Fußball0

Kreisoberliga: SGAES kommt gegen Burkhardsfelden ins Straucheln - Homberger mit weiterem ErfolgserlebnisKeller und Klaus schießen Hattendorf zum Sieg

VOGELSBERG (ls). Ein ziemlich erfolgreicher Spieltag für die heimischen Kreisoberliga-Mannschaften an diesem Mittwochnachmittag: Während Hattendorf wieder überzeugen konnte, konnte auch Homberg feiern: Einen Sieg und drei wichtige Punkte gab es für die Mannschaft. Die Schlossberger hingegen kamen gegen Burkhardsfelden ins Straucheln und mussten den Platz an der Sonne wieder räumen.

SF Burkhardsfelden – SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod 1:1

Sie dürften als brandheißer Kandidat für die Aufstieg in die Gruppenliga gelten: Das Vogelsberger Team vom Altenburger Schlossberg. Mit dem erfolgreichen 3:1 Sieg gegen die direkten Verfolger aus Kesselbach am vergangenen Wochenende, konnte sie die Mohr-Elf den Platz an der Sonne zurück erobern. An diesem Mittwoch wartete die nächste Prüfung gegen die SF Burkhardsfelden – und die machten es den Favoriten nicht leicht.

Bereits in der ersten Halbzeit zeigten sich die Hausherren in einer starken Verfassung, die mit einem gefährlichen Torschuss durch Julian Horst in der 38. Minute nach einem Freistoß gekrönt wurde – glücken sollte dieser Versuch allerdings nicht, weshalb beide Mannschaft torlos in die Pause verschwanden. Doch auch nach de Pause ging es stark für die Hausherren weiter und die Gäste aus dem Vogelsberg fanden nur schwer ins Spiel. Mit gleich zwei gefährlichen Paraden nach der Halbzeitpause stieg Burkhardsfelden in die Partie ein und krönten das mit dem ersten Tor des Tages, wobei Marco Vollhardt einen Elfmeter zur 1:0 Führung verwandelte. Bis zum Ausgleich sollten dann erst noch einige Minuten vergehen, als in der 83. Minute auch die Schlossberger einen Elfmeter zugesprochen bekamen, den Nils Müller souverän zum 1:1 Ausgleich verwandelte.

Bei geteilten Punkten nach dem 1:1 Remis sollte es allerdings bleiben. Die SF brachten die Favoriten vom Schlossberg zum Straucheln, die ihren zwischenzeitlichen Platz an der Tabellenspitze damit wieder aufgeben mussten und zurück auf den zweiten Platz fallen.

FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod – SV Hattendorf 0:2

Ganz gut schlägt sich unterdessen der Aufsteiger aus Hattendorf in der Kreisoberliga: Sieg, Unentschieden, Sieg und wieder ein Unentschieden am letzten Wochenende lautet die Bilanz der letzten vier Spiele – und auch an diesem Wochenende sollte es so schlecht nicht laufen. Ganz Im Gegenteil sogar: Mit zwei Toren in 90 Spielminuten konnte der SV Hattendorf gegen die FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod erneut siegen und drei weitere Punkte auf das eigene Konto sammeln. Die Spieler des Tages: Patrick Keller, der in der 15. Minute mit dem ersten Tor der Partie und seinem ersten Saisontor die Gäste in Führung brachte und Edgar Klaus, der in der 75. Minute zum 0:2 nachlegte. Damit steht der SV aktuell auf dem 10. Platz in der Tabelle.


SG Treis/Allendorf – FSG Homberg/Ober-Ofleiden 2:3

Fast schon könnte man von einer Krise sprechen, in der die FSG Homberg/Ober-Ofleiden aktuell steckt: Nach elf Spielen steht die Kreisoberliga-Mannschaft mit sieben Punkten auf einem direkten Abstiegsplatz und bis auf den Sieg gegen Lich im vorletzten Spiel, konnte die Mannschaft in den letzten Wochen nicht unbedingt überzeugen. Das sollte sich an diesem Mittwochnachmittag ändern, denn zu Gast bei der SG Treis/Allendorf konnte die FSG Homberg/Ober-Ofleiden knapp, aber dennoch verdient siegen. 2:3 endete die Partie, durch die sich die FSG drei wichtige Punkte erspielen konnte, um endlich einen Schritt raus aus dem Abstiegskampf gehen konnte. Mit 20 Punkten steht die Mannschaft nach diesem Spieltag auf dem 12. Tabellenplatz. Am Wochenende wartet allerdings schon die nächste Prüfung auf das Team: Die Partie gegen die FSG Lollar/Staufenberg auf dem eigenen Platz.


Ergebnisse und Tabelle Kreisoberliga GI/MR Gr.Süd