Alper Beylem schoss seine SGEAS mit dem entscheidenen Tor zum Sieg. Foto: ts

Sport0

Kreisoberliga: Hattendorf verliert nach einem frühen und zwei späten Toren gegen Klein-LindenBeylem-Tor bringt Schlossbergern den Sieg

VOGELSBERG (ls). Sie taten sich schwer, doch sollten am Ende doch noch gewinnen: Die SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod siegte nach dem frühen Rückstand dann doch noch gegen die Tabellenletzten aus Lollar. Hattendorf verlor nach einem frühen Tor und zwei Toren in der letzten Minute und die Homberger teilten sich bereits am Samstag die Punkte.


FSG Homberg/Ober-Ofleiden – FSG Wettenberg 0:0

Eine schwere Aufgabe stand bereits am Samstag auf dem Plan der Homberger-Kreisoberligisten, denn die mussten gegen das starke Team der FSG Wettenberg auf den Platz – und zeigten hier eine gute Defensivleistung. Mit einem ausgeglichenem torlosen 0:0 Remis endete die Partie nach 90 Spielminuten. Beide Mannschaften gingen also jeweils mit einem weiteren Punkt für die Gesamtwertung aus der Partie.

SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod – FSG Lollar/Staufenberg 2:1

Es läuft für die Schlossberger Mannschaft rund um Trainer Roland Mohr: Trotz der Niederlage gegen die SG Treis/Allendorf am vergangenen Wochenende, konnte das Team den Platz an der Tabellenspitze halten und zeigt sich weiterhin im Aufwind. Die Aufgabe an diesem Sonntag schien vom Papier aus eine klare Nummer. Zu Gast: Die Tabellenletzten des FSG Lollar/Staufenberg – doch wieder machten es die Schlossberger spannend.

Zunächst plätscherte das Spiel ohne große Torchancen im Mittelfeld vor sich hin – bis zur 29. Minute als die Gäste sich mit Kubilay Avcu eine starke Chance erarbeiten konnten und die nutzten. 0:1 für die FSG in der 29. Minute. Die Favoriten vom Schlossberg gingen also zunächst auf dem eigenen Platz in Rückstand. Erst mit dem Pausenpfiff und einen vom Unparteiischen gegebenen Elfmeter konnten die Schlossberger in der 47. Minute zum 1:1 ausgleichen. Der Torschütze: Henrik Mohr. So ging es mit einem 1:1 Unentschieden zurück in die Kabine.

Aber auch nach dem Wiederanpfiff taten sich die Hausherren schwer und fanden nicht richtig ins Spiel. Zwar gab es Chancen, doch die sollten an diesem Sonntag nicht glücken – jedenfalls nicht bis zur 74. Minute. Da konnte Alper Beylem mit seinem Führungstreffer zum 2:1 die Zuschauer endlich wieder zum Jubeln bringen und führte seine Mannschaft damit zum Sieg. Nach der Niederlage am vergangenen Wochenende, wieder etwas Zählbares für die SGAES, die weiterhin die KOL-Tabelle anführen.

20181021_Fussball_KOL_SGAES-Lollar-8
20181021_Fussball_KOL_SGAES-Lollar-10
20181021_Fussball_KOL_SGAES-Lollar-11
20181021_Fussball_KOL_SGAES-Lollar-5
20181021_Fussball_KOL_SGAES-Lollar-3
20181021_Fussball_KOL_SGAES-Lollar-9
20181021_Fussball_KOL_SGAES-Lollar-2
20181021_Fussball_KOL_SGAES-Lollar-1
20181021_Fussball_KOL_SGAES-Lollar-6
20181021_Fussball_KOL_SGAES-Lollar-7

TSV Klein-Linden – SV Hattendorf 3:0

Richtig gut liefen die letzten Spiele für den SV Hattendorf nicht: Fünf von insgesamt 15 Punkten konnte das Team um Trainer Christian Langhof erspielen – ein Sieg, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen also. An diesem Sonntag schon wartete die nächste Hürde auf den SV: Auswärts bekamen sie es mit dem bis dato Tabellensechsten aus Klein-Linden zu tun – und hatten es in dem Spiel wahrlich nicht leicht. 3:0 verlor die Langhof-Elf nach einem sehr frühen Tor und zwei Toren in letzter Minute.

Bereits zu Beginn der Partie konnten die Hausherren durch Soufiane Quassini in der 6. Spielminute in Führung gehen – und diese Führung konnten sie auch bis zum Ende des Spiels halten. Die Hattendorfer verpassten es in der Zwischenzeit den Ausgleich zu erzielen oder aber die Führung für sich zu gewinnen und mussten in den letzten Spielminuten die Rechnung kassieren. Tim Trzenschiok und Nawid Kolah-Ghoutschi trafen noch kurz vor dem Schlusspfiff mit jeweils einen Tor und veränderten das Endergebnis auf 3:0 für den TSV in allerletzter Minute. Für die Hattendörfer bedeutete das die dritte Niederlage in Folge.

Ergebnisse und Tabelle Kreisoberliga GI/MR Gr.Süd