Foto: Mario Döweling

Politik2

Zweijährige Amtszeit den Blick auf die Bildungspolitik und den ländlichen Raum legenMario Döweling in den FDP-Landesvorstand gewählt

VOGELSBERG (ol). Auf ein erfolgreiches Wochenende kann die Delegation der Vogelsberger Freien Demokraten zurückblicken. Der Vogelsberger FDP-Kreisvorsitzende Mario Döweling wurde von den 300 Delegierten in den Landesvorstand der FDP Hessen gewählt.


In der Pressemitteilung des Kreisvorsitzenden der FDP Vogelsberg heißt es, Döweling will sich in der zweijährigen Amtszeit vor allem mit der Bildungspolitik beschäftigen, sieht sich aber auch als Vertreter des ländlichen Raumes. „In Zeiten wo der Ballungsraum in allen Lebensbereichen- auch in den Parteien und Verbänden, immer mehr Einfluss bekommt, ist es ein gutes Signal, einen Vertreter des ländlichen Raumes in ein solches Gremium zu wählen“, freute sich Mario Döweling.

Dass der ländliche Raum bei den Freien Demokraten im Blickpunkt stehe zeige sich aber nicht nur an seiner Wahl, sondern auch an einem mehrseitigen Antrag der Jungen Liberalen, der auf dem Parteitag diskutiert und beschlossen wurde und eine wirklich gleichwertige Ausstattung des ländlichen Raumes mit Infrastruktur und Internetversorgung fordere.

„Dass dieses Thema vom Parteinachwuchs kommt, stimmt mich sehr zuversichtlich für die weitere Entwicklung der FDP in Hessen“, sagte der Kreisvorsitzende der Vogelsberg FDP. Weitere Themen des Parteitages seien der Bürokratieabbau und die verfehlte Bildungspolitik der Hessischen Landesregierung gewesen, die sich unter anderem an dem Vorhaben zeige, die Schulnoten abschaffen und durch verbale Beurteilungen ersetzen zu wollen.

2 Gedanken zu “Mario Döweling in den FDP-Landesvorstand gewählt

    1. Bart = Hipster? Dann bitte auch

      kariertes Hemd = Holzfäller,
      kurze Haare = Emanze,
      Glatze = Nazi,
      Lippenstift = Prostituierte,
      Basecap = HipHop’er,
      tätowiert = kriminell

      Merkste selbst, hm?

      3

      6

Comments are closed.