unserem SeeCafé und im Biergarten gibt es neben den üblichen Speisen und Getränke auch leckere Eierlikör-Cocktails. Und, sollte das Wetter etwas frischer sein, steht auch Glühwein parat“, verrät Bäder-Geschäftsführer Ralf Kaufmann.

Fotos: Kierblewski

Aber nicht nur das: Auf dem Personalparkplatz direkt am Schwimmbad habe das Team des Alsfelder Schwimmbades ein paar Überraschungen vorbereitet und ruft unter anderem zur großen Suchaktion auf. Neben den üblichen Ostereiern, die rund um den Erlenteich versteckt sind, tummeln sich auch kleine grüne Plastikfrösche zwischen den Büschen.

Über 350 Eier und 50 Frösche wollen gefunden werden

„Die Kinder sollten am besten Osterkörbchen mitbringen, denn über 350 Eier und 50 Frösche wollen gefunden werden“, empfiehlt Anja Kierblewski, zuständig fürs Marketing des Erlenbades. Jeder gefundene Frosch bringe einen Gutschein mit sich: Saisonkarte fürs Freibad, Gutscheine für Aqua-Kurse, Sauna-Mehrfachkarten, Karten für das Hallenbad, Freibad oder Salzgrotte. Insgesamt gebe es Preise im Wert von 650 Euro zu gewinnen.  Letztes Jahr seien die Frösche und Eier in ganz kurzer Zeit weg gewesen, so dass diejenigen, die später kamen leer ausgingen. Daher gibt Kaufmann eine neue Regel bekannt: „Nur Kinder dürfen Frösche einsammeln und jeder auch nur einen!“

„Mit den gefunden oder auch mitgebrachten Eiern wollen wir dann spielen: Eierlaufen, Dreibeinlauf, Eier-Weitwerfen oder „Bring‘ das Ei zum Schwimmen“, Familienwettkämpfe und Gemeinschaftsaktionen, die uns alle in Bewegung bringen, stehen auf dem Programm.“, erzählt Eva Schwalm, die wie letztes Jahr die Moderation des Nachmittages übernimmt und schon fleißig in den Vorbereitungen steckt.

Ein paar Rahmenpunkte

Einen strikten Programmablauf gebe es nicht, allerdings ein paar Rahmenpunkte: Beginn der Eierparty sei um 14 Uhr. Ab dem Zeitpunkt können die Eier und Frösche gesucht werden und die ersten Spiele beginnen. Ab 15.30 Uhr können die Frösche in Preise umgetauscht werden. „Die Hauptpreise werden um 16 Uhr offiziell vergeben“, plant Kaufmann. Offizielles Ende ist um 17 Uhr. „Wir werden aber so lange dableiben, wie Gäste das sind und unserer Leckereien reichen“, verspricht der Geschäftsführer.

Eines noch: Es gebe keinen Plan B. Sollte es kalt, windig oder regnerisch sein, findet die Party trotzdem statt. Kaufmann: „Wie heißt es immer, es gibt kein schlechtes Wetter, nur unpassende Kleidung! Dann holen wir eben noch mal Winter- oder Gummi-Stiefel, Spielhosen und Daunenjacken raus – davon lassen wir uns doch den Spaß nicht verderben.“