Die Schlossberger Reserve siegte gegen Elbenrod. Foto: ts

Sport0

Kreisliga B: FSG Laubach triumphiert gegen Appenrod/Maulbach - Leuseler Reserve siegt gegen Gründchen-ElfFührungswechsel: Rüddingshausen/Londorf rückt auf Platz 1

VOGELSBERG (ls). Führungswechsel in der Kreisliga B: Mit einem weiteren Sieg in der Tasche konnte die SG Rüddingshausen/Londorf auf Platz 1 in der Tabelle rutschen. Appenrod/Maulbach hingegen patzte gegen Laubach, die Schlossberger-Reserve feierte einen weiteren Sieg und Alsfeld/Eifa musste sich die Punkte mit Beltershain teilen. Für eine besondere Überraschung sorgte die Leuseler Reserve, die gegen die Grüdchen-Elf gewann.


SpVgg. Leusel II – SG Grebenau/Schwarz 3:0

Nur drei Punkte und drei Plätze trennten die beiden Mannschaften vor dem Anpfiff voneinander – nach der Partie wurde der Abstand deutlich geringer. Zum Start des Spieltages in der B-Liga standen sich an diesem Sonntag die Reserve aus Leusel und die SG Grebenau/Schwarz gegenüber – und dabei konnten die Hausherren aus Leusel mit einem deutlichen 3:0 gegen die Gründchen-Elf überzeugen. Bereits in der 17. Minute traf Christian Donath zum 1:0 für die Heimelf und konnte noch vor der Halbzeitpause mit dem 2:0 in der 42. Minute nachlegen. So schien die Partie bereits vor dem Pausenpfiff entschieden zu sein, doch auch in der zweiten Hälfte legte die Leuseler Reserve nochmal nach und konnte in der 56. Minute mit Haile Tsegay Kahsay auf 3:0 ausbauen. Die Gäste aus dem Gründchen konnten dagegen nur wenig machen und mussten sich letztendlich mit einer weiteren Niederlage geschlagen geben.

SV Hattendorf II – FSG Ohmes/Ruhlkirchen II 3:1

Im Reserveduell an diesem Spieltag standen sich unterdessen die zweite Garde aus Hattendorf und die zweite Garde aus Ohmes/Ruhlkirchen gegenüber. Beide Mannschaften konnten bislang mit einer guten Leistung überzeugen, doch an diesem Spieltag zeigte sich Hattendorf II als das stärkere Team von beiden und konnte nach 90 Spielminuten überzeugen. Zwar konnten sich beide Mannschaften in der ersten Halbzeit Chancen erspielen, glücken sollten sie allerdings nur auf einer Seite – auf der der Heimelf, die in der 31. Minute durch Björn Bierwirth die Führung zum 1:0 erspielen konnten. Nur zwei Minuten später legte Thomas Bettray nach und verwandelte zum 2:0. Doch auch die Gäste kamen dadurch besser ins Spiel und nutzen eine Unachtsamkeit der Hattendorfer Defensive für ihren Konter, den Fabian Siebert souverän zum 2:1 Anschluss verwirklichte. Mit einer knappen Führung der Hausherren ging es damit zum Pausentee.

Nach dem Wiederanpfiff plätscherte das Spiel zunächst vor sich hin, doch die Heimelf brachte den Ball mehr und mehr unter die eigene Kontrolle. So war es fast abzusehen, dass die Reserve aus Hattendorf die Führung noch ausbaute. Der Torschütze: Robert Rühl, der in der 75. Minute zum 3:1 traf und damit für das Schlusshighlight der Partie sorgte. Mit drei weiteren Punkten auf dem eigenen Konto machte die Hattendorfer Reserve wieder ein paar Plätze gut und schloss wieder an das obere Tabellenfeld an.

SV Beltershain – FSG Alsfeld/Eifa 3:3

Stark startete die FSG Alsfeld/Eifa in die Saison, doch dann folgte Anfang Oktober gegen die SG Rüddingshausen/Londorf die erste Saisonniederlage – und gleich danach die zweite Laubach. Im Spiel gegen den SV Beltershain an diesem Sonntag konnte die Mannschaft um Spielertrainer Mirko Bambey das allerdings nicht gänzlich wieder gut machen: Stark ersatzgeschwächt holte sich die Mannschaft im Auswärtsspiel zwar nicht die dritte Saisonniederlage, allerdings nur geteilte Punkte – und das obwohl die FSG zunächst mit 0:2 in Führung lag.

Direkt in der 1. Minute nämlich konnten die Gäste durch Pascal Högel mit 0:1 in Führung gehen und auch im weiteren Verlauf mehr Chancen und mehr Ballbesitz auf der eigenen Seite verzeichnen. Belohnt wurde das mit dem 0:2 Tor von Pierre Happel kurz vor dem Pausenpfiff. Doch das wussten die Hausherren zu kontern und traf direkt danach nach einer Unachtsamkeit der gegnerischen defensive zum 1:2 durch Kevin Karatas. Auch in der zweiten Spielhälfte zeigten sich die Hausherren in einer stärkeren Form und konnten durch Yonas Abraham Gebreigzabher in der 59. Minute und Marcel Mohr in der 68. Minute die Führung auf die eigene Seite holen. So stand es kurz vor dem Schlusspfiff 3:2 für die Hausherren. Fast schien die Partie damit beendet, da schaffte es Sascha Malesevic für die FSG doch noch den Ausgleich zum 3:3 zu erzielen. Mit geteilten Punkten trennten sich die beiden Mannschaften an diesem Spieltag.

FSG Laubach – SG Appenrod/Maulbach 3:1

Das Topspiel der Liga fand unterdessen zwischen der FSG Laubach und der SG Appenrod/Maulbach statt. Vier Spiele in Folge konnte die FSG Laubach in den letzten Wochen für sich entschieden – für die Gäste-SG waren es immerhin fünf. An diesem Wochenende allerdings konnten die Tabellenführer nicht überzeugen und mussten sich von ihrem Tabellenplatz an der Spitze verabschieden.

Dafür sorgte die starke FSG Laubach, die bereits in der letzten Zeit zeigen konnte, was sie kann und auf dem eigenen Rasen die Erfolgswelle der SG durchschritt und sich letztendlich selbst drei Punkte erspielte. In dem ausgeglichenem Spiel konnte sich die FSG bereits in der 25. Minute eine gefährliche Torsituation erspielen, die Lukas Koch zur souveränen 1:0 Führung verwirklichte. Zwar konnten sich auch die Gäste ihre Chancen erspielen, doch glücken sollten die zunächst nicht und es blieb nach 45 Spielminuten bei der Führung der Hausherren. In der zweiten Spielhälfte sah es zunächst anders aus und die Gäste kamen besser ins Spiel. Torchancen gab es auf beiden Seiten, doch zunächst sollte es wieder im Tor der Gäste klingeln, als wieder Koch in der 77. Minute zum 2:0 ausbaute. Doch auch die SG konnte ihre Chance nutzen: Marvin Schlosser vollstreckte in der 84. Minute zum 2:1 und schloss damit für kurze Zeit an. Lange sollte das allerdings nicht halten, denn nur fünf Minuten später konnte Patrick Lutz den Schlusspunkt zum 3:1 setzen, mit dem sich die Hausherren drei Punkte und einen verdienten Sieg erspielen konnte. Die SG Appenrod/Maulbach hingegen musste ihren Platz an der Sonne damit räumen.

SV Bobenhausen – FSG Homberg/Ober-Ofleiden II 2:1

Punktgleich standen der SV Bobenhausen und die Reserve aus Homberg Ohm vor dem Anpfiff der heutigen Partie in der Tabelle, doch nur eine der beiden Mannschaften konnte an diesem Spieltag überzeugen – und das war dieses Mal die Heimelf aus Bobenhausen, die auf dem eigenen Platz gegen die Homberger Reserve mit 2:1 überzeugte und auf den 9. Platz in der Tabelle rückte.

SG Rüddingshausen/Londorf – SpVgg. Mücke II 6:1

Dass sie ein starker Kandidat um den Aufstieg sind, das konnte die SG Rüddingshausen/Londorf in ihren letzten Spielen deutlich beweisen. Seit acht Spielen hintereinander ist das Team rund um Trainer Maxim Baumbach ungeschlagen – und der neunte Sieg in Folge kam an diesem Spieltag dazu: Gegen die Mücker Reserve siegte das Team auf dem eigenen Rasen – und das mit immerhin sechs Toren für die eigene Elf. Aber auch die Mücker Reserve konnte ein Tor erzielen. Nutzen sollte das allerdings nichts. Die SG Rüddingshausen/Londorf konnte sich mit dem weiteren Sieg und drei Punkten den ersten Platz in der Tabelle erspielen. Die Mücker hingegen blieben unverändert auf dem 8. Platz mit 14 Punkten.

SV Elbenrod – SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod II 2:6

Es war wohl das eindeutigste Spiel dieses Nachmittags: Die Partie zwischen dem Tabellenletzten aus Elbenrod gegen die erstarkte Schlossberger-Reserve, die sich durch die vier vergangenen Siege einen starken 4. Tabellenplatz erarbeiten konnte. Auf dem Papier eine klare Nummer und um so weniger verwunderlich, dass die KOL-Reserve erneut überzeugen konnte. Mit 2:6 gewann das Team im Auswärtsspiel in Elbenrod und sicherte sich damit den 4. Platz in der Tabelle.

Drei Tore von jeweils zwei Spielern konnten Schlossberger in der Partie erzielen. Die Torschützen: Jahangir Amir und Dennis Schneider, die sowohl in der ersten Hälfte, als auch in der zweiten Halbzeit eine starke Leistung zeigten und immer wieder torgefährlich für die Hausherren wurden. Los ging es bereits in der 6. Minute als Amir zum 0:1 traf, gefolgt von einem Doppelpack durch Schneider, der in der 12. und in der 24. Minute zum 0:3 erhöhte. In einer direkten Kontersituation konnten allerdings auch die Hausherren punkten und schlossen durch Ahmed Khadar in der 26. Minute zu 1:3 auf und Henning Rüger erbrachte den Hausherren das 2:3 noch vor dem Pausenpfiff.

Nach dem Wiederanpfiff sollte es allerdings wieder weiter für das Schlossberger-Doppelpack gehen – und dieses Mal wieder mit Amir, der in der 48. Minute und in der 84. Minute zum 2:5 ausbaute. Den Schlusspunkte setzte letztendlich wieder Schneider, der mit dem Schlusspfiff zum 2:6 traf. Ein verdienter Sieg für die Reserve, die den 4. Platz festigen konnte. Elbenrod hingegen bleibt weiterhin mit lediglich zwei Punkten auf dem 15. Platz.

20181014_Fussball_KLB_Elbenrod-SGAESII-2
20181014_Fussball_KLB_Elbenrod-SGAESII-7
20181014_Fussball_KLB_Elbenrod-SGAESII-13
20181014_Fussball_KLB_Elbenrod-SGAESII-10
20181014_Fussball_KLB_Elbenrod-SGAESII-12
20181014_Fussball_KLB_Elbenrod-SGAESII-5
20181014_Fussball_KLB_Elbenrod-SGAESII-1
20181014_Fussball_KLB_Elbenrod-SGAESII-11
20181014_Fussball_KLB_Elbenrod-SGAESII-9
20181014_Fussball_KLB_Elbenrod-SGAESII-8
20181014_Fussball_KLB_Elbenrod-SGAESII-6
20181014_Fussball_KLB_Elbenrod-SGAESII-4

Ergebnisse und Tabelle Kreisliga B Alsfeld