Gesellschaft0

Lahn wird am 1. und 2. September zum attraktiven Mittelpunkt der Stadt„Schlammbeisers Lahnlust“ geht in die nächste Runde

GIEßEN (ol). Am Wochenende des 1. und 2. September wird die Lahn wieder einmal zum attraktiven Mittelpunkt der Stadt erhoben: Zu Spiel, Sport und Kulinarischem, Live-Musik und Schnupperangeboten, Kanadierrennen und einem Feuerwerk am Samstagabend laden Vereine und Gastronomiebetriebe an der Lahn zu ihrem „Original“ – nämlich der 14. Auflage von „Schlammbeisers Lahnlust“.

In der Veranstaltungsankündigung heißt es, dass die „Schlammbeisers Lahnlust“ in diesem Jahr bereits zum 14. Mal stattfinden kann, verdankt das Fest vor allem dem unermüdlichen Einsatz der ehrenamtlich tätigen Vereinsmitglieder, die in Zusammenarbeit mit den Gastronomiebetrieben und Kanu-Tours sowie mit Unterstützung des Kulturamtes Gießen und der Gießen Marketing, das Landschaftsjuwel mitten in der Stadt jährlich zu einem attraktiven Ausflugsort für die ganze Familie gestalten.

Darüber freute sich besonders auch Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz, die gemeinsam mit den Veranstaltern vor Pressevertretern das diesjährige Programm während einer Fahrt auf der „Lahnlust“ vorstellte.

Das Programm im Überblick

Am Samstag macht die „Lahnlust“ des Marine-Vereins Halt vor der Insel auf der Lahn zwischen GRG und Hassia und dient Musikerinnen und Musikern als Bühne für „Dicke Backe-Musik“, womit das Programm des Tages eröffnet wird. Live-Musik von „Celtic Tree“ gibt es ab 19.30 Uhr im großen Panoramazelt im Bootshaus zu hören. Die teilnehmenden Gastronomien bieten besondere kulinarische Köstlichkeiten zum Fest. Gegen 21 Uhr startet die bei den Gästen besonders beliebte Lichterkette der Vereine mit Unterstützung von Kanutours Gießen. Kanus, Drachenboote und die Flotte des Marinevereins fahren beleuchtet lahnabwärts vom Rübsamensteg bis zum Lahnfenster. Sobald die Boote festgemacht sind, startet das Feuerwerk, womit der offizielle Teil des Festtages beschlossen wird. Natürlich kann danach in den Gastronomien noch gefeiert oder am lauschigen Lahnufer gesessen werden.

„Blue Birds“ unterhalten am Sonntag die Gäste des Restaurants Lahngenuss bereits ab 11 Uhr. Wer jedoch den „Weckruf“ mit Oberbürgermeisterin Grabe-Bolz, dem 1. Gießener Deichgraf und dem Musikcorps FFW Großen Linden miterleben möchte, muss die Vorstellung unterbrechen und sich um 11.30 Uhr an der Pier des Marine-Vereins im Wißmarer Weg 31 einfinden. Gleiches gilt für diejenigen, die den zweiten Festtag mit einem Frühstücksbrunch zwischen 10.30 und 14 Uhr beim „Bootshaus“ beginnen möchten. Einen musikalischen Frühschoppen bietet auch das Restaurant „Au Lac“, der Frühschoppen für Langschläfer beginnt erst um 13 Uhr mit Stefan Müller beim Marine-Verein.


Sportlich aktiv am Sonntag

Neben Schnupperpaddeln werden Groß und Klein beim Ski- und Kanuclub in diesem Jahr wieder in den „Laufbällen“ einen besonderen Spaß erleben können. Für die jüngsten Gäste bietet die DLRG Gießen auf der Wiese an der Großen Bleiche ein abwechslungsreiches Kinderprogramm. Nur für Erwachsene allerdings ist die Promo für das „Schlammbeiser Bier“ bei Kanu-Tours. Für alle, die sich auch für das Leben unter Wasser interessieren, öffnet das „Lahnfenster“ am Sonntag ab 12 Uhr seine Türen und Treppen hinunter unter den Wasserspiegel.

Sportlich aktiv wie immer gehen zum Kanadierrennen um den Reinhard-Kaufmann Lahnlust-Pokal die Kader um 14 Uhr beim Ski- und Kanuclub an den Start. Die Titelverteidiger des Stadt-Kaders müssen sich in diesem Jahr nicht nur gegen die Hochschul-Paddler, sondern auch gegen einen Kultur-Kader behaupten, der mit Kunst- und Kulturschaffenden aus Gießen und Umgebung besetzt sein wird. Überreicht wird der Pokal auch in diesem Jahr von Herrn Dr. Reinhard Kaufmann – einem der Begründer von „Schlammbeisers Lahnlust“.

Gemütlich hingegen geht es zu bei den Ausflugsfahren des Marine-Vereins, die bis 18 Uhr stündlich ablegen. Auf eine Neuerung, die das Interesse aller Gäste von „Schlammbeisers-Lahnlust“ wecken dürfte, wies Oberbürgermeisterin Grabe-Bolz zum Ende der Pressefahrt hin. Alle Besucherinnen und Besucher haben die Möglichkeit, an den verschiedenen Veranstaltungsorten Stempel auf einer Karte zu sammeln. Wer im Laufe des Tages mindestens sechs Stempel gesammelt hat, könne an der Verlosung teilnehmen, die gegen 17.30 Uhr im Panoramazelt des Bootshauses der GRG stattfinden wird. Zu gewinnen sind Gutscheine für einen Gastronomiebesuch oder eine Paddeltour von Kanu-Tours.