Fußball0

Kreisliga A: Grß-Felda mit zweitem Sieg in Folge - Harbach schließt an Tabellenspitze anSchwalmtal bleibt Kirtorf dicht auf den Fernsen

VOGELSBERG (ls). Nur sechs Punkte trennen die ersten acht Mannschaften in der Tabelle der Kreisliga A – und auch dieser Spieltag machte das vorläufige Rennen um den Aufstieg spannend. Schwalmtal eroberte sich mit einem weiteren Sieg den zweiten Tabellenplatz, Kirtorf verdaute die Niederlage und siegte wieder, Mücke zeigte eine souveräne Leistung und auch Harbach konnte wieder punkten. Auch für das vorherige Tabellenschlusslicht aus Groß-Felda läuft es besser: Am Freitag feierte man den zweiten Sieg in Folge.

SV Nieder-Ofleiden – TV/VfR Groß-Felda 0:4

Zeit der Veränderungen gibt es derzeit beim TV/VfR Groß-Felda: Erst Anfang der Woche gab Groß-Feldas Bernd Schäfer seinen Rücktritt als Trainer der Mannschaft bekannt. Wahrlich, das Team hatte es seit dem Aufstieg in die A-Liga nicht leicht: Zu viele Niederlagen und der letzte Platz in der Tabelle. Seit diesem Mittwoch allerdings, scheint sich die Mannschaft zu fangen, denn am Mittwochabend gelang der Mannschaft eine Art Befreiungsschlag. Gegen die FSG Kirtorf siegte das Team mit 2:0 auf dem eigenen Rasen – und auch am Freitagabend sollte es gut laufen.

Im Auswärtsspiel gegen den SV Nieder-Ofleiden konnte die Mannschaft erneut überzeugen und nahm drei weitere, wichtige Punkte mit nach Hause. Bereits in der 8. Minute konnte Groß-Felda durch Steven Güttler mit 0:1 in Führung gehen und diese Führung gegen die starken Hausherren auch noch bis in die zweite Spielhälfte halten. In der 65. Minute toppte Henning Kellendonk die bisherige Führung und baute die mit einem weiteren Tor zum 0:2 aus. Nur fünf Minuten später gelang es Robert Georg Böcher das Ergebnis auf 0:3 auszubauen und selbiger Spieler setzte mit seinem 0:4 in der 81. Minute den Schlusspunkt der Partie. Damit gab es für den TV den zweiten Sieg in Folge und drei weitere, wichtige Punkte für das eigene Konto. Die Hausherren aus Nieder-Ofleiden hingegen, konnten den Gästen an diesem Spieltag nicht viel entgegensetzen und mussten sich mit einer Niederlage zufrieden geben.

SpVgg. Mücke – FSG Queckborn/Lauter 4:1

Eine starke Leistung zeigte auch die SpVgg. Mücke an diesem Samstag im Spiel gegen die starken Gegner der FSG Queckborn/Lauter. 4:1 gewann das Team um Spielertrainer Marcel Seipp auf dem eigenen Rasen und machte dadurch wieder ein paar Plätze in der Tabelle gut. In den letzten beiden Spielen lief es für die Mücker nicht ganz so rund, trotz des souveränen Liga-Einstiegs. Gegen Ober-Ohmen musste die Mannschaft eine 1:2 Heimniederlage einstecken und am Mittwoch verlor das Team gegen die Grünberger Reserve. Auf dem eigenen Rasen sollte es dann schon wieder besser laufen. In der 17. Minute nämlich gingen die Mücker durch Waldemar Schneider mit 1:0 in Führung. Doch das wussten die Gäste auszugleichen als sie in der 30. Spielminute mit Thomas Aydin das 1:1 schossen. Zunächst blieb die Partie ausgeglichen, doch das sollte sich in der zweiten Halbzeit ändern.

In der 52. Minute konnte Jan-Marc Hofmann auf 2:1 für die Mücker erhöhen und Alexander Haak baute in der 69. Minute zur 3:1 Führung aus. Den Schlusspunkt setzte dann Sebastian Döring, der in der 84. das 4:1 schoss, das den Sieg der SpVgg. bedeuten sollte. Nach zwei Niederlagen in Folge geht es damit für die Mücker wieder weiter aufwärts. Eine Leistung, die sich ganz wie der souveräne Start der Mannschaft, sehen lassen kann.


SG Schwalmtal – TSV Burg-/Nieder-Gemünden 2:0

Einen souveränen Sieg in einem souveränen Spiel gab es zwischen der SG Schwalmtal und dem TSV Burg-/Nieder-Gemünden: 2:0 siegte die Heimelf auf dem einen Rasen – und das obwohl die SG bei einer besseren Chancenverwertung auch noch deutlicher hätte gewinnen können.

Alexander Stach nämlich verschoss in der ersten Halbzeit mit einem Elfmeter die Chance auf eine höhere Führung, während sich die Gäste durch viele Diskussionen selbst aus dem Spiel brachten. Schwalmtals Timo Walper hingegen zeigte in dieser Partie Höchstleistung: Er spielte ein herausragendes Spiel und hätte auch in der zweiten Hälfte noch drei weitere Chancen verwirklichen können, die einen höheren Sieg hätten bedeuten können. Kurz vor Schluss der Partie holten sich Gemündens Tim Stöhr Gel-Rot und musste den Platz verlassen – gleichen galt nur fünf Minuten später Schwalmtals Björn Schröder, der ebenfalls den Platz mit Gelb-Rot verließ. So endete die Partie mit zehn Mann auf beiden Seiten und einem 2:0 Sieg für die Heimelf, die sich damit den 2. Tabellenplatz sichern konnte.

FSG Kirtorf – FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein 3:1

Und da glänzten sie wieder: Nach dem 2:0 Patzer gegen die alten Bekannten aus Groß-Felda am Mittwochnachmittag, zeigten sich die Tabellenführer aus Kirtorf wieder in guter Verfassung: Gegen die FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein siegten die Favoriten mit 3:1 auf dem eigenen Platz – und das, obwohl zunächst die Gäste in Führung gingen.

Genauer: In der 23. Minute konnte Jannek Rouven Baumann für die FSG mit 0:1 in Führung gehen. Doch davon ließen sich die Hausherren nicht abschrecken. Erik Schmidt traf noch vor der Halbzeitpause zum 1:1 Ausgleich und legte in der zweiten Spielhälfte mit zwei weiteren Toren nach. In der 54. Minute traf Schmidt erst zur 2:1 Führung und legte in der 77. Minute zum 3:1 nach. Mit drei Toren führte Schmidt seine FSG als zum Sieg und führt außerdem das Torjägerfeld mit 13 Toren in der bisherigen Saison an. Weiterhin steht die FSG Kirtorf damit auf dem 1. Tabellenplatz.

FSG Lumda/Geilshausen – FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod II 0:0

Torlos blieb es unterdessen in der Partie zwischen der FSG Lumda/Geilshausen und der Grünberger-Reserve. Nach 90 Spielminuten endete die Partie mit einem 0:0 Remis und geteilten Punkten für beide Mannschaften.


SV Harbach – SG Treis/Allendorf II 3:1

Später als die anderen Mannschaften, starteten der SV Harbach und die Reserve aus Treis/Allendorf an diesem Sonntag in die Partie. Drei wichtige Siege in Folge konnten die Hausherren vor diesem Spiel für sich entscheiden, während die Leistung der Gäste bislang eher unbeständig ist. Mit 8 Punkten stand die SG vor diesem Spieltag auf dem 15. Tabellenplatz – also stark abstiegsgefährdet. Harbach hingegen erwischte zwar keinen starken starken Start in die Saison, fing sich allerdings und zeigte sich in der letzten Zeit in guter Verfassung – so auch an diesem Spieltag.

Bereits in der 9. Spielminuten ging der SV durch das Tor von Rene Nicklas mit 1:0 in Führung, musste die allerdings nur wenig später wieder abgeben, denn mit einem verwandelten Foulelfmeter konnte Tim Kneul für die SG zum 1:1 in der 28. Minute ausgleichen. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit hagelte es gelbe Karten für beide Mannschaften, weitere Tore blieben allerdings aus.

Erst in der zweiten Hälfte sollten die heimischen Fans wieder jubeln, als Patrick Möstl durch sein Tor in der 49. Minute die Führung für die Hausherren erspielte. In der 60. Minute bekamen die Harbacher dann noch einen Elfmeter zugesprochen, den Marcel Keil souverän zum 3:1 verwandelte. Mit drei weiteren Punkten und dem vierten Sieg in Folge konnte sich der SV Harbach damit den 6. Platz in der Tabelle sichern und ist der Tabellenspitze damit weiterhin dicht auf den Fersen.


Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld